Anzeige

Europa League beschert Sport1 beste Quote seit 2007, „Der Lehrer“ gewinnt souverän gegen die „Topmodels“

Tottenham-Dortmund.jpg
Europa-League-Spiel Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund

Toller Abend für den kleinen Sender Sport1: 2,78 Mio. sahen das Europa-League-Rückspiel zwischen Tottenham und Dortmund, der bisherige Rekord des Wettbewerbs wurde damit nochmal knapp übertroffen und Sport1 erreichte seine beste Zuschauerzahl seit Mai 2007. Den Tagessieg holte sich aber Das Erste mit "Tagesschau" und Krimi, im jungen Publikum siegte RTLs "Lehrer" vor "Germany's next Topmodel".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Sport1 verbessert Europa-League-Rekord knapp

2,78 Mio. Fans waren also beim erfolgreichen Europa-League-Auftritt von Borussia Dortmund am Donnerstagabend dabei. Der bisherige Rekord der Übertragungen lag bei 2,76 Mio. – erreicht zum Einen im Oktober beim Spiel Saloniki-Dortmund und zum anderen Ende Februar bei Porto-Dortmund. Die 2,78 Mio. sind also eine neue Saison-Bestleistung und gleichzeitig die stärkste Zuschauerzahl, die Sport1 seit Mai 2007 erzielt hat. Damals besaß der Sender noch die Champions-League-Rechte, das Finale zwischen Liverpool und AC Mailand sahen 3,74 Mio. Je nachdem, wie weit Borussia Dortmund in der laufenden Saison noch kommt, sollten solche Zahlen auch hier noch drin sein. Die 2,78 Mio. reichten zudem für einen Marktanteil von 10,1% und damit mehr als das Elffache des Sport1-12-Monats-Durchschnitts von 0,9%.

2. „Der Lehrer“ besiegt „Germany’s next Topmodel“ erneut – und noch klarer

Freude dürfte angesichts der Donnerstags-Quoten auch bei RTL herrschen: „Der Lehrer“ besiegte diesmal sogar mit beiden Episoden „Germany’s next Topmodel“ und erreichte damit wieder tolle Zahlen. Vor 14 Tagen lagen noch die „Topmodels“ vorn, vor einer Woche dann die 20.15-Uhr-Folge des „Lehrers“ und diesmal beide. 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die RTL-Serie um 20.15 Uhr, 1,80 Mio. die ältere Folge um 21.15 Uhr. Die Marktanteile lagen bei grandiosen 17,9% und 16,6%. „Germany’s next Topmodel“ rutschte mit 1,71 Mio. auf 16,0% – natürlich immer noch eine starke Zahl. Dahinter folgt im Prime-Time-Ranking die Sat.1-Serie „Criminal Minds“: Um 20.15 Uhr sorgten 1,37 Mio. für 12,7%, um 21.15 Uhr 1,08 Mio. für 9,9%.

3. ARD siegt mit „Tagesschau“ und erstem „Urbino-Krimi“

Anzeige

Im Gesamtpublikum hatte hingegen Das Erste die Nase vorn. 5,08 Mio. sahen dort um 20 Uhr die „Tagesschau“ – ein Marktanteil von 16,9% und die Top-Zuschauerzahl des Tages. Der erste „Urbino-Krimi“ erreichte im Anschluss 4,20 Mio. Leute und 13,3%, war damit trotz wenig sensationeller Zahlen die Nummer 1 um 20.15 Uhr. Das lag auch an der erneuten Schwäche der ZDF-Show „I can do that!“: Für die entschieden sich diesmal 3,02 Mio. Menschen – ein erneut unbefriedigender Marktanteil von 9,6%. Immerhin: Nach 6,4%, 8,8% und 8,7% eine neue Bestleistung für das Finale der Show. Ob es nach diesen überschaubaren Zahlen allerdings eine weitere Staffel gibt, erscheint fraglich.

4. Vox besiegt mit der „Reise zur geheimnisvollen Insel“ RTL II, kabel eins versagt mit „Das Urteil“

Solide Zahlen haben dem Vox-Film „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ gereicht, um den Prime-Time-Sieg in der zweiten Privat-TV-Liga zu erzielen. 760.000 14- bis 49-Jährige sahen den Film – 6,9%. RTL II kam mit den „Kochprofis“ nur auf 530.000 und 4,9%, mit dem „Frauentausch“ auf bessere 560.000 und 6,0%. Zu den Verlierern des Abends gehört kabel eins: mit nur 390.000 jungen Zuschauern und 3,8% für „Das Urteil“.

5. „mare TV“ so stark wie selten zuvor, Europa League auch bei Sky stark

Neben Sport1 war unter den kleineren Free-TV-Sendern auch das NDR Fernsehen sehr erfolgreich am Abend. 1,60 Mio. Leute schalteten um 20.15 Uhr „mare TV“ zum Thema „Capri und die Amalfiküste – Italiens Legenden am Meer“ ein. Erst dreimal in der „mare TV“-Geschichte gab es noch mehr Zuschauer für die Reihe. Der Marktanteil lag bei grandiosen 5,1%, in den Tages-Charts reichten die 1,60 Mio. für Platz 34. Die 21-Uhr-Ausgabe von „mare TV“ kam dann noch auf 1,37 Mio. Seher und 4,3%. Im Pay-TV gewann die Europa League den Tag: 380.000 Fans sahen die 19-Uhr-Übertragungen – u.a. mit Bayer Leverkusen, 560.000 (2,1%) waren ab 21.05 Uhr – u.a. mit Borussia Dortmund“ – dabei.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*