Kopp, Sputnik, Epoch Times & Co: Nachrichten aus einem rechten Paralleluniversum

Kopp-Online-Epoch-Times-RT-Deutsch-Junge-FreiheitCompact.jpg

Manche nennen sie alternative Medien, manche nennen sie Verschwörungstheoretiker oder Russen-Propaganda. Eine Reihe von Internet-Medien jenseits etablierter Kanäle hat einen erstaunlichen Erfolg beim Publikum und kommt gerade im Social Web auf hohe Reichweiten. Bekannte Vertreter sind etwa Kopp Online, RT Deutsch oder Compact. MEEDIA hat sich zehn der erfolgreichsten der so genannten alternativen Medien genauer angeschaut und beleuchtet die Hintergründe.

Werbeanzeige

Vorab zum Prozedere: Basis unserer Auswahl sind die Social-Media-Interaktionen der Websites bei Facebook, Twitter und Google+, die über den Social-Media-Charts-Dienst 10000Flies.de ermittelt werden, an dem MEEDIA-Mitarbeiter Jens Schröder beteiligt ist. Hierbei werden Likes, Shares und Kommentare bei Facebook, Verlinkungen innerhalb von Tweets bei Twitter und +1-Klicks bei Google gemessen und zu einem so genannten „Flies“-Wert zusammengefasst. Dies ist der Wert, der in Klammern hinter dem Namen des jeweiligen Mediums angegeben ist. Die angegebene Zahl und die Top 3 der Artikel mit den jeweils höchsten Social-Media-Interaktionen beziehen sich auf den Februar 2016. Dahinter befindet sich noch die Platzierung im gesamten Likemedien-Ranking aller gemessenen Websites im Februar.

Epoch Times

(625.115 Flies, Platz 17 im Gesamt-Ranking)

Die Epoch Times hat mit den ungewöhnlichsten Hintergrund der hier vertretenen Alternativ-Medien. Die Epoch Times startete ursprünglich als chinesischsprachiges Medium im Jahr 2000 in New York. Sie wurde als Reaktion auf die Unterdrückung der Falun Gong-Sekte in China von Falun Gong nahestehenden Aktivisten gegründet. Neben allgemeinen Nachrichten spezialisierte sich die Zeitung auf Themen wie Menschenrechtsverletzungen und Korruption in China und engagierte sich stets auch für die Belange von Falun Gong. Seit 2005 erscheint die Zeitung auch in Deutschland, zunächst unter dem Namen Die neue Epoche, der dann 2007 in The Epoch Times Deutschland umbenannt wurde. Verlag ist die Epoch Times Europe GmbH mit Sitz in Berlin. Nach eigenen Angaben erscheint die Epoch Times in 21 Sprachen und 35 Ländern.

Die deutsche Epoch Times berichtet ausführlich über die Flüchtlingskrise und verarbeitet dabei überproportional häufig negative Nachrichten über Flüchtlinge. Daneben gibt es auch immer noch Artikel, die sich um die Falun Gong-Bewegung drehen und mit „Epoch Genial“ hat die Website sogar eine Viral-Sektion. Beispiel: Er malt mit Kreide auf den Boden. Was dann passiert, ist total berührend!

Die Top-3-Artikel der Epoch Times im Februar:

1. Flüchtlings-Stopp: EU schließt Grenzen am 1. März – Merkel gescheitert

2. Einzug in Neubaublock verweigert: Afghanen wollen das versprochene Haus

3. Das Land ist nicht ihr Eigentum!“ – Islam-Kritikerin Dr. Necla Kelek mahnt Kanzlerin Merkel

Sputnik

(618.505 Flies, Platz 19 im Gesamt-Ranking)

Die Nachrichten-Website Sputnik wird direkt von der russischen Regierung finanziert. Sputnik wurde 2014 vom staatlichen russischen Medienunternehmen Rossija Sewodnja gegründet. In einem n-tv-Bericht über Sputnik heißt es: „Sputnik ist Teil einer Medienoffensive der russischen Regierung, die bereits vor einem Jahr begonnen hat. Am 9. Dezember 2013 unterzeichnete Präsident Wladimir Putin einen Erlass, mit dem der Auslandsrundfunkdienst Stimme Russlands und die Nachrichtenagentur Ria Novosti zum neuen Unternehmen Rossiya Segodnya zusammengefügt wurden.

Die Artikel bei Sputnik stellen russische Politik stets in positivem Licht dar und diffamieren westliche Staaten, insbesondere die USA. Ungewöhnlich ist, dass die Website über ein eigenes Ressort „Militär“ verfügt, in dem in erster Linie russische Militärtechnik gefeiert wird. Dort finden sich Artikel wie „Russland konzipiert Kampfjet der sechsten Generation“.

Sputnik sendet auch Radiobeiträge und Videos. Nach eigenen Angaben verfügt Sputnik über Redaktionen an 130 Standorten in 34 Ländern und sendet in 30 Sprachen. Nach eigenem Selbstverständnis berichtet Sputnik „über das, worüber andere schweigen.“ Die Website selbst ist professionell gemacht.

Top-3-Artikel bei Sputnik:

1. Urlauberkrise in Türkei – 1.300 Hotels stehen zum Verkauf

2. Abschiebung scheitert: Afghanistan lehnt Rücknahme von Flüchtlingen ab

3. Verfassungsschutz bestätigt: IS bringt Terroristen als Flüchtlinge getarnt in EU

Junge Freiheit

(453.533 Flies, Platz 26 im Gesamt-Ranking)

jungefreiheit.de ist die Website der Wochenzeitung Junge Freiheit, die von Politikwissenschaftlern der rechten Szene zugeordnet wird. Gegründet wurde die Zeitung von Dieter Stein 1986 in Freiburg, ursprünglich als Parteiorgan für die Freiheitliche Volkspartei (FVP). Seit 1990 gibt es den Junge Freiheit Verlag. Zu Beginn wurde die Zeitung vor allem in Kreisen von Burschenschaften an Universitäten vertrieben.

In jüngerer Zeit konnte die Junge Freiheit ihre Print-Auflage gegen den allgemeinen Trend deutlich steigern. Die verkaufte Auflage lag im vierten Quartal 2015 bei 25.868 Exemplaren, der Großteil davon Abos.

Top-3-Artikel bei jungenfreiheit.de:

1. Linksextremisten demonstrieren gegen Asylheim

2. „Luxus-Asyl“: Flüchtlinge bekommen nagelneue Reihenhäuser

3. Asylbewerber trotz über 200 Strafanzeigen auf freiem Fuß

Kopp Online

(349.797 Flies, Platz 36 im Gesamt-Ranking)

Einer der Stars der so genannten alternativen Medienszene ist Kopp Online, die Nachrichten-Website des Kopp-Verlags, wo auch einige Journalisten eine neue, publizistische Heimat gefunden haben, u.a. Eva Herman, Udo Ulfkotte oder jüngst der frühere Bild-Co-Chefredakteur Peter Bartels.

Gegründet wurde der Kopp Verlag von dem ehemaligen Stuttgarter Polizisten Jochen Kopp, der zu Anfang vor allem Bücher aus dem Bereich der Esoterik, Ufologie, Pseudowissenschaften Astrologie usw. verlegte und vertrieb. Mit der Zeit kamen immer mehr Veröffentlichungen hinzu, die rechtes Gedankengut und Verschwörungstheorien transportieren. Mit Kopp Exklusiv vertreibt der Verlag auch eine Print-Zeitschrift, zeitweise gab es auch eine Web-Nachrichtensendung, die von der früheren „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman präsentiert wurde („Nachrichten, die ihnen die Augen öffnen“).

Kopp-Autoren vertreten u.a. die Theorien, dass die EHEC Epidemie 2011 von „orientalischen Erntehelfern“ absichtlich ausgelöst wurde, indem diese ihre Fäkalien gezielt mit Lebensmitteln in Kontakt brachten, um so einen „Fäkalien-Dschihad“ zu führen oder dass Michelle Obama, die Ehefrau des US-Präsidenten Barack Obama in Wahrheit ein Mann sei. Zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen von Kopp gehören die Hetz-Bücher des früheren FAZ-Journalisten Udo Ulfkotte („So lügen Journalisten“, „Mekka Deutschland“). In den Publikationen werden konsequent Ängste durch Überfremdung und Zweifel an traditionellen Medien geschürt. Darüber hinaus vertreibt der Verlag auch noch zahlreiche esoterische Bücher und verkauft über Kataloge u.a. Ausrüstung für das Überleben einer möglicherweise bevorstehenden Katastrophe.

Anders als andere so genannte alternative Medien werden bei Kopp Online auch tatsächliche viele „exklusive“ Meldungen veröffentlicht, die oftmals PR für Bücher des Verlages sind und aus den Buch-Inhalten entnommen werden.

Top-3-Artikel bei Kopp Online:

1. Russland verbietet Import genveränderter Nahrungsmittel aus den USA

2. Türkischer Rockerclub erklärt Deutschland den Krieg

3. Erste Verhaftungen: 2,2 Millionen Deutsche streiken gegen Zwangsgebühren

RT Deutsch

(322.998 Flies, Platz 39 im Gesamt-Ranking)

RT Deutsch ist, genau wie Sputnik, ein vom russischen Staat finanziertes Propagandamedium, das als eine Art Gegengewicht zu den angeblich russlandfeindlichen westlichen Medien dienen soll. Der Sender RT (früher: Russia Today) existiert seit 2005 und sendet weltweit auf Englisch, Arabisch und Spanisch. Seit September 2014 gibt es mit RT Deutsch einen deutschsprachigen Ableger im Internet, der auch Video-Inhalte produziert und verbreitet.

Nach eigenen Angaben hat RT weltweit über 2.000 Mitarbeiter. Wie auch Sputnik ist RT Deutsch technisch professionell gemacht.

Top-3-Artikel bei RT Deutsch

1. US-General Breedlove: „Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen“

2. US-Kampfflugzeuge bomben Aleppo – Aber in Westmedien wird „der Russe“ dafür verantwortlich gemacht

3. Augenzeuge zu RT Deutsch: Militärkolonne aus 50 LKWs ohne Hoheits-Kennzeichen bei Dresden unterwegs

Unzensuriert.at

(207.684 Flies, Platz 61 im Gesamt-Ranking)

Unzensuriert.at ist eine österreichische Website, die aus dem Umfeld der rechtspopulistischen österreichischen Partei FPÖ entstand. Als Initiator der Website gilt laut Wikipedia der damalige dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ). Unzensuriert.at wird von einer 1848 Medienvielfalt Verlags GmbH betrieben, deren Geschäftsführer Walter Asperl Büroleiter von Graf war. Grafs ehemaliger Pressesprecher Alexander Höferl ist dort Chefredakteur. Dementsprechend kommen dort sehr häufig FPÖ-Politiker mit ihren Anliegen vor und die Website hat einen eindeutig rechtspopulistischen Sound. Einmal im Jahr wird ein „Unzensuriert Jahrbuch“ herausgegeben, es gibt auch einen entsprechenden YouTube-Kanal.

Top 3 Artikel bei Unzensuriert.at:

1. Mehrheit der Engländer will raus aus der EU – Auch 52 % der Österreicher für Volksabstimmung

2. Flüchtlinge im Wartezimmer vorgereiht: Steuerzahler muss warten

3. Unmittelbar nach „Wie behandle ich Frauen“-Kurs: Afghanischer Asylant vergewaltigt Frau

Compact

(195.265, Platz 64 im Gesamt-Ranking)

Compact ist die Monatszeitschrift des in der Szene bekannten Verschwörungstheoretikers und Rechtspopulisten Jürgen Elsässer,die auch eine Online-Website betreibt. Die Auflage des Magazins steigt kontinuierlich auf bis zu 36.800 verkaufte Exemplare im Dezember 2015 (Verlagsangaben). Seit 2012 veranstaltet Compact jedes Jahr eine Konferenz. Elsässer und Compact betreiben offensiv Werbung für die AfD.

Top-3-Artikel bei Compact Online:

1. Zeuge des Frauke Petry Interviews: „Das hat sie niemals gesagt“

2. Psychiater diagnostiziert: Merkel habe narzisstisches Grundproblem

3. Wahrheit unerwünscht: Merkel-Regime sperrt Facebookseite von Anonymus

(Hinweis: Die drei genannten und verlinkten Artikel von Compact Online waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels wegen Sicherheitsproblematiken über verschiedene Browser nicht mehr zugänglich.)

Netzplanet

(163.356 Flies, Platz 76 im Gesamt-Ranking)

Netzplanet.net ist eine Hetzseite, die tatsächliche Nachrichtenmeldungen aufnimmt und ihnen eine rechtspopulistische Richtung gibt. Die Seite existiert seit 2013, wer dahintersteckt ist unbekannt, die Seite hat auch kein Impressum. Facebook hat die Rechte der Seiten-Administratoren im Juli 2015 eingeschränkt und eine Identifizierung der Seitenbetreiber verlangt. Dem haben sich die Netzplanet-Macher verweigert. Seitdem findet sich auf der Facebook-Seite der Hinweis, dass es neue Nachrichten nur noch im Web bei Netzplanet.net gebe.

Top 3 Artikel bei Netzplanet:

1. Murmansk: Russische Antwort auf Frauen-Belästiger – 18 Migranten liegen im Krankenhaus

2. Flüchtlingspolitik: Merkel sieht über 90% der Deutschen hinter sich

3. Verteilungskampf an Tafeln: „Flüchtlinge“ drängeln und schubsen Deutsche weg

Contra Magazin

(154.717 Flies, Platz 79 im Gesamt-Ranking)

Hinter dem Contra Magazin steckt laut der Facebook-Seite „Dubiose Quellen“ der rechtsradikalen Kreisen zugeordnete Österreicher und FPÖ-Mitglied Andreas Keltscha. Bei Contra und auf diversen anderen Websites tritt er unter dem Namen Andre Eric Keller auf, was nicht einer gewissen Ironie entbehrt, da Contra von sich selbst behauptet, für eine „authentische Berichterstattung“ „mit unserem Namen“ zu stehen. Darunter dann die Namen „Andre Eric Keller und Marco Maier“. Geschäftsanschrift von Contra ist ein Postfach auf den Seychellen. Contra bietet den üblichen Mix aus rechtspopulistischen Verdrehungen internationaler Nachrichten mit besonderem Augenmerk auf die aktuelle Flüchtlingskrise.

Top 3 Artikel beim Contra Magazin:

1. „Russland an der Flüchtlingskrise Schuld“ – Merkel spielt Washingtons Propagandaschleuder

2. Jackie Chan: USA sind das „korrupteste Land der Welt“

3. Japan und Russland bereiten Friedensvertrag vor

Sott.net

(91.948 Flies, Platz 119 im Gesamt-Ranking)

Sott steht für „Signs of the Times“ und will „die Welt für Menschen, die denken“ präsentieren. Das Ganze ist international aufgestellt und ging 2002 aus dem Esoterik-Projekt Quantum Future Group hervor, das die US-Amerikanerin Laura Knight-Jadczyk gründete. In eigenen Worten:

„Das Projekt umfasst das Sammeln, Ordnen und Analysieren von Nachrichten-Artikeln, die am Besten die Bewegung von makroskosmischen Quanten-Energien des Planeten reflektieren.“

Laura Knight-Jadczyk ist mit zahlreichen „Projekten“ und Publikationen in der Esoterik- und Verschwörerszene der USA eine bekannte Figur. Sie ist u.a. die Autorin von Werken wie „The Secret History of the World and How to Get Out Alive“ sowie „High Strangeness: Hyperdimensions and the Process of Alien Abduction

Bei Sott.net können sich Leute als Autoren anmelden. Mittlerweile finden sich auf der Website neben Pseudowissenschaften und Esoterik auch viele rechtspopulistische Inhalte, die der eher obskuren Seite in jüngerer Zeit eine hohe Reichweite beschert haben. Oft beziehen sich die Texte auf Veröffentlichungen von RT Deutsch oder Sputnik.

Top-3-Artikel bei Sott.net:

1. Generalleutnant widerspricht BILD-Zeitung: „Russland ist nicht aggressiv und äußerst professionell“

2. Russland hält Versprechen und belegt: „US-Kampfjets bombardieren Aleppo, während sie uns dafür beschuldigen“

3. Boliviens Präsident: „Obama: Hören Sie auf die Welt in ein Schlachtfeld zu verwandeln“ – USA will Morales stürzen

Reichweiten

Als einzige der selbst ernannten „Alternativmedien“ lassen Kopp Online, die Junge Freiheit und die Epoch Times Deutschland ihren Traffic von der IVW vermessen. Ziel logischerweise: erhöhte Werbeeinnahmen. Im Januar stellte Kopp dabei mit 6,79 Mio. Visits einen neuen Rekord auf. Ohnehin sind die Kopp-Zahlen seit dem Beginn der Flüchtlingsdiskussion im Herbst 2015 deutlich angestiegen – von um die 4 Mio. auf um die 6 Mio. Visits pro Monat. Mit ihren aktuellen Zahlen spielen die Verschwörungstheoretiker laut IVW in einer Traffic-Liga mit populären Medien wie dem Hamburger Abendblatt, TV Movie oder dem manager magazin.

Auch die Epoch Times wächst beim Traffic seit dem vergangenen Herbst. Einer der Gründe: die Website wurde zwischenzeitlich zu einer Art Lieblingsmedium der Pegida-Facebook-Seite, nahezu täglich wurden dort Epoch-Times-Artikel geteilt. Ergebnis: Im Januar erreichte die Website fast 4 Mio. Visits – ein Jahr zuvor waren es noch 1,7 Mio. Die Junge Freiheit kam im Januar auf 3,75 Mio. Visits – ebenfalls ein Rekord. Allerdings werden die JF-Zahlen erst seit November von der IVW gemessen.

Bei den Web-Analysten von SimilarWeb, die Traffic-Daten für alle Websites der Welt hochrechnen, deren Zahlen aber wegen unterschiedlicher Methodiken nicht mit denen der IVW zu vergleichen sind, kommt Kopp derzeit in Deutschland auf etwa 4,5 Mio. Visits pro Monat. Der Vergleich mit anderen Alarmisten und Verschwörern zeigt, dass Kopp damit zur Branchenspitze gehört. Mithalten können lediglich die beiden russischen Medien RT Deutsch (mit zum Teil mehr als 5 Mio.) und Sputnik (mit 3,8 Mio.). Sie dürften auch von vielen russischstämmigen Einwohnern in Deutschland gelesen werden. Die Junge Freiheit erreichte in den jüngsten Monaten laut SimilarWeb 2 Mio. Visits, die Epoch Times ebenfalls teilweise. Das Blog Politically Incorrect kommt auf 2,5 Mio., Compact erreicht um die 1 Mio. Visits.

Ziele und Inhalte

Ursprung und Zielsetzung der Seiten sind durchaus unterschiedlich. Während RT Deutsch und Sputnik von Russland finanziert als PR-, bzw. Propaganda-Instrumente gewertet werden können, haben andere Seiten wie Contra Magazin oder Unzensuiert.at Verbindungen zu rechten Parteien, wie in diesen beiden Fällen der österreichischen FPÖ. Das deutsche Compact Magazin sucht erkennbar die Nähe zur AfD und beim Kopp Verlag finden Verschwörungstheoretiker und Leute wie Udo Ulfkotte, die Fremdenfeindlichkeit schüren, eine Bühne. Die Epoch Times – mit ihrem Ursprung in der chinesischen Falun Gong Bewegung – spielt hier eine Sonderrolle. Ebenso Sott.nett, das seine Ursprünge in der Verschwörungstheoretiker-Szene der USA hat.

Inhaltlich ist all diesen so genannten Alternativmedien eine Ablehnung westlicher Politik im Allgemeinen und eine Abneigung gegen die USA und Bundeskanzlerin Angela Merkel im Besonderen gemein. Gängiges Prinzip ist es, echte Nachrichtenmeldungen zu sammeln und mit mehr oder weniger eindeutigen negativen Konnotationen Flüchtlinge betreffend nachzuerzählen. Auch durch die einseitige Auswahl von Meldungen, die Flüchtlinge in negatives Licht rücken, machen die Seiten Stimmung.

(Mitarbeit: Jens Schröder)

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Vielen Dank für diese gut zusammengestellte Liste lesenswerter, alternativer und unzensierter Informationsquellen.

    Es sind für mich tatsächlich auch Tips zu neuem dabei.

      1. Du kanntest die nicht? Was bist Du denn für ein linksgrünversifftes Schlafschaf?

      1. Das ist schön. Wir brauchen eben einfach viel mehr solche Medien mit den ganzen Verschwörungstheorien. Bei mir haben die endlich diese Frauenzeitschriften beim Friseur abgelöst, da sie einfach viel unterhaltsamer sind!

    1. ja das ist hier eine tolle Werbung für unser http://www.contra-magazin.com , leider habens die Autoren mit der Wahrheit nicht so wirklich….denn es gibt bei uns kein Naheverhältnis zu irgendeiner Partei und in rechtsextremen Kreisen verkehrt hier auch niemand. Man sollte die Quellen erst mal überprüfen oder sogar noch besser – mal direkt anfragen bei der Redaktion, dann bekommt man Auskunft!

    2. @ Stefan Winterbauer
      Vielleicht sollte sich Winterbauer mal mit der Geschichte seines „Mediums“ befassen – da gibts genug vom „extrem rechten Universum“.
      WIKI:
      Meedia gehört zum Handelsblatt und damit zur Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH (DvH Medien).
      Dieter ist der Sohn des Georg von Holtzbrinck, der das Medienunternehmen 1931 gegründet und in der Zeit des Nationalsozialismus zu Erfolg geführt hatte.
      Der Grundstein der Verlagsgruppe war der von Georg von Holtzbrinck bereits seit 1931 betriebene Aufbau eines Zeitschriften- und Buchwerbungsgeschäfts. Dessen Erfolg ermöglichte ihm 1936 den Erwerb der Deutschen Verlagsexpedition (Devex), die einen Vertrag mit der Deutschen Arbeitsfront (DAF) abschloss. Seine NSDAP-Mitgliedschaft seit 1933 und Beziehungen eines Verwandten zur Privatkanzlei Hitlers waren dabei hilfreich. Die Devex übernahm für zwei Jahre den Vertrieb der DAF-Zeitschriften Schönheit der Arbeit und Freude und Arbeit.

    3. Das ist Werbung für die alternative Presse,Danke dafür.Einen Winterbauer brauche ich wahrhaftig nicht um mich belehren zu lassen.

  2. Nun das erklärt sich ganz einfach, warum sich diese Medien steigender Beliebtheit erfreuen. Deutschland hat einfach keine wirklich seriösen Medien mehr, die sich durchgehend an die Regeln des sauberen Journalismus halten (können?). Damit ist der interessierte Leser gezwungen, seine Basis zu verbreitern, um der Wahrheit etwas näher zu kommen und der Meinungsmache auszuweichen. Dabei ist festzuhalten, dass die „etablierten“ durchaus nicht professioneller arbeiten. Im Gegenteil bei den von Ihnen oben genannten Medien hat der Leser meist relativ übersichtliche Quellenangaben zur Verfügung und hat so die Möglichkeit der bequemen Überprüfung. Natürlich muss man dann auch noch ausländische Medien zur Gegenprobe lesen. Dies ist aber aufwendig und daher nur bei wichtigen Meldungen möglich. Dennoch ist es besser als sich medial veralbern zu lassen.

  3. … und promt lese ich heute, eben und ganz taufrisch (17.März):

    „Netzplanet stellt seine Arbeit ein“

    Schade. Die empfehlen dort u.a. als Alternative die Seite politikstube.com.

  4. Is schon lustig…Ich finde die Auflistung eigentlich ganz gut…Aber wenn Ihr als ein Instrument des bestehenden „etablierten“ Systems anfangs mit Lobhudeleien von eben solchen und diese alternativen Quellen zu diffamieren, dann, möchte ich anmerken, macht ihr euch lächerlich…

  5. Ich bin 52, leite ein mittelständiges Unternehmen, habe Abitur und abgeschlossenes Hochschulstudium. Mir sind Extreme supsekt, deswegen habe ich in meinem ganzen leben bisher weder Links, noch grün noch Rechts gewählt. Bis zum September letzten Jahres war ich regelmässiger Leser von „Spiegel“, „stern“, „Spiegel Online“. „Die Zeit“ und immer wieder gerne auch mal die BILD-Zeitung.
    Alle diese Nachrichtenquellen, die mich die Jahrzehnte meines Lebens begleitet, sind nun weg. Mißtrauisch wurde ich durch die absurde, SED-mässige Berichterstattung über die „invasion“ (ja, so nenne ich das. Punkt). Dann wurde es mit Kommentaren von Augstein und Co immer abstruser Kein normal intelligenter mensch, kann sowas ertragen. Schnitzler 2.0. Dann begannen die Mainstream-Onlinemedien ihre Kommentarfunktionen zu schliessen. Angst vor dem leser ? Dann begann der herr Jörges im stern seine Kommentarseite zu mißbrauchen für eine inhaltsleere Abrechnung mit seinen leserbriefen, in dem er eine für mich unsäglich agressive Sprachwahl gebrauchte.
    Und dann fragte ich mich: für sowas zahl ich Geld ? Bin ich vielleicht ein masochist ?

    Seitdem bin ich bei „Kopp Online“ und den anderen hier gennanten medien.
    Das was früher der „Spiegel“ leistete, übernimmt heute Kopp-Online.
    Während nach Silvester im Spiegel tagelang geschwiegen wurde und man sich lieber aufs Bashing von Xavier Naidoo konzentrierte als Nachrichten zu melden, war Kopp-Online das erste Medium, das die Ereignisse von Silvester bereits am 2.1. redaktionell aufbereite.

    irgendwas stimmt hier nicht bei uns. Kopp Online berichtet darüber – und hat deshalb mein Vertrauen gewonnen.

    Grundsätzlich sind die Bösen nicht Jene, die die Wahrheit sagen, sondern jene, die sie verschweigen.
    Ganz nach brecht.

    1. Ging mir ganz ähnlich. Die Prawdapresse vom August/Herbst letzten Jahres war/ist unerträglich. Die hier gelisteten Seiten sind ganz sicher nicht neutral, aber wenigstens informieren sie jenseits der Volksverleugnung.

    2. Chapeau……. auf den Punkt gebracht. Von der Alpen Prawda SZ über die FAZzoletti (Schluchz der rechte Abgrund naht, deshalb ist lügen Pflicht) auf dem Umweg über die berlinaler Senats- sowie Kanzleramtsgefälligkeitspostillen und Problemverschweiger bis zu den hambürgermeinungverachtenden SPONStern&Co-Redaktionen ist die hiesige Presselandschaft ein einziger linksgrün versiffter Einheitsmeinungsbrei in journalistisch medialer Fortsetzung des politischen Schurkenstückes ‚Der oppositionsbefreite Deutsche Bundestag im Einmeinungsrausch‘.
      Und da wundert sich Herr Winterbauer, oh heilige Einfalt. Aber die Lesetips nehme ich gerne mal auf.

    3. Kann Sie nur bestätigen. Als Maschb. – Ingenieur (Dipl. FH) lese ich täglich online den Kopp- Verlag und das Compact- Magazin erwerbe ich monatlich im guten Fachhandel. Beide bieten sehr viel vertiefendes Hintergrundwissen und decken auch manche Medienmanipulationen auf. Mein Bruder (promoviert) informiert sich gleichermaßen. Tagesschau und heute sind als Informationsmedien nicht geeignet, weil zur Propagandashow verkommen und die Moderatoren wohl eher Aktivisten als Journalisten – leider.

      1. Warum streichen sie ihren Bildungsstand so vehement heraus? Kann man nur als Maschb. – Ingenieur oder (promoviert) die Wahrheit erkennen? Ich konsumiere keine Medien wie Stern, Spiegel oder die Tagesschau, weiss aber dennoch, auch ohne Studium oder ausgeprägte Selbstverliebtheit, das der Kopp Verlag oder Compact einfach nur rechten Müll liefert. Manipulation liefern Medien grundsätzlich. Jeder hackt auf dem anderen rum und jeder schiebt dem anderen den Bösen Buben zu und behauptet der andere würde seine Leser verdummen… Aber wenn man rechte Hetze betreibt ist der Spaß vorbei und wer das konsumiert und gut findet, der hat sein Studium völlig umsonst gemacht.

    4. Mir ist das genau so gegangen.
      Zu empfehlen ist auch ein Blick (click) in französische,belgische, schweizer und englische Onlinezeitungen, um zu erkennen welches verzerrte Bild wird vom Mainstream erhalten.
      MLG

  6. Wenn ich mir die Kommentare so durchlese: das wievielte Eigentor ist das jetzt, Herr Winterbauer, wo sie durch haltlose Diffamierungen den Diffamierten einen ganzen Schwung neuer Leser bescheren? 😛

    1. Das Los eines Propagandisten! Ja, der Herr Winterbauer wird weiterhin völlig schmerzfrei Eigentore schießen, dafür wird er schließlich auch bezahlt, denn längst ist die Wahrheit im tobenden Propagandakrieg gestorben.

  7. Hmm ,rechtspopulistische Umdeutung ? Doch nicht etwa der „Wahrheit“ ?
    Wir sind im Jahre 32 n.Orwell ,Herr Winterbauer ,die „Wahrheit“ kommt aus dem Wahrheitsministerium.Ja, und Meedia ist eine Außenstelle des Wahrheitsministeriums.

    1. Eine Seite, die den Holocaust leugnet hat in dieser Diskussion gar nichts zu suchen. So etwas ist einfach nur abscheulich.

      1. Und was ist mit den ganzen Zeitungen, welche die ermordung und das aushungern des Deutschen Volkes nach dem 2.WK in Friedenszeiten verschweigt. Nach dem 2.WK sind das dreifache an deutsche durch die Alliierten gestorben, und das in Friedenszeiten. Ja den holocaust hat es gegeben aber der wird aufgebauscht um den deutschen Michel zu unterdrücken, genauso wie die Mainstream Medien dazu benutzt wird.
        Jeder sollte mal selbst recherchieren und sehen WER der Wahrheit näher ist, und man wird bemerken das es eindeutig die Alternativen Medien sind.
        Es lebe hoch Kopp und co.

  8. Könnten Sie freundlicherweise noch hinzufügen, welche „ehemaligen NPD-Funktionäre“ bei KOPP-Online schreiben?
    Vielen Dank!

  9. Hasskommentatoren dürfen sich jetzt bitte mal solange schön ich die rechte Ecke stellen, bis Sie begriffen haben, unter welchen Umständen man da wieder rauskommt. Tipp: Foren mit den „gebetsmühlenhaft“ verwendeten Kampfvokabeln und dem Fordern von „unzensiertem“ „Pluralismus“ für die deutschnationale Einheitsmeinung sind nicht Teil der Lösung.

  10. Achso, Herr Winterbauer: sie haben dieses Medium hier vergessen:
    http://www.achgut.com/

    Die Achse des Guten berichtet auch fast täglich über die Mißstände. Sind da auch NPDler oder Putins dabei ? Auch auf diesen Seiten wurden Begriffe wie „Migrationswaffe“ verwendet, lange bevor sie nun neuderdings zögerlich auch mal in der z.B. „Welt online“ genannt werden.
    Mein Eindruck: das, was heute bei Kopp oder Achgut steht, findet sich übermorgen auch im „Spiegel“.

    Nur: ich will aktuell heute wissen, was Sache ist. Nicht erst in 4 Monaten. ARDZDF kann ich nicht abbestellen. den Spiegel schon.

  11. Sehr schöne Zusammenstellung !
    Sott.net kannte ich noch garnicht, schaue ich mir gleich mal an.

    Ein guter Tipp ist auch Psiram.com, da lernt man so einige Webseiten kennen, auf welche man auf normalen Wegen nicht gestoßen wäre.

    Sehr schön.

  12. Leider stellen die „guten“ Medien wie der ÖR oder solche Blätter wie Spiegel, Focus etc. für mich keine glaubhafte Informationsquellen mehr dar. Insofern bin ich sehr dankbar für die Nachrichten aus dem „rechten Paralleluniversum“. Sie erlauben mir immerhin eine Meinungsfindung. Eine Meinungsfindung, die nicht nur auf dem beruht, was uns durch aus dem Zusammenhang gerissene Sätze oder einseitig/ tendenziös dargestellte Informationen eingebleut werden soll.

  13. Vielen Dank für die Zusammenstellung dieser unabhängigen Quellen. Einige Seiten kannte ich noch gar nicht, schau da aber gerne mal rein.

    1. Haha, selten so gelacht, der war gut: „Zusammenstellung unabhängiger Quellen“. Wie können Sie nur direkt von der russischen Regierung finanzierten Medien wie Sputnik und RT Deutsch unterstellen, dass sie unabhängig wären??? Aus gewisser Perspektive sind sie vielleicht alternativ, aber ganz bestimmt nicht unabhängig.
      Anregung: den aufgelisteten „Alternativen“ wenigstens dieselbe Skepsis entgegenbringen wie den Etablierten – sonst ist die Überraschung irgendwann groß! Oder geht es doch nur darum, sich die eigene Meinung von Medien bestätigen zu lassen?

      1. Die „Lügenpresse“-Kreischer haben noch jede Lüge mit Vergnügen nachgeplappert und geglaubt, solange sie nach ihrem Dünkel war^^.

      2. Die „Lügenpresse“-Kreischer haben halt noch jede Lüge mit Freuden nachgeplappert und geglaubt, solange sie nur in ihr Weöltbild passte.

  14. Zitat:
    „Die Artikel bei Sputnik stellen russische Politik stets in positivem Licht dar und diffamieren westliche Staaten, insbesondere die USA.“

    Ich bin täglicher Sputnik Leser und diese pauschale Einschätzung ist definitiv falsch ! Die Nachrichten Meldungen auf Sputnik, die in der Regel zu 90% in Westmedien Nicht vorkommen und Totgeschwiegen werden, sind in der Regel sehr Neutral gehalten . Die angebliche Diffamierung bezieht sich in der Regel immer auf veröffentlichte Fakten , die der US-Propagandalinie und der westlichen Darstellung der USA zuwiederlaufen . Veröffentlichte Fakten werden von Meedia.de aber völlig irreführend als Meinungen umgedeutet.
    Natürlich verschweigt Meedia ebenso , das es nicht nur rechtslastige Internet-Auftritte unter den Alternativen Medien gibt , man versucht dies dem Leser aber zu suggerieren , Alternativ = Rechts/Kremlpropaganda ! Die Einschätzung ist ebenso komplett falsch , es gibt auch sehr viele weit verbreitete Alternativen die nicht Rechts sind , wie zb. Telepolis , Nachdenkenseiten , KenFM usw. Die Propagandaschau ist darunter eher noch eine Nische , die nicht so große Verbreitung hat. Die Nichterwähnung von empfehlenswerten Alternativen hat natürlich System , Meedia.de ist Teil des Medien-Establishments und gehört laut Wikipedia der Handelsblatt-Holzbrink Medien Gruppe. Die sind die Letzten , die Uns Leser mit der Nase auf empfehlenswerten Alternativen stupsen würden.

    1. Ich finde es auch putzig, dass die Tatsache, dass ein russischer Staatssender natürlich schwerpunktmäßig den Standpunkt der gewählten russischen Vertretung zu vermitteln versucht, zu seiner Wertung als rechtes Tendenzmedium führt, ohne dass diese Wertung in einer differenzierten Analyse belegt wird. Das kommt durch die dümmliche Formel, dass eine positive Einstellung zu Russland Erweis einer rechten Gesinnung sei. (Historisch unsinnig: Die deutsche Russophobie war immer mit der extremen Rechten identisch – von Hugenberg bis Hitler.)

      Das heißt: Ein russischer Sender wäre nur dann nicht rechts, wenn er anti-russisch wäre. Die Logik erkläre mir mal jemand! Denn was ist der Sinn von Auslandssendern? Für eine besonders kritische Haltung zur deutschen Regerung ist mir die Deutsche Welle nun auch nie aufgefallen. Erwartet man von Russland bei seiner medialen Selbstvertretung einen Masochismus, den man keinem anderen Land zumutet?

      Typisch auch hier wieder: Belegt wird nichts, gar nichts. Es wird eine Liste von Medienbrands abgedruck und mit Deklassierungsformeln versehen. Die Botschaft soll sein: Pfui, guckt da bloß nicht rein! Denkverbot! Ein neuer McCarthyism der übelsten Sorte, der selbst das Gegenteil zu sein beansprucht, da er sich selbst autoritativ das linksliberale Etikett anheftet. Nur hat der neue Transatlantismus, der sich totalitär gebärdet (& nicht umsonst die neue Totalüberwachung so vehement mit einem Gefahren-Alarmismus legitimiert, den früher die extreme Recte im Munde führte) weder irgendetwas mit linkem Denken noch mit Liberalismus zu tun. Denn die Kultur des „kritischen Raisonnements“ (Habermas) wurde abgeschafft.

      Wenn die neuen Herren & Damen, die sich selbst trotz der Einförmigkeit ihrer stereotypen Denkweise für „kritisch“ halten, mit dem Finger auf etwas zeigen & laut „pfui!“ rufen, dann hat das Publikum im Chor laut mitzupfeifen & sein Verstand stillzustehen. Wer dann immer noch nicht stramm steht, der ist zur lustigen Diffamierung freigegeben. Die Un=Kultur des An=den=Pranger=Stellens feiert Urstände. Eine wahrhaft „linksliberale“ Streitkultur!

      Das ist so erbärmlich, so beschämend, für die, die es betreiben, dass einem denkenden Menschen nur schlecht werden kann.

      Wie die SPD erst aufwachen wird, wenn sie für den Verrat an ihrer eigenen politischen Tradition unterhalb der 5-Prozent-Hürde gelandet ist, so die autoritären Gralshüter der neuen unfreien veröffentlichten Meinung, wenn keines ihrer Blätter mehr Leser findet.

      Bis dahin werden die sozial exklusiven Gralshüter der transatlantischen Parallelwelt sich einbilden, die vielen erbosten Leser würden für die Kundgabe ihres Frusts vom vermeintlich doch durch die erfolgreiche Sanktionierung des deutschen Mittelsands so klammen Kreml bezahlt.

      Sancta incapabilitas!

      1. „Wie die SPD erst aufwachen wird, wenn sie für den Verrat an ihrer eigenen politischen Tradition unterhalb der 5-Prozent-Hürde gelandet ist, …“

        Das Beispiel der FDP lässt ein „Aufwachen“ nicht erwarten.

    2. Wo sind bei Sputnik kritische Berichte zu Russland? Oder gibt es in Russland keine Dinge die man krititsch betrachten sollte? Komischerweise gibt es in unserem Medien, die immer wieder gern als „Massenmedien“ betitelt werden, in jedwede Richtung eine gute und aufgeklärte Berichterstattung. Ich jedenfalls bin nicht Russlandfeindlich oder USA-verliebt… Im Gegenteil. Hab mich die letzten Tage durch Sputnik gelesen und leider gibt es nur Lobhudelei und wie toll und schön alles in Russland ist. Kein Wort von Städten, die seit Jahren von der Regierung im Stich gelassen werden. In denen die Menschen im Winter nicht wissen wie sie ihr Öfen heizen sollen und in denen nach dem Wegfall der staatlichen Betriebe kaum einer Arbeit hat… Würde ja auch keinen Sinn machen, wenn man auf der einen Seite ständig die Missstände in anderen Ländern anprangert und dann aufzeigen würde wie es im eigenen Land aussieht, würde man eventuell darauf schliessen man würde die Menschen verarschen 😀 So viel vorgetäuschte Intelligenz wie hier mancher Kommentar preisgibt… da möchte man ja direkt in den nächsten Kiosk rennen und sich den neuen Spiegel 10mal kaufen… soviel kann ich gar nicht essen wie ich kotzen könnte…

  15. Viele der vor Ironie berstenden Kommentare hier beweisen, daß viele Leser dann doch keine ganz so rechtspopulazipliketischen Stammtischschnitzer sind, zu denen sie vom massenlobotomedialen Shamestream täglich niedergeschrieben werden, sondern geistreiche, humorvolle Zeitgenossen, die wissen, wie man die intellektuelle Primitivität eines Winterbauer nehmen muß. Oder ist die Ironie gar keine und Winterbauer de facto ein Genie der angewandten Dialektik? Ist es in Wahrheit sein Ziel, das gleichgeschaltete deutsche alpha-Presseprekariat zu torpedieren und den Alternativen noch mehr Zulauf zu verschaffen? Falls ja: Glückwunsch, Stefan! Ziel zu 100% erfüllt und noch darüber hinaus! Chapeau! 🙂

  16. Danke Herr Winterbauer für die tollen Alternativen, die ich zum Teil noch nicht kannte. Die etablierten Medien mit ihrem politisch korrekten, gleichgeschalteten Meinungsdiktat sind mir schon längere Zeit zuwider.

  17. Unglaublich das dieser Artikel von der Redaktion genehmigt wurde.
    Eine bessere Werbung koennen Kopp und co nicht bekommen.
    Ich bin auch nur hier weil Kopp manchmal auf einen lesenswerten Artikel verlinkt.
    Super Artikel, Super Kommentare.

  18. Danke an das linke Paralleluniversum für die schöne Werbung für einige wirklich sehr gute diskursive Online-Magazine. Besonders für die Junge Freiheit freut es mich. Sie gehört mittlerweile zu den am stärksten wachsenden Zeitungen Deutschlands – auch im Printbereich. Ohne die ständige Bewerbung durch das linken Paralleluniversum wäre dieser Erfolg niemals möglich gewesen. Dass dieses linke Paralleluniversum deswegen ständig schrumpft, ist nur eine logische Konsequenz. Tut aber nicht weh. Viele neue Sterne gehen auf am Medienhorizont.

  19. Ich verstehe den Kampf unter den Journalisten nicht.
    Die Vielfalt von links nach rechts ist doch begrüßenswert. Ich kann mich zu einem Thema über den Spiegel, die Bild, den Stern bishin zu Epoch Times, Kopp oder RT informieren. Schon allein aufgrund der Quellenangaben, der Neutralität, der inhaltlichen Aufbereitung und der Faktenangabe kann sich dann jeder selbst seine Meinung bilden. Und hier zeigen sich dann doch deutliche Unterschiede, vor allem in den jeweiligen online Angeboten. Die Printauflagen sind noch unterschiedlicher. Vergleiche ich eine Ausgabe der Jungen Freiheit mit einer Stern Ausgabe, so habe ich am Ende doch mehr Inhalt statt Werbung, habe mehr Neutralität statt Stimmungsmache. Am schlimmsten jedoch empfinde ich die Überheblichkeit einzelner Journalisten oder Chefredakteure welche den Lesern das eigene Denken abnehmen wollen um sie zu beeinflussen. Kein Wunder also, dass Auflagen, Abos und Online Klicks dort sinken wo dies der Fall ist.
    Herr Winterbauer, wer ordentliche Arbeit abliefert, der wird auch gekauft und gelesen. Und solange eine journalistische Neutralität Fakten aufbereiten und obejktiv vermitteln kann, ist es mir egal ob sie von linken, rechten, braunen oder grünen Geschäftsleuten finanziert und betrieben wird.

  20. Endlich mal ein lesenswerter Artikel auf Meedia.de. Danke fuer die guten Tips und die wunderbaren Kommentare… kannte einige wenige dieser besprochenen Seiten noch nicht – werde mir diese aber sicherlich anschauen… ich muss dem Vorkommentar von Tata zustimmen – unfassbar, dass Media.de es wagt, die Medien zu nennen, hab das in dieser Form noch nicht erlebt. Man haelt die Leser wohl fuer zu dumm…

    nachdem ich mit Beginn der Ukraine-Krise herausfand wie schockierend dreist und umfassend man ueber die Mainstreamshitmedien um Spiegel & Co und ARDZDFDLF & Co belogen wird, habe ich versucht doch noch dann und wann in Spiegel&Co reinzuschauen um zu wissen „welches Schwein man gerade nun mal wieder mal durchs Dorft treibt“. Ich kann es aber mittlerweile kaum noch ertragen, habe ich doch so unendlich viele Faelle durchgearbeitet, in denen man zweifelsfrei belogen wurde.

    Eine klasse Seite, die ich taeglich einsehe, hat Meedia.de leider vergessen aufzuehren oder sie ist leider noch nicht bekannt genug. Man findet dort hunderte von Artikeln (taeglich ein, zwei oder drei neue), in denen wunderbar belegt ist, wie man ueber die Mainstreamshitmedien belogen wird:

    https://propagandaschau.wordpress.com/

    Die Seite bietet eine Suchfunktion, ueber die man sich sogar nach Autorem, Mainstreammedium oder anderen Kriterien gleich Massen von Artikeln herausfiltern kann. Dies als Tip fuer diejenigen, die noch Freunde, Verwandte oder Bekannte vom Luegenmainstream ueberzeugen moechte.

    Alles Gute allen Quer-Denkern!

  21. Es stimmt mich froh, wenn ich diese wunderbare Kommentare lese. Deutschland ist nicht verloren solange die „rechte Medien aus dem Paralleluniversum“ uns den Überblick über die Geschehnisse im In -und Ausland verschaffen und uns über die Hintergründe unzensiert informieren. Danke dafür.
    Danke an Herrn Winterbauer, der mir die Arbeit, mich im Dschungel aus unzähligen Quellen zu navigieren, abnahm und eine Liste erstellte, die ich in meinem Bekanntenkreis weiter empfehlen werde. Einige kannte ich nicht…

    1. Sie schaffen keinen Überblick iorgendeiner Art. Die Kommentare zeigen nur, wie viele Trottel hier anscheinend gern in einer rechten Parallewelt voll Desinformation und braunem Verschwörungsmumpitz leben.Schön wäre lediglich, es wäre ein Paralleluniversum in dem Leute wie Sie auch räumlich und nicht nur geistig verschwinden würden.

  22. Alles Nazis. Nazis wohin man Liest. Nazis und Hetzende Verschwörer. Ich bin ja so froh das ich den Spiegel die Bild lese und mein ARD und ZDF habe. Da wird Nazifrei und Sachlich berichtet. Was für ein Glück! Mir ist es Egal auch wenn´s im Monat 100€ GEZ (Billiger als Sky) kostet. Das Bezahle ich gerne für die Wahrheit und Unabhängigkeit von Politik. Und die paar Leutchen die sich über die GEZ Gebühr aufregen sind lächerlich. Danke Mutti!

  23. Danke für die Zusammenstellung..Viele wechseln ja zu alternativen Medien,da man die sogenannten Leitmedien nur noch als Einheitsbrei empfindet.
    Es ist wie in der Politik,wo die Altparteien nur noch als Einheitsbrei empfunden werden.
    Daher suchen sich viele Alternativen und die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache.
    Die Bürger wollen diesen Einheitsbrei nicht mehr..Wenn man wochenlang die gleichen Socken anbehält und diese nicht wechselt,fangen diese auch an zu stinken.
    Wechseln tut da schon gut.

    1. Nene, die wurden ja inzwischen von einem seriösen Großkonzern aufgekauft. Die zählen da nicht mehr dazu… 😉

  24. Guten Tag , spannend wäre doch noch in Ihrem Artikel gewesen , wem denn die ach so neutralen , objektiven und unabhängigen Medien in Wirklichkeit gehören .
    Die meisten hängen doch auch am Tropf der Regierung und der großen Volkparteien .
    Und wenn alle kritischen Menschen in Deutschland , die Dinge hinterfragen und auch andere Meinungen akzeptieren und alternative Informationsquellen nutzen – Nazis und Rechte und Rassisten sind , tja dann bin ich wohl auch einer von dem Pack !

  25. Vorsicht !
    Der Kommentar ist nicht mit der vorgegebenen „Gutmenschenlinie“ unserer Politiker vereinbar.
    Da das Aussprechen von Kritik an der politischen Haltung unserer auf Zeit gewählten sogenannten Volksvertreter inakzeptabel ist und zur sofortigen Verweisung in die rechte Schublade führt (siehe auch Diskussion über den Euro, die Rettung Griechenlands und aktuell die Überflutung Deutschland mit Asylsuchenden), besteht zusätzlich noch Gefahr, als „Hinter Gitter gehörender Mob“, so ein Vizekanzler dieser Republik, bezeichnet zu werden.
    Günstigstenfalls stehen noch die Schlapphüte vom Verfassungsschutz vor der Haustür.
    So geht man hier mit der im Grundgesetz garantierten Meinungsfreiheit aller Deutschen um.
    Wer anderer Meinung ist wird ausgegrenzt und denunziert, so handhaben das unsere selbsternannten Superdemokraten. Wir, das einfach Wahlvolk, hat zu schweigen, alles gut zu heißen und bei den nächsten Wahlen diesen Rosstäuschern die Pfründe zu sichern.
    Also, immer schön politisch korrekt das SAGEN was die „Führer“ uns vorschreiben.
    Das DENKEN haben sie uns ja sowieso schon abgenommen – die Medien unterstützen sie bei unserer Gehirnwäsche.

      1. Spontan würd ich malsagen: gute geistige Gesundheit ist das gegenteil vom „Gutmenschentum“.
        Warum das so ist? Einfach mal versuchen nachzudenken – möglichst rational und wissenschaftlich vorgehen OHNE die Schubladen „links“ – „Rechts“ zu verwenden.

  26. Hab gehört die sind bis zu 7 Tage früher dran mit unbequemen Meldungen.
    Wer braucht dann noch Medien die auf das Go aus Berlin warten.
    Als Bürger in einer Demokratie kommt man wohl an solchen Medien nicht vorbei.

    1. so isses…Wenn man unbequeme Wahrheiten ohne Verzögerungen erfahren will,muss man sich schon nach alternativen Medien umschauen.
      Wenn man sich mit veröffentlichten Meinungen zufrieden gibt,reichen die Leitmedien noch aus!

  27. Muss man nicht alle kennen – Junge Freiheit und Kopp
    allerdings schon, deshalb stimmt man trotzdem nicht mit
    allen Inhalten 100% überein.
    Vermutlich sind viele aber um Längen besser als BILDpranger
    oder Speigel ?!

    Wichtig, empfehlenswert und vergessen Roland Tichy.
    Heute besonders lesenswert:

    Illner – Wie stürzen sich Lemminge die Klippe runter? Richtig, gemeinsam!
    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/illner-wie-stuerzen-sich-lemminge-die-klippe-runter-richtig-gemeinsam/

    Versuchen sie es mal Herr Winterbauer. Sie schaffen das

  28. Also RT und Sputnik (beide, wie im Beitrag dargestellt, zu 100 Prozent aus dem Kreml finanziert) und Compact (mit einem Herausgeber und Chefredakteur, der früher beim Neuen Deutschland war) als rechts einzustufen, das finde ich schon sehr eigentümlich.

  29. Danke für diese interessante Zusammenstellung, Herr Winterbauer. Der Artikel ist sehr hilfreich, um die politische Motivation so mancher „Informationen“ einzuschätzen.

  30. Danke für diesen sehr lesenswerten Artikel!

    Was hier bei Meedia als unseriös und rechts dargestellt wird ist fast immer das Gegenteil, Sie haben mir sehr geholfen das Netz der dumpfen, linksgrünen Gutmenschen-Propagandamedien mit weiteres Alternativen zu durchbrechen.

    Nach kurzem Ansehen der genannten Seiten wird mir schnell klar:

    Je polemischer und hetzerischer Ihre Kommentar zu der Seite, desto neutraler und seriöser berichten diese über die Wirklichkeit, die Sie, Herr Winterbauer, wohl nur noch durch die Brille Ihrer (vermuteten) Mitgliedschaft in diversen transatlantischen Netzwerken und (Geheim-)Gesellschaften kennen.

    Ordnung aus dem Chaos – das haben Sie fein gemacht und mir sehr geholfen!

  31. Schön, dass sich die Claqueure immer mehr outen… „Seid Wachsam, merkt Euch die Gesichter gut….“

    Die Kommentare machen Mut und Hoffnung!

    Herr Winterbauer: Können Sie sich eigentlich noch rasieren?

    Wollen uns was über Nazis und Demokratiefeinde erzählen und dabei selbst den wirklichen Faschismus schön schreiben. Schämane Sie sich!!

    Meine Empfehlung : https://www.youtube.com/user/KULTURSTUDIO1

    Coole Jungs mit vielen interessanten Themen

  32. Eine kleine Ergänzung zur obigen Zusammenstellung.

    zuerst.de (deutsches Nachrichtenmagazin), krone.at, oppostition24.de, mmnews.de, friedensblick.de, freiewelt.net,
    metropolico org, politikstube com,

  33. Ohne die von Winterbauer genannten „rechten“ Medien hätte Deutschland NIE etwas vom Sylvester in Köln erfahren.
    Kopp-Online berichtete als erster z.B. mit Augenzeugenberichten.
    Das die anderen Medien erst nach 4 oder 5 Tagen langsam mit der Berichterstattung begannen, beweist, daß sie die Vorfälle eigentlich verschweigen wollten. Ach ja, der WDR ist nur ca. 100 m vom Bahnhof entfernt.

    Medien welche nicht oder falsch berichten braucht kein Mensch.
    Deshalb auch von mir Dank für die Zusammenstellung von berichtenden Medien.

  34. also lieber Herr Winterbauer, zu den vielen bekannten und mir ebenso vielen unbekannten und sicherlich interessanten anderen Links, haben Sie in Ihrer „objektiven“ und sicherlich “ neutralen“ Zusammenstellung Herrn Prof.Dr.Michael Vogt, quer-denken.tv und Herrn Andreas Popp, wissensmanufaktur.net, geolitico.de und politaia.org, zeit-fragen.ch, paukenschag.org, freiheitsforum.ch, freies-oesterreich.at, trutzgauer-bote.info, monika-donner.at, blue-news.org und veteranstoday.com, naturalnews.com, theeconomiccollapsblog.com u.v.m vergessen, Macht nichts, man kann ja nicht alles wissen und lesen, wenn man in der Schule und Uni und MSM und LiePress vorsätzlich DUMM gehalten wird. Ignorance is Power. Und wissen Sie, lieber Herr Winterbauer, noch nie hat es heuer den Menschen so nach Wahrheit gedürstet, in dem größten Hoax-Alptraum leben zu müssen, die von Adam Weishaupt und Rothschild mit der jüdisch-zionistischen Jesuitenbrut erschaffen wurde, die die kapitalistisch-sozialistische NWO uns überstülpen wollen, koste es was es wolle. Schon mal das AT, das NT und den Neuzeit-Koran Mohammeds studiert? Da steht schon alles haargeau drin. Ihre und unser aller Zukunft. Da staunen Sie was? Kopp&Co liefern zwar ein bisschen Durchblick und vieles muss auch dort erst kritisch hinterfragt werden, jedoch nein, es sind die vielen sehr kritischen und gebildeten Menschen rund um den Globus, die mit ihrem Wissen Zugang zu Wissen ermöglichen, die in zahllosen Kommentaren, gute wie schlechte, weiter führen und ihr Wissen teilen. Das nenne ich gelebte Demokratie und wahre Völkerverständigung, solange die Macht in Silikon Valley die totale Zensurkeule nicht rausholt. Man ist bereits im Anfangsstadium. Sich hier aufzuplustern und nur die rechte Schublade aufzureißen und alles was anderes als Ihre Ideologie ist, dort hinein zu schubsen, weil Soros dass Ihnen so vorschreibt, ist mir als freier denkender Mensch zu trivial. Da braucht niemand in irgendeiner Form sich irgendwopolitisch hingezogen zu fühlen, um zu erkennen, dass Geopolitik die Vereinigung von Religion und Geldmacht Schizophrenie, gepaart mit der Paranoia. Was für ein irres Paar. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist Hollywood-Hoax. Und noch eines: Barry Soetro und Michael LaVaughn-Robinson sind auch nur ausgesuchte Figuren im „WhiteHouse“ wie Schickelhuber damals in Berlin, und heute Angela Kazmierczak- Kasner, auserkoren von Enoch Kohn. Die who is who Liste der int. eingesetzten Figuren werden von den Drehbuchautoren fein säuberlich ausgesucht und ausgebildet, damit das ideologische Ziel seit 1776 mit weniger als 500 Millionen Rassen- Ethnien-Kultur- Brauchtum-Heimatlose gechipte Einheits-Androiden für die Handvoll Herrschenden in Zukunft dienen werden. Hollywood zeigt das uns alles schon lange und wir feiern frenetisch dann den eignen angeschoben Exodus und Genozid. Stirb langsam, aus dem Hause FOX(666), ist die Devise. The Clash of Civilisation is on the way (Huntington) mit der Weapons of Mass Migration: Forced Displacement, Coercion, and Foreign Policy Cornell Studies in Security Affairs, Kelly Greenhill Uhps!! Schon Orwell gelesen oder Dr.Richard Day, The New Order of the Barbarians? Pittsburgh 1969, Controlled Child Parenthood Foundation of D.Rockefeller. Also nicht immer von links scharf nach rechts gucken und mit dem dicken Finger rumfummeln, sondern über den eigenen Tellerrand hinaus über den tief roten Horizont sich trauen zu gucken, um die Wirklichkeit und Wahrheit zu erkennen. So schaut es, aus Canada betrachtet, aus.

    1. Wenn Sie meinen für die gebildeten & kritischen Menschen schreiben zu sollen, sollten Sie aber noch ein wenig europäische Geistesgeschichte studieren. Ein ideologisches Konstrukt namens „jüdisch-zionistische Jesuitenbrut“ ist schon reichlich obskur.

      Der Laienorden der Jesuiten verdankt seine Entstehung dem Konfliktfeld von Reformation und Gegenreformation im 16. Jahrhundert. Jesuiten sind natürlich Katholiken – dass ausgerechnet in diesem Orden sonderlich viele jüdische Konvertiten zu finden gewesen seien, kann jeder geschichtlich versierte Mensch ausschließen.

      Die einzige nennenswerte Konversion vom Judentum zu einer anderen Konfesssion erfolgte in Deutschland nur zum Kulturprotestantismus seit dem Ende des 18. Jahrhunderts, vor allem aber im Verlauf des 19. Jahrhunderts. Eben deshalb aber hatten auch deutsche Juden keinen Vertrag mit irgendwelchen zionistischen Sehnsüchten, die ihnen nur obskur erschienen.

      Das galt auch noch, nachdem der 1860 geborene Theodor Herzl 1896 in Basel den ersten zionistischen Weltkongress veranstaltete. Die Mehrheit der deutschen Juden lehnte deren im Kontext des grassierenden europäischen Nationalismus strikt ab. Der Dichter Jakob van Hoddis antwortete beispielhaft für die Mehrheitsmeinung den Werbeversuchen seiner zionistischen Schwester noch in den 1920ern: „Ich sperre mich doch nicht selbst ins Ghetto!“ Fatalerweise wurde van Hoddis 1942 vergast, während seine Schwester den Holocaust überlebte.

      Das geistige Niveau, was wir derzeit in den Leitmedien vorfinden, vor allem, seitdem die Leitmedien je nach den nächsten geopolitischen Eskalationsgelüsten einer sozial enthobenen Elite auf einen Hetzmodus verfallen, der den Anschein weckt, als ob Goebbels noch heute aus seiner Gruft eine fatale Wirkung entfalte (das, was sich Journalisten an Griechenverachtung und Russenhass in den letzten drei Jahren erdreistet haben, ist zum fremdschämen!). Nur sollte man deshalb nicht jede obskuranten Alternative glauben.

      Auch bedeutet die unglaublich dümmliche Diffamierung jedes Widerspruchs gegen die herrschende Unvernunft als „rechts“ nicht, dass es nicht auch rechte bedenkliche Konstruktionen gebe.

      In Wirklichkeit wandert nämlich der Mainstream von Spiegel, FAZ & Co vom Konsens der alten Bundesrepublik nach rechts:
      – er ist militaristisch und propagiert Angriffskriege
      – er predigt einen Wirtschaftsimperialismus im Dieste der großen Konzerne (die alte BRD trieb überall Krämergeschäfte, bombte Regionen aber nicht in die gewünschte Marktposition)
      – er predigt einen Kolonialismus unter der Fuchtel von NATO, IWF und Weltbank und er garniert einen beispiellosen Raubzug für die multinationalen Großkonzerne gegen die eigene wie fremde Bevölkerungen mit jeder Menge Menschenrechtsrhetorik, egal welche humanitär schrecklichen Konsequenzen das schafft.

      Dagegen gilt es, sich zu wehren und dem Menschenhass der Kriegstreiber den Boden zu entziehen. Dafür aber sollte man seinen Verstand und ein unvergiftetes Empfinden für Moral bewahren. Und ein wenig Geschichte und Geistesgeschichte lernen. Das ist besser als NATO-Unmoral, aber auch besser als völkisches Geraune.

  35. Super Kommentare hier. Nur weil diese Medien das schreiben was die Herrschaften hier gerne lesen wollen, sind diese natürlich unabhängig, unvoreingenommen und schonungslos. Die meisten sind schon durch die Finanzierungsform nicht unabhängig.

    Meinungsbildung lebt von Pluralität. Aber manchmal ist der geistige Horizont nur der Abstand zwischen Brett und Hirn.

    1. Wer garantiert denn Pluralität?

      Der „embedded journalism“ unserer Leitmedien? Das Wissen um die Ursachen der Vereinheitlichung der vermachteten veröffentlichten Meinung ist nun mal wie die Katze aus dem Sack, seitdem die Satiresendung „Die Anstalt“ die nahtlose Dokumentation der Einbindung von Ressortleitern und Chefredakteuren in transatlantsche Netzwerke, die Uwe Krüger in seiner Dissertation empirisch nachwies, einem Millionenpublikum zugänglich machte.

      Das Vertrauen ist hin. Aber wie wird reagiert?
      Es bilden sich zahlreiche „Exzellenzzentren“ auf EU & NATO-Ebene, die die Vereinheitlichung und Militarisierung des Mediendiskurses, vor allem in Deutschland, weitertreiben wollen. Als „Kampf gegen russische Desinformation“ soll die Desinformation zu Gunsten der NATO vorangetrieben werden. Denn da sie bestimmen wollen, was am Ende rauskommen soll, ist Desinformation definitiv das Programm. Ich war auf der Gegenkonferenz zur JAPCC NATO-Konferenz in Essen (Novermber 2015), die speziell die auf Deutschland gerichtete „Informationskriegsführung“ (also Propagandaplanung) richtlinienmäßig festgesetzt haben. Journalisten aller führenden Medien waren da mit von der Partie. Auch wude beschworen, dass die Medien aller NATO-Staaten einheitlich auf Linie gebracht und auf die Konfrontation gegen Russland eingeschworen werden sollten. Alternativen will man nicht haben.

      Lesen Sie es hier nach (Originalmaterialien des JAPCC=NATO Exzellenzzentrums):
      https://www.japcc.org/wp-content/uploads/JAPCC_Conf_Read_Ahead_2015_web.pdf

      Wenn Pluralität sich auf den öffentlichen Plattformen nicht mehr findet und Bevölkerungen auf Kriegsbereitschaft eingeschworen werden sollen – gegen den Willen von 82% im Lande -, dann muss man sich nicht wundern, dass die Leute alles umarmen, was dem entgegen steht.

      Denn der Totalitarismus, der in Weltkriegen mündet, orchestrierte schon immer „Die Fahnen hoch, die Reihen fest geschlossen“. Das war damals das Horst-Wessel-Lied, das ist heute NATO-Musik.

      Und da machen die Herrschaften, die solches vertreten, ein Riesengeschrei, weil ein Teil der Kriegsgegner in seine Diktion nicht immer die Political Correctness wahrt?

      Diese Heuchelei ist doch unerträglich!

  36. Genau, diese so genannten alternativen Medien machen eine wichtige und tolle Arbeit! In den transatlantik Medien liest man doch oft nur Propaganda…

  37. hmm, sieh ganz so aus als hätten die „neutralen“ „staaatlichen“ medien ausge“lügt“ . wenn doch alternativmedien in solch einer fülle vorhanden sind. und schon interessant das keder mal hinterfragen kann stimmt das? woher weiss der das? woher nimmt der das? und genau diese fragen auch beantwortet werden. als für mich sind das mehr als „alternativen“. und danke für die seiten die ich noch nicht kannte. gute arbeit. *daumen hoch* 😀

  38. „Radikale politische Auffassungen haben in unserer pluralistischen Gesellschaftsordnung ihren legitimen Platz. Auch wer seine radikalen Zielvorstellungen realisieren will, muss nicht befürchten, dass er vom Verfassungsschutz beobachtet wird; jedenfalls nicht, solange er die Grundprinzipien unserer Verfassungsordnung anerkennt.“ Bundesamt für Verfassungsschutz

    „Was heißt Rechtsradikalismus und auf wen trifft die Bezeichmung rechtsradikal zu?

    Als radikal (von lateinisch “radi“ = Wurzel, Ursprung) werden politisch-ideologische Grundeinstellungen beziehungsweise Bestrebungen bezeichnet, die gesellschaftliche Fragen und Probleme von deren Ursprüngen bis in die letzten Details, also mit besonderer Konsequenz und einseitiger Kompromisslosigkeit, zu lösen suchen. Radikale Strömungen verstoßen nicht zwangsläufig gegen die Prinzipien der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. “ bdp

    Praktisch wirbelt das Bundesamt für Verfassungsschutz den Rechtsradikalismus mit linksradikalen Strömungen durcheinander. In der Begründung, wo der Unterschied zwischen „rechtsradikal“ und „rechtsextremistisch“ liege, liest sich das so:

    In der politischen Auseinandersetzung werden die Begriffe “rechtsextrem“ bzw. “rechtsradikal“ häufig synonym verwendet. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Abgrenzung zwischen (Rechts-)Radikalismus und (Rechts-)Extremismus klar definiert, schreibt das bdp:

    „Als extremistisch werden die Bestrebungen bezeichnet, die gegen den Kernbestand unserer Verfassung – die freiheitliche demokratische Grundordnung – gerichtet sind. Über den Begriff des Extremismus besteht oft Unklarheit. Zu Unrecht wird er häufig mit Radikalismus gleichgesetzt. So sind z.B. Kapitalismuskritiker, die grundsätzliche Zweifel an der Struktur unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung äußern und sie von Grund auf verändern wollen, noch keine Extremisten. “

    Kapitalismuskritiker sind keine Rechtsradikalen, das sind Linksradikale. Wie das bdp darauf kommt, daß das eine „klare“ Definition des Rechtsradikalismus sei, ist mir persönlich ein Rätsel.

    Rechte, Rechtsradikale, Rechtsextremisten, Nazis, Faschisten, Rassisten lassen sich sehr wohl voneinander abgrenzen. Unvermittelt gibt das Bundesamt für Verfassungsschutz nämlich einen deutlichen Hinweis, was überhaupt „Rechts“ ist. Der Linksradikale kritisiert den Kapitalismus, also ist der Rechtsradikale sein Gegenstück und damit ein Anhänger des Kapitalismus.
    In den USA wissen alle, was Rechte sind, es sind die Kommunistenhasser, die Kapitalismusanhänger, die Republikaner, namentlich Donald Trump.

    Die verschwommenden Definitionen über Rechtspolitik rührt daher, weil Rechts neu definiert worden ist und im nebulösen Dickicht des Rassismus verschwimmt. Kapitalismuskritiker können ebenso Rassisten sein und Anhänger des Nationalismus.

    Die Basis von Rechts und Links ist die Geldwirtschaft. Die Rechten sind Anhänger der Kapitalismus, die Linken Anhänger des Antikapitalismus. Rechtspopulismus ist damit die reine Kapitalismuslehre. Daß Kapitalisten immer auch Rassisten sind, ist eine Märe. Ist Soros ein Rassist? Oder steht er ideologisch den Linken viel näher?

    Unsaubere Trennung erzeugen auch unsaubere Diskussionen. Wer sich für die Verfassung und das Völkerrecht einsetzt, gerät heute leicht in die Mühle der Propaganda und erntet den Vorwurf, ein Rechtspopulist zu sein. Bei genauer Betrachtung stellt sich das dann genau umgekehrt dar.

  39. Hahahahahahahahaha ich lach mir einen ab. Da hat sich aber der liebe Herr winterbauer ein weiteres heftiges Eigentor geschossen. Auch ich habe einige neue dadurch entdeckt die ich nicht kannte. Danke.

    Was aber interessant gewesen wäre, und journalistisch sinnvoll, wenn sie sie gleiche Analyse auch mal mit den, wie sie es nennen etablierten Medien die nur keiner mehr lesen will, gemacht hätten. Bild, Spiegel deutsche Welle, Deutschlandfunk und andere hätten da auch eine interessante Figur abgegeben 🙂

  40. Es gibt Gottseidank in diesem Lande noch Zeitungen die Informieren und nicht Agitieren, wie die Systempresse,wer in diesem Land einer Gehirnwäsche entgehen will sollte sich auch mal Zeitschriften wie die Junge Freiheit oder Compact durchlesen die verzichten nämlich aufPolitical Corektness und sprechen Themen an die die Lügenpresse gern unter den Tisch kehrt oder ganz verschweigt

  41. Nachdem ich eine Reihe von Büchern des Kopp-Verlages gelesen hatte und diese auch gut und interessant fand, bin ich auf die Kopp online Nachrichten gestoßen und verfolge diese seither mit Interesse. Nicht zuletzt, weil das was von den Leitmedien ausgeht, zunehmend nervig und unerträglich geworden war.
    Bei Kopp online fand ich dann interessante Informationen, die mir so bisher nicht bekannt waren; darunter viele Entwicklungen und Ereignisse, über die Kopp online berichtet hatte, die mittlerweile von der Realität eingeholt sind. Ob man alle Details eins zu eins für sich übernimmt, sei dahingestellt; meiner Meinung nach aber auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, sich ein eigenes Bild der Geschehnisse zu bilden.

  42. Zum Fazit des Autors: RT Deutsch und Sputnik; warum sollte man sich russische Propaganda antun, reicht doch wenn man ARD und ZDF sieht. Medien mit chinesischem oder US Hintergrund ? weiß nicht, muss jeder selbst wissen. Warum wird immer auf dem Begriff Verschwörungstheorien herumgeritten und dies speziell dem Kopp-Verlag unterstellt ? Habe mich damit beschäftigt und komme zu der Feststellung, dass hier Ereignisse und Entwicklungen auch mal aus einer anderen Perspektive gesehen werden; zudem bekommt man bei Kopp Informationen, die man sonst eher nicht bekommt. Interessant für Leute, die der Meinung sind, nicht schon alles von unseren Leitmedien erfahren zu haben. Auch die Aussage “ Gängiges Prinzip ist es, echte Nachrichtenmeldungen zu sammeln und mit mehr oder weniger eindeutigen negativen Konnotationen Flüchtlinge betreffend nachzuerzählen. Auch durch die einseitige Auswahl von Meldungen, die Flüchtlinge in negatives Licht rücken, machen die Seiten Stimmung“ ist schlichtweg Unsinn und unterstreicht die Voreingenommenheit und Stimmungsmache für „bestimmte Interessengruppen“.

  43. wirklich herzlichsten dank für die fast vollständige liste von guten unabhängigen und endlich mal glaubwürdigen infos zum zeitgeschehen. endlich ein gesunder journalismuß mit verstand und nicht gesteuerte infos. eure aufzählung erleichtet es nun endlich vielen sich auf seiten zu informieren , die sie vielleicht noch gar nicht kannten. dafür sind sie euch sicher dankbar. man hat lange danach gesucht . danke für eure sicher zeitaufwändige hilfe um an unabhängige gute infos zu kommen.

  44. Danke meedia! Schöne Auflistung. Endlich mal Berichte, die sich vom Einheitsbrei der etablierten Presse abheben. Bin schon fleißig am Lesen. Weiter so!

  45. Vielen Dank Herr Winterbauer,
    ich weiß ihre Arbeit sehr zu schätzen und freue mich über diese gute Zusammenstellung der hier angepriesenden Liste!
    Nur frage ich mich was ihre Intention ist?
    Wer anderen eine Grube gräbt…

    Auch ist es sehr unterhaltsam wie Sie versuchen alles in die recht Ecke zu pressen oder Russische Staatspropagandar erkennen wollen.
    Sollten Sie Kinder haben, was ich nicht hoffe, tun diese mir Leid!

  46. Ich habe mir erlaubt den Artikel und alle Kommentare zu sichern.
    Einen besseren Beweis,für den Nachweis eines Rohrkrpierers, habe ich noch nie gefunden.
    Danke „Herr“Winterbauer; dieser Name sagt eigentlich alles.
    Die Bauern haben im Winter an den Ufern der Seen und Küsten das Reeth (Stroh) für die Dacheindeckung geerntet.
    Ihr Oberstübchen müsste doch schon voll sein,Herr Winterbauer, oder?

  47. Meinen aufrichtigen Dank (das meine ich ironisch aber auch ehrlich zugleich) für die Auflistung, da ich zwei der überwiegend interessanten Online-Magazine noch nicht kannte. Ich habe mich über viele Monate gezwungen (weil sich seit Sommer letzten Jahres ein tiefes Unbehagen bei mir einstellte) Spiegel, Focus, FAZ, Süddeutsche, Zeit und Welt zu lesen. Bis auf die Welt habe ich mich von dem Einheitsbrei verabschiedet und bereits mehrere der o.a. Publikationen regelmäßig studiert. Besonders gut gefällt mir ‚Right is right and left is wrong‘. Dass es ’stolze Rechte‘ gibt, die keine Nazianhänger sind, wird im Kleinhirn der ‚Mainstream-Paladine‘ wohl nie ankommen …

  48. Besten Dank Meedia für die Interessante Zusammenstellung. Es gibt doch tatsächlich noch 2 Medien, die ich noch nicht kannte. Den Rest kenne ich – nicht zuletzt Dank Kopp online – sehr gut.

  49. Auch von mir vielen vielen Dank für die wertvollen Links! Habe gerade viele neue Bookmarks erstellt.
    🙂

  50. Es ließen sich noch ergänzen preussische-allgemeine.de, rolandtichy.de, russia-insider.com und zellerzeitung.de

  51. Ich finde es schön höchst interessant wie Sie hier versuchen gegen die Alternativen Medien zu hetzen (ohne den geringsten Erfolg, man siehe die Kommentare).
    Anstatt die Zeit dafür zu verwenden wieso gehen sie nicht ehrlicher journalistischer Arbeit hinterher, so wie es sein müsste, berichten Sie doch Fakten und nicht das was Ihnen aus der pressereihe vorserviert wird. Ich finde es ist eine Beleidigung gegenüber echte. Journalisten, wenn man sich die Mainstream Journalisten ansieht, ihr recherchiert nicht richtig, ihr nehmt vorgeschriebene Artikel von AP usw. Was soll daran journalistische Arbeit sein, selbst meiner 4 jährigem Tochter könnte ich das copy/Paste beibringen was ihr ja macht.
    Wenn ihr wieder mehr Auflagen verkaufen wollt, solltet ihr nicht drauf achten euch Freunde bei der Politik und Großunternehmen zu machen, den die kaufen eure Zeitung nur in geringer Zahl, die Mehrheit sind die Bürger die die Wahrheit wissen wollen, und nicht irgend ein Einheitsbrei.
    Und genau deshalb werden solche Medien wie Kopp und co immer größer und ihr verliert immer mehr Auflagen.
    Ich sag alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

  52. Na, da wären aber zumindest noch die Preussisch Allgemeine Zeitung (PAZ) und Zuerst zu nennen!
    Nicht sauber recherchiert. :-/

  53. Liebe Journalisten:

    Wer anprangert, verliert
    Wer informiert, gewinnt

    Es gibt unendlich viele Themen investigativ zu beleuchten:
    Warum werden die Köln-Akten gesperrt?
    Was genau macht die Social-Media Behörde und warum berichten immer mehr Regierungskritiker, dass ihre harmlosen Beiträge gesperrt werden?
    Warum greift Twitter so massiv in die Hashtags ein und verhindert Regierungskritik am trenden?
    Warum darf der Zentralrat der Muslime ungehindert und ohne Belege seiner Aussagen Hitler-Vergleiche an Parteien vornehmen, die offiziell als demokratisch sauber eingestuft wurden?
    Warum werden Übergriffe auf Kinder verharmlost und verschwiegen?
    Warum gilt man als Nazi, wenn man das Grundgesetz achtet und auf seine Einhaltung besteht?
    Warum differenziert niemand zwischen Migrant und Flüchtling? Den Notleidenden zuliebe die nun mit agressiven Wirtschaftsmigranten konkurrieren müssen.

    Dies nur ein kurzer Teil der Fragen die von einem Journalist, der sich mit KEINER Sache gemein macht, beleuchtet werden sollten.

    Die Auflistung von Seiten, die gerade dies tun ist hier für mich eher informativ als abschreckend. Und wenn einige dieser Seiten ihre Ideologien in diesen Berichten transportieren können, dann ist das ganz alleine Euch zuzuschreiben, die ihr da kuscht und buckelt. Mir stehen ehrlich gesagt diese ständigen überheblichen Pranger- und Hetzberichte bis sonstwohin. Und ja, ich wähle die Linken. Man muss kein „Nazi“ sein, um die heute gängige Berichterstattung scheiße zu finden.

  54. Was ist mit eigentümlich frei? Laut Commiepedia sind die doch auch „neurechts“. Lesenswert sind sie auf alle Fälle, immerhin das einzige libertäre Magazin im deutschsprachigen Raum.

  55. Tscha, es wurde ja schon alles gesagt. Ich komme hierher über ein Link bei Kopp-Online, eine meiner täglich angesurften Adressen. Danke für die Linkliste, das ein oder andere war neu. Danke auch für die zusätzlichen Hinweise der Kommentatoren. Prima Reklame für die Alternativen. Hut ab!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige