buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Extra3 & Co spotten weiter: So lacht das Web über #Erdogan

Erdogan-1.jpg

Buzzer Es ist ein moderner Kommunikationsklassiker, auch bekannt als Barbra-Streisand-Effekt: Erst durch seine Wut auf den Extra3-Clip machte der türkische Ministerpräsident den Spott-Spot der NDR-Truppe berühmt. Jetzt muss Erdogan mit jeder Menge Häme leben. Vor allem via Twitter lacht man derzeit viel über den Präsidenten. Beispiel: „Wegen Verunglimpfung der türkischen Flagge: #Erdogan lädt Vollmond vor.“

Werbeanzeige

Neben dem Vollmond-Witz hat die Heute-Show vom ZDF noch einen zweite lustige Erdogan-Pointe im Witze-Köcher:

Marian Kamensky liefert dagegen lieber die Karikatur zum Fall:

Auch der Kritzelkomplex äußert sich auch zeichnend:

Die Titanic beschäftigt sich mit der Frage, was der türkische Ministerpräsident in dieser Woche noch so plant. Da heißt es unter anderen:

 

  • Angela Merkel in Den Haag verklagen, weil sie nicht auf seine Dick-Pics antwortet

  • Sich einmal ganz kurz von seiner diplomatischen Seite zeigen

  • Die PKK in IS umbenennen

  • Alle Abtreibungsbefürworter spätabtreiben lassen

  • Eine Folge der „Heute Show“ streamen und damit eigentlich ganz einverstanden sein

 

Ganz im Sinne von Erdogan scheint sich „Extra3“ nicht sicher, wie lange es die Sendung noch gibt, deshalb senden die Hamburger schon einmal einen letzten Tweet:

Zur Sicherheit: Hier noch einmal das Video, um das eigentlich geht.

Was für einen großen Erfolg Extra3 mit den Spot landete, zeigt Daniel Etter in dieser Grafik:

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Einfach klasse der mann erpresst doch ganz Europa , du die lassen es sich gefallen, wie feige ist Europa .

    1. STOP.
      GENAU ÜBER SOLCHE TYPEN WIE ERDOGAN MIT EINER ZUM TEIL MENSCHENVERACHTENDEN EINSTELLUNG, GENAU DIE MUSS MANN VERARSCHEN. NUR SO MERKEN SIE VIELLEICHT IRGENDWANN EINMAL, WAS GÜR EINE SCHEISS EINSTELLUNG ER ZUM TEIL HAT.
      ICH FREUE MICH FÜR DIE TÜRKEN, WENN DER NICHT MEHR PRÄSIDENT IST.
      LIEBE GRÜSSE

  2. Leider müssen wir ihn wohl ernst nehmen. Er hat nach die 6,6 Milliarden genügend Geld um die extra3 zu verklagen.

  3. Danke für die ohne Hirn Satiere,
    als kleine Revanch schickt er die 5 Mill. Kurden dann zu uns.
    Er sitzt an längeren Hebel und die meisten von uns in einer Traumwelt.

    Spätrömische Dekadenz – was dann passierte habe ich in der Schule gelernt.

    1. Aber vielleicht ist das eine der Sachen, die uns helfen wird aus unserer Dekadenz aufzuwachen.
      Ich bin ja nun wirklich nicht einverstanden mit unserem politischen Gefüge und den korrupten Politikern hier, aber jetzt geht es einfach zu weit. Wenn ein Diktator auch noch versucht bei uns einzugreifen ohne überhaupt den rechtlichen Hintergrund zu kennen ist das mehr als bedrohlich für unser Ansehen.
      Außerdem lernt man schon im ersten Semester Psychologie, daß Mitmenschen, die keinerlei Scherze über sich selbst vertragen fast immer zu schweren Minderwertigkeitskomplexen leiden. Eine ganz einfache Tatsache.
      http://www.DDRZweiPunktNull.de

  4. du meinst Sultan-Lästerung. Offiziell ist er ja Moslem und erkennt immer noch Allah als höchste Macht an …

  5. Die Beziehung zwischen Deutschland und der Türkei scheint wohl sehr dünes politisches Eis zu sein, wenn das „Deutsche Auswertige Amt“ nicht klar und öffentlich Stellung dazu bezieht, dass ein deutscher Botschafter wegen eines solchen Anfalls anmaßender und despotischer Herrschsucht einberufen wird.

    Die Herrschsucht war immer und ist der Tod der Freiheit. Und der erste Schritt zum Untergang der Demokratie und Freiheit ist es, die freien Medien und damit die öffentliche Meinungsfreiheit abzuschaffen und/oder zu steuern. Das wusste bereits Hitler und der wäre vielleicht ohne Kontrolle der Medien und dadurch maßenhafte Einlullung des Volkes niemals derart an die Macht gekommen.

    Daher sollte die deutsche Politik nun endlich klar und deutlich Stellung beziehen und das Vorgehen gegen die freie Meinungsäußerung auf das schärfste verurteilen und nicht noch versuchen Herrn Erdo(größen)wahn zu beschwichtigen. Denn das würde dem „Boss vom Bosporus“ nur noch darin bestärken Europa mit seiner fragwürdigen Flüchtlingspolitik in der Hand zu haben.

    So langsam könnte man meinen die deutsche Politik verschließt den Blick davor, dass dort ein zweiter Hitler in unserer nahen eurpäischen Nachtbarschaft heranwachsen könnte. Dem gilt es entschieden entgegen zu wirken wenn sich unsere großen demokratischen Pateien der Mitte nicht noch weiter selbst demontieren wollen. Ansonsten könnte man ja auch gleich Pegida oder AFD wählen und müsste dann vielleicht nicht mal so lange warten bis Erdogan hier in Deutschland einmaschiert.

  6. Er hat Angela Merkel in der Hand, sie hat jetzt zu liefern. Mal sehen, wie dies geht. Wahrscheinlich muss jetzt ein ganz toller Bericht über den großen Führer Erdogan zur besten Sendezeit gesendet werden. Extra3 wird dann vermutlich leise aufgelöst, mit dicken Abfindungen für die gekündigten Redakteure danit sie den Mund halten, wir zahlen dafür ja fleißig unsere Gebühren.

  7. # Manfred – spätrömische Dekadenz und was dann passierte…

    Wir haben doch auch in der Schule gelernt, dass in unserem Land mal die Pressefreiheit genommen wurde. Was dann passiert ist, weiß jeder, der etwas Hirn hinter seinen Augen hat.

  8. ob euch gefallt oder nicht .er ist unser ministerprasident .und er ist nicht mit anschlag.sondern mit wahl an die macht ge kommen .daher hat niemand dass recht ihn zu beleidigen.ausserdem ist beleidigung keine demokratische recht.ihr lebt nicht in türkei .und habt keine ahnung wass hier vorgeht.und wie schwer es ist .hier ordnung zu schaffen .wir leben hier in einem land wo über 72 sitten leben .und auch wen sie die schönsten dinge machen.giebt es immer jemand der darüber meckert.und habt bitte für unsere labenseinstellung.

  9. Jeden Tag ein neues Gedicht, jeden Tag wehrhaft für Satirefreiheit eintreten, selbsternannte Inquisitoren schmähe, furchtlos Machtpsychopathen stoppen, man muss ´was tun! Hier meine Reimung – reine Meinung:

    #Geist in die Flasche

    Es legt sich Sultan Erdowahn
    beleidigt mit Kritikern an,
    mit Extra 3 und Böhmermann,
    die er nun ´mal nicht leiden kann.

    So zerrt er Lieder und Gedichte
    als Inquisitor vor Gerichte,
    knüpft an an unrühmliche Geschichte
    von Kunstzensur im braunen Lichte.

    Erschüttert hat die Welt nicht nur
    der Dänen Moslem- Karikatur,
    „Je suis Charlie“ – das Morden pur:
    Die neue Art der Kunst-Zensur!-

    Weil sich um demokrat´sche Werte
    in Deutschland keiner so recht scherte,
    auch Kanzlermutti sich nicht wehrte,
    kriegt Erdowahn, was er begehrte:

    Das Strafrecht spielt Zensurinstanz,
    die Politik zieht ein den Schwanz,
    der freie Geist verschwindet ganz:
    Die Erdowahn-Erfolgsbilanz!-

    Des Morgenlandes Morgengabe:
    Wir tragen Werte nun zu Grabe,
    die wir am Bosporus den Menschen,
    die sie nicht haben, so sehr wünschen!

    Christoph Hahn

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige