Sondersendungen nach Terror in Brüssel: ARD und ZDF ändern ihr Programm

Terror in Brüssel: Das Erste und das ZDF nehmen Sondersendungen ins Programm
Terror in Brüssel: Das Erste und das ZDF nehmen Sondersendungen ins Programm

Fernsehen Anlässlich der Anschlagserie in Brüssel ändern Das Erste sowie das ZDF ihr Programm und planen Sondersendungen zum Terror in Brüssel ein. So wird das Erste, das wie zahlreiche andere Sender bereits den ganzen Tag berichtet, "Brennpunkt" sowie ein Extra von "hart aber fair" on air schalten. Auch im ZDF verzögert sich das eigentliche Programm aufgrund von Specials.

Werbeanzeige

Direkt nach der „Tagesschau“ wird um 20.15 Uhr ein halbstündiger „Brennpunkt“ on air gehen. Das geplante Programm „Um Himmels Willen“ wir demnach später starten. Die Programmänderungen setzen sich nach den „Tagesthemen“ fort. Um 22.45 wird Frank Plasberg zu einer Sondersendung „hart aber fair“ begrüßen. Die Gäste der 45-minütigen Sendung sind noch nicht bekannt. Im Anschluss wird sich auch „Report Mainz“ weiterhin mit dem Thema Terror beschäftigen.

Auch das ZDF plant um: Um 20.35 Uhr meldet sich Matthias Fornoff mit einer Sondersendung von „ZDF spezial“, weshalb sich die für 20.15 Uhr geplante Dokumentation von „ZDF Zeit“ verschiebt. Bereits im Vorfeld kommt es zu einigen Verspätungen, weil das ZDF immer wieder in Sondersendungen geht. Bis 20.35 werden „Die Rosenheimcops“ laufen. Im laufe des Abends wird die Satire-Sendung „Die Anstalt“ entfallen, das „heute journal“ wird dafür verlängert, bevor um 22.30 Uhr „Frontal 21“ auf Sendung geht.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Passender als ein halbes Dutzend neuer Sondersendungen hielte ich eine Minute der Stille und der Einkehr im Fernsehen, auf allen Sendern und zur besten Sendezeit.

    Eine Minute des vollständigen medialen Schweigens.

    26 Menschen wurden ermordet. Jeder von uns hätte an ihrer Stelle sein können, denn Brüssel und Paris können heute überall sein.

    Ich werde mir diese Sondersendungen heute Abend nicht schon wieder antun.

    Es wird doch nur wieder endlos geredet werden, Neues weiss aber sowieso keiner und die bekannten Gesichter werden ihre ebenso bekannten Positionen zu den Ursachen des Terrors darlegen, die mittlerweile aber sowieso schon jeder auswendig kennt.

    Wozu das also?

    Nein, für mich ist das heute nichts.

  2. Wo waren die Sondersendungen für Ankara, Istanbul, Syrien, Afghanistan, Irak, Yemen etc.? Waren das keine Menschen?

  3. Das ist doch genau das, was die Terroristen wollen! 1 Moment der Stille wäre wirklich effektiver als eine Spezialsendung nach der anderen.

  4. So wie die Christen, die Irak und Afghanistan überfallen haben, und tausende Unschuldige per Drohnenmord töten. Im Moment steht es so ca. 1.000.000 tote Iraker, Afghanen etc. gegen 10.000 Tote aus dem Westen, und die, die wegen Nahrungspekulation, Exportsubventionen und Überfischung ihrer Küstengebiete durch die riesigen westlichen Fangflotten verhungert sind, sind da nicht dabei.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige