Anzeige

„Let’s Dance“ holt fast 20%, RTL II stark mit „Die Mumie“, ZDF siegt mit „Der Alte“

Lets_Dance.jpg
Die "Let's Dance"-Jury: Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi (v.l.n.r.)

Nach der Pause am Tanzverbot-Karfreitag lief es für die RTL-Show "Let's Dance" besser als zuvor: Mit 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es 19,4%, mit 4,46 Mio. Gesamt-Zuschauern 17,4%. Beide Marktanteile sind Staffel-Bestwerte. Weit über Soll landete auch "Die Mumie" bei RTL II, den Tagessieg holte sich die ZDF-Krimiserie "Der Alte", die 5,78 Mio. einschalteten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Let’s Dance“ holt Top-Marktanteile in allen Altersgruppen

4,46 Mio. Leute sahen also insgesamt die RTL-Show „Let’s Dance“, darunter 1,70 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 17,4% und 19,4% sind Staffel-Bestwerte. Das 80er-Jahre-Thema kam also im Publikum gut an. In der jungen Zielgruppe reichte die Zuschauerzahl für den Tagessieg, insgesamt reichte es für Platz 3 hinter den ZDF-Krimis. Am beliebtesten ist „Let’s Dance“ übrigens bei den 30- bis 39-Jährigen mit 22,2%. Doch die Marktanteile in allen verschiedenen Altersgruppen zeigen, dass die Show eine Sendung für die ganze Familie ist. Denn: Bei den Über-65-Jährigen holte sie am Freitag 15,7% und selbst bei den 14- bis 19-Jährigen 17,6%. Solch ausgeglichenen Marktanteile gibt es nicht mehr allzu oft im deutschen Fernsehen.

2. ZDF siegt mit dem „Alten“ und der „Letzten Spur Berlin“

Nicht nur „Let’s Dance“, sondern auch die ZDF-Krimis „Der Alte“ und „Letzte Spur Berlin“ holten sich am Freitag Staffel-Bestwerte. Insbesondere „Der Alte“ lief hervorragend, erkämpfte sich mit 5,78 Mio. Zuschauern und 19,2% Top-Quoten und den Tagessieg. „Letzte Spur Berlin“ sahen danach noch 4,70 Mio. Leute (15,4%) – Platz 2 in den Tages-Charts vor „Let’s Dance“. Überhaupt nicht mithalten konnte da Das Erste: Die Film-Premiere „Endstation Glück“ schalteten nur 2,76 Mio. Menschen ein – blasse 9,1%. Um 20 Uhr hatten noch 4,28 Mio. (15,8%) die „Tagesschau“ gesehen, um 20.15 Uhr 3,43 Mio. (11,8%) den Nachruf auf Hans-Dietrich Genscher.

3. ProSieben ordentlich mit „Captain America“, Sat.1 schwach mit „Piraten“ und „Luke“

Anzeige

Der stärkste RTL-Konkurrent im jungen Publikum hieß am Freitagabend ProSieben. Zwar konnte „Captain America: The First Avenger“ bei weitem nicht mit „Let’s Dance“ mithalten, doch mit 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen war der Film das einzige Freitags-Programm neben RTLs Tanzshow und „GZSZ“, das über die Mio.-Marke kam. Der Marktanteil von 11,7% lag zudem über dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt des Senders – derzeit 10,9%. Sat.1 blieb in der Prime Time hingegen äußerst blass: Nur 730.000 junge Menschen entschieden sich für den Film „Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen“, 720.000 danach für „Luke! Die Woche und ich“. Beide Programme blieben mit 7,6% und 7,8% klar unter Sat.1-Soll.

4. RTL II punktet mit der „Mumie“, Serien von Vox und kabel eins schwach

Die klare Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß am Freitag „Die Mumie“. 780.000 14- bis 49-Jährige sahen den inzwischen schon 17 Jahre alten Film bei RTL II – tolle 8,2%. Damit besiegte RTL II sogar Sat.1 und musste sich nur RTL und ProSieben geschlagen geben. Vox und kabel eins blieben mit ihren Serien hingegen klar unter dem Soll. So startete „Law & Order: Special Victims Unit“ bei Vox um 20.15 Uhr mit miserablen 3,7% in den Abend, um 21.10 Uhr gab es kaum bessere 4,4% und um 22.10 Uhr 5,0%. Selbst um 23.10 Uhr blieb die Serie mit 5,8% unter dem Vox-Soll. Der Sender sollte sich für seinen Freitagabend allmählich etwas anderes einfallen lassen als den ewigen „Law & Order: SVU“-Marathon. Bei kabel eins erzielte „The Mentalist“ um 20.15 Uhr auch nur 3,9% und um 21.15 Uhr 4,3%. Immerhin: Um 22.10 Uhr erreichte die Serie solide 5,5% und schlug damit auch Vox, um 23.05 Uhr gab es 5,6% und nach Mitternacht noch grandiose 8,1%.

5. „Asterix“ macht erneut Super RTL glücklich

Deutlich über seinem Normalniveau landete in der Freitags-Prime-Time Super RTL. Der Grund dafür hieß wieder einmal „Asterix“: 410.000 14- bis 49-Jährige sahen den Klassiker „Asterix der Gallier“ – tolle 4,3%, die in etwa dem Doppelten des Super-RTL-12-Monats-Durchschnitts entsprechen. Auch im Gesamtpublikum war der Film um 20.15 Uhr die Nummer 1 der kleineren Sender: 1,01 Mio. entsprachen 3,3%. Knapp dahinter folgt das Bayerische Fernsehen mit „Hubert und Staller“ (1,00 Mio. / 3,4%). Im Pay-TV hieß die Nummer 1 Fußball: 360.000 Fans sahen das Bundesliga-Match zwischen Leverkusen und Wolfsburg – 1,2%. Die Film-Premiere „Poltergeist“ kam parallel dazu bei Sky Cinema auf 250.000 Zuschauer und tolle 1,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*