Handelsblatt befördert Jessica Schwarzer: Börsenexpertin soll Journalismus erlebbar machen

Jessica Schwarzer wird „Leiterin Journalismus Live“  beim Handelsblatt
Jessica Schwarzer wird "Leiterin Journalismus Live" beim Handelsblatt

Publishing Das Handelsblatt holt Jessica Schwarzer "vom Parkett auf die Bühne" und druckt der Chefkorrespondentin und Börsenexpertin zusätzlich den Titel "Leiterin Journalismus Live" auf die Visitenkarte. In dieser Position soll Schwarzer dem Veranstaltungsgeschäft der Wirtschaftszeitung journalistische Impulse geben. Herausgeber Gabor Steingart hat den Geschäftsbereich erst kürzlich um den Handelsblatt Wirtschaftsclub erweitert.

Werbeanzeige

Insgesamt organisiert die Verlagsgruppe Handelsblatt eigenen Angaben zufolge rund 200 Veranstaltungen pro Jahr, in denen Journalismus erlebbar gemacht werden soll. „Egal ob Podiumsdiskussionen, Streitgespräche, Interviews oder Konferenzen – bei Journalismus Live geht es um die Kombination aus Wissen, Inspiration und Begegnung“, so das Unternehmen über das Event-Geschäft. Schwarzer soll dem Veranstaltungsteam mit journalistischer Kompetenz zur Seite stehen und unter anderem neue Formate mitentwickeln.

„Journalismus findet bei uns in drei Darreichungsformen statt: Print, Digital und Live. Vor allem der Bereich des Live-Journalismus bietet sehr viel Potenzial: Es geht um lebendigen Austausch auf offener Bühne, Widerspruch und die Orchestrierung von multimedialen Inhalten, Film, Musik und Sprache“, so Gabor Steingart. Der Herausgeber und Geschäftsführer hat erst kürzlich den Handelsblatt Wirtschaftsclub ins Leben gerufen.

Die Journalistin wird parallel zur neuen Aufgabe weiterhin auch für die Redaktion arbeiten und als Chefkorrespondentin über die Themen Börse und Geldanlage berichten. Die 41-Jährige arbeitet seit 2008 für das Handelsblatt und hat unter anderem das Ressort Finanzen bei Handelsblatt Online geleitet. Schwarzer ist Autorin mehrerer Bücher, die im Börsenbuchverlag erschienen sind.

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. Bloß keinen Supertag verpassen
    von: Jessica Schwarzer
    14.07.2016 12:43 Uhr
    Nicht nur schwätzen, sondern die Rohdaten verwenden.Gewissenhaft recherchieren.
    Die besten 10 Tage für Europa (Index: MSCI Europa) nach Wertentwicklung geordnet (bester Tag zuerst):

    13.10.2008

    24.11.2008

    19.09.2008

    10.05.2010

    29.10.2008

    08.12.2008

    15.10.2002

    29.07.2002

    13.03.2003

    24.01.2008

    Die besten 10 Tage für Deutschland (Index;: MSCI Deutschland) nach Wertentwicklung geordnet (bester Tag zuerst):

    28.10.2008

    13.10.2008

    24.11.2008

    29.07.2002

    08.12.2008

    02.01.2003

    11.10.2002

    15.10.2002

    24.09.2001

    06.08.2002

    Quelle: FIL Finance Services GmbH
    info@fidelity-direkt.de

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige