Anzeige

Sat.1-Drama „Zwei Leben. Eine Hoffnung.“ nur Mittelmaß, kabel eins punktet mit „Rosins Restaurants“

Zwei_Leben_Eine_Hoffnung.jpg
Annette Frier (r.) im Sat.1-Film "Zwei Leben. Eine Hoffnung."

Enttäuschender Abend für Sat.1. Das Organspende-Drama "Zwei Leben. Eine Hoffnung" mit Annette Frier war kein Erfolg. Nur 2,26 Mio. sahen zu - blasse 7,2%. Auch in der jungen Zielgruppe gab es nur 9,2%. Den Tagessieg holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen stattdessen RTL, im Gesamtpublikum gewannen die ARD-Serien. Gut gestartet sind die neuen Folgen von "Rosins Restaurants".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Sat.1-Transplantations-Drama nur Mittelmaß

Der Sender hatte sich viel erhofft von dem Film „Zwei Leben. Eine Hoffnung.“ Annette Frier in einer ungewohnt ernsten Rolle, ein Thema, das die gesamte Gesellschaft betrifft, gute Kritiken. Doch das Publikum blieb dennoch fern. Nur 2,26 Mio. schalteten den Film ein – schwache 7,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,01 Mio. Zuschauern auch nur 9,2% – genau dort liegt der 12-Monats-Durchschnitt des Senders. Mittelmaß pur also. Einen zweistelligen Marktanteil gab es einzig bei den 50- bis 64-Jährigen: genau 10,0%. Besser lief es im Anschluss für die Begleit-Doku „Bei Anruf Herz – Letzte Chance Organspende“: 1,79 Mio. Gesamt-Zuschauer entsprachen zwar auch nur 7,9%, doch 980.000 14- bis 49-Jährige reichten für gute 11,7%. In der jungen Zielgruppe blieben also fast alle Film-Schauer auch bei der Doku dran.

2. RTLs „CSI“-Serien reichen blasse Marktanteile für den Prime-Time-Sieg, ProSieben nur 30 Minuten lang gut

An der übermäßigen Stärke der anderen großen Privatsender lag es nicht, dass der Sat.1-Film schwächelte. RTL und ProSieben waren nämlich überhaupt nicht stark. RTL reichten 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige und 12,2% für „CSI: Vegas“, sowie 1,32 Mio. und 12,0% für „CSI: Cyber“, um die Prime Time zu gewinnen – Marktanteile, mit denen man nicht zufrieden sein kann. ProSieben übersprang auch nur für 30 Hauptabend-Minuten sein Normalniveau: mit den „Simpsons“ und 1,28 Mio. bzw. 12,0% um 20.15 Uhr. Eine weitere Folge kam danach nur noch auf 11,0%, eine dritte um 21.10 Uhr auf 10,3%. „Family Guy“ blieb bei 10,0% und 10,3% hängen, „Odd Couple“ bei 9,1% und 10,3%.

3. kabel eins punktet mit „Rosins Restaurants“, Vox erneut mit den „Ewigen Helden“

Anzeige

Über das Soll sprangen hingegen kabel eins und Vox. Bei kabel eins schalteten immerhin 750.000 14- bis 49-Jährige die neue „Rosins Restaurants“-Folge ein – gute 6,9%. Noch einen Tick besser lief es für die Vox-Reihe „Ewige Helden“: 830.000 junge Zuschauer entsprachen 7,5%. Zwar gab es vor einer Woche 8,6%, doch die 7,5% liegen ebenfalls über dem Vox-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von derzeit 6,6%. Nicht mithalten konnte der RTL-II-Film „The Last Days on Mars“ – mit 580.000 14- bis 49-Jährigen und 5,3%.

4. ARD-Serien auch diesmal unschlagbar

Im Gesamtpublikum setzten sich – wie immer – souverän „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“ an die Spitze: 5,92 Mio. sahen die Krankenhausserie um 21.05 Uhr, 5,49 Mio. davor die Nonnenserie um 20.15 Uhr. Die Marktanteile lagen bei 18,6% und 17,2%. Der stärkste direkte Konkurrent war in der Prime Time RTL: mit 2,81 Mio. und 2,71 Mio. Sehern für die beiden „CSI“-Serien lässt sich aber wohl nicht wirklich von „starker Konkurrent“ sprechen. Das ZDF blieb mit seinem „Pflege-Check“ aus der Reihe „ZDFzeit“ bei 2,21 Mio. Zuschauern und 7,0% hängen.

5. DMAX stark mit „Full Pull“ und „Asphaltcowboys“, zdf_neo mit „Das Duo“

Der erfolgreichste kleine Sender war am Dienstagabend im jungen Publikum DMAX. 380.000 14- bis 49-Jährige bescherten „Full Pull – Ein Traktor gegen 20 Tonnen“ um 20.15 Uhr 3,5%, die „Asphaltcowboys“ erreichten um 21.15 Uhr mit 420.000 sogar 3,8%. Im Gesamtpublikum kam „Das Duo“ auf zdf_neo um 20.15 Uhr auf 1,27 Mio. Zuschauer und 4,0%, der „Tatort“ im Bayerischen Fernsehen erreichte parallel dazu 1,13 Mio. und 3,5% und „Quarks & Co.“ lockte im WDR Fernsehen um 21 Uhr 1,19 Mio. (3,7%). Im Pay-TV setzte sich die Champions League durch: 470.000 Fans (1,6%) sahen die Übertragungen ab 20.45 Uhr bei Sky – u.a. mit dem Spiel des VfL Wolfsburg.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*