buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Dieses eine Chart zeigt, woran Online-Medien 2016 arbeiten müssen

Twitter-BuzzFeed-SXSW.jpg

Buzzer Die Medienrevolution, so wie sie Buzzfeed gerade vorlebt, lässt sich in drei Schlagwörtern zusammenfassen: Es geht um Menschlichkeit, Empathie und Video-Content. Das war die Quintessenz des SXSW-Vortrages von Buzzfeed-CMO Frank Cooper.

Werbeanzeige

Vor allem den letzten Teil diese Massage fing FAZ.net-Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron in seinem Tweet auf, der sich wie die wichtigste Handlungsweisung für Online-Chefredakteure in den kommenden Monaten liest: „It’s video, stupid“, twittert der Frankfurter. So sei die Traffic-Explosion bei Buzzfeed „schlicht gigantisch“. Tatsächlich erarbeiten sich die US-Amerikaner mittlerweile so über sechs Milliarden Content-Views pro Monat.

Hier noch einmal der ganze Auftritt von Cooper.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige