Keynote bestätigt: Apple verschickt Einladungen zum iPhone-Event am 21. März

Muss liefern: Apple-Chef Tim Cook
Muss liefern: Apple-Chef Tim Cook

Es ist offiziell: Montag in einer Woche lädt Apple endlich wieder zu einer Keynote – die Einladungen wurden gestern an die Presse unter dem Motto "Let us loop you in" verschickt. Erwartet wird, dass Apple-CEO Tim Cook ein neues 4 Zoll großes iPhone, ein neues iPad Air und neue Armbänder zur Apple Watch vorstellt.

Anzeige

Zehn Tage noch – dann ist endlich wieder „iDay“. Wie seit Wochen erwartet, lädt Apple am Montag in einer Woche, den 21. März, zu seiner mit Spannung erwarteten neuen Keynote – die Einladung wurde gestern an Journalisten unter dem Motto „Let us loop you in“ verschickt. Das Event findet auf dem Apple Campus in Cupertino statt und wird auf Apples Webseite im Livestream übertragen.

Während das Motto (zu deutsch etwa: „Lasst uns Euch einschleifen“) vor allem auf neue Armbänder bei der Apple Watch hindeutet, aber auch schlicht ein Wortspiel mit der Firmenadresse (Infinite Loop) sein könnte, dürfte in erster Linie ein neues iPhone im Fokus stehen – der Nachfolger das 4-Zoll-Modells iPhone 5s, das nach jüngsten Gerüchten als iPhone SE auf den Markt kommen dürfte  (SE steht für „Special  Edition“).

4-Zoll-iPhone bekommt überfällige Generalüberholung auf iPhone 6 bzw. iPhone 6s-Nievau

Das kleinste Smartphone aus Cupertino, das zuletzt im September 2013 überholt wurde, dürfte damit endlich auf das Niveau des iPhone 6 bzw. iPhone 6s hochgerüstet werden.

So soll das iPhone SE soll demnach wie das iPhone 6s mit einer 12 Megapixel-Kamera ausgestattet werden – und wäre demnach der iPhone 6-Generation, die noch mit 8 Megapixeln auskommen muss, deutlich überlegen. Auch der Prozessor soll als A9-Chip auf iPhone 6s-Niveau gehoben werden.

Der vermeintlich am besten informierte Apple-Analyst der Welt, Ming-Chi Kuo von KGI Securities, geht nach Informationen aus der Zuliefererkette allerdings nicht davon aus, dass das beim iPhone 6s eingeführte Feature 3D Touch zum Einsatz kommt, wie das Blog MacRumors berichtet.

Analysten rechnen mit begrenztem Verkaufspotenzial des iPhone SE

Kuo schätzt zudem, dass Apple sein neues 4-Zoll-iPhone in den USA lediglich zwischen 400 und 500 Dollar anbietet – und den Preis damit auf dem Niveau des inzwischen zweieinhalb Jahre alten iPhone 5s belassen würde.

Dennoch scheint das Absatzpotenzial des neuen, kleinen iPhones im Vergleich zu den Bestsellern iPhone 6s und iPhone 6s Plus eher begrenzt. Glaubt man den Analysten von RBC Capital, dürfte Apple 10 Millionen Einheiten des neuen iPhones bis Ende des Fiskaljahres im September verkaufen und dadurch zusätzlich in den nächsten zwei Quartalen etwa Umsätze in Höhe von 5,5 Milliarden Dollar verbuchen, schätzt Analyst Amit Daryanani, wie das Blog AppleInsider berichtet.

Macht Apple das iPhone 5s zum Billig-iPhone?

KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo rechnet dagegen damit, dass Apple das iPhone 5s zu deutlichen Preisnachlässen von bis zu 50 Prozent auch künftig vertrieben werden dürfte. Damit könnte Tim Cook im neunten Jahr nach dem Launch schließlich zum letzten Mittel greifen, das von Analysten seit Jahren erwartet worden war – und ein Billig-iPhone anbieten.

Bei einem Preisabschlag von 50 Prozent würde Apple das iPhone 5s für gerade noch 225 Dollar anbieten. Kuo rechnet vor allem aufgrund des Discounts für das iPhone 5s mit einem explosionsartigen Anstieg der Absätze der 4 Zoll großen iPhones um 137 Prozent auf 37 Millionen verkaufte Einheiten im Gesamtjahr.

iPad Air 3 mit kleinen Update erwartet

Zusätzlich zum neuen iPhone SE und Apple Watch-Accessoires wird erwartet, dass Apple seine stark schwindsüchtige iPad-Sparte mit einem neuen Modell auffrischt.

So soll das 2013 generalüberholte mittelgroße iPad Air nunmehr sein drittes Update in Form von kleineren Verbesserungen des Displays, der Kamera und beim Audioausgang bekommen. Auch der beim iPad Pro eingeführte digitale Stift Apple Pencil soll beim neuen iPad Air zum Einsatz kommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige