Peinlicher Beifall: Wie der Sprecher von Heiko Maas bei „Anne Will“ seinen Chef beklatschte

Heiko Maas zu Gast bei Anne Will
Heiko Maas zu Gast bei Anne Will

Am Sonntag talkte Anne Will zum Thema "Ist Europa noch zu retten?" Gast war u.a. Justizminister Heiko Maas (SPD). Auffällig: Immer wenn der Minister sprach, klatschte eine Person im Studiopublikum besonders laut. Maas hatte seinen eigenen Claqueur dabei, seinen Pressesprecher. Ganz schön peinlich.

Anzeige

Maas setzte sich für eine „europäische Lösung“ ein, man könne die Griechen „nicht alleine lassen“ und er betonte, es gäbe derzeit „keine nachhaltige Lösung“, was den Umgang mit den tausenden Flüchtlingen in Europa betrifft. Auffällig: Nach Statements von Heiko Maas  klatschte immer eine Person besonders laut.

Drei Mal versuchte am Wochenende der Presse-Mann von Heiko Maas das Publikum zum Mitklatschen zu animieren – vergeblich. Dann reichte es Moderatorin Anne Will: „Wir begrüßen auch den Sprecher von Heiko Maas, der hier besonders laut klatscht.“ Die Kamera schwenkte ins Publikum zum Sprecher.

 

Ein peinlicher Moment, den nicht nur Heiko Maas erleben musste. 2014 ließ Günther Jauch CSU-Politiker Markus Söders Jubel-Perser  auffliegen. In einem Talk zum Pannenflughafen BER. Angesprochen auf ein anderes Fallbeispiel, nämlich den Flughafen Nürnberg in Söders Heimatland Bayern, betonte der Politiker die „schwierige Periode“ und erhielt einsamen Beifall. Auf Söders Kommentar, dass es sich um den Applaudierenden um einen Nürnberger handele, konterte Jauch: „Das war ihre Pressesprecherin in der ersten Reihe, die versucht hat, anzuklatschen. Aber es sind ihr nur ganz wenige gefolgt“.

Die komplette Sendung von „Anne Will“ ist in der ARD-Mediathek zu finden.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das ist ja geradezu gruselig! Wenn der das nötig hat, ist er an der falschen Stelle! Wer? Beide!

    1. Man muss allerdings wissen, dass es bei Anne Will einen studioeigenen Claquer gibt, der im Warm-up Stimmung macht und das komplette Publikum motiviert, bei kernigen Aussagen aller Gäste wie wild zu klatschen … Da ist es dann doch etwas seltsam, wie Anne Will reagiert.

      1. ……….das ist der „neutrale, informierende Journalismus“ von dem auch beim Fernsehen immer wieder geredet wird.

      2. ……..und das soll jetzt ein Argument für den Jubelperser von Heiko Maß sein?

  2. Na klar. Diese Regierungspolitik und ihre Mitglieder kritisiert man aus aktuellem Anlass nicht einfach so.
    Da hat man zumindest Rücksicht walten lassen und hat nicht ähnliche Vorfälle aus der Strauß-Ära mitangeführt.

    1. @Michael Hofmann:
      Dem ist nichts hinzuzufügen 🙂

      @Bolle
      Verstehe Ihren Post nicht. Mehr Blamage eines Regierungsmitglieds in einer Talk Show geht glaube ich nicht.

  3. Mittlerweile verkommt fast alles zur Farce, in diesem Land. Totalitär, beschämend, niederträchtig und doch armselig!

    1. Googlen Sie einfach mal, was „totalitäre“ Regime sind, bevor Sie hier solche Statements absondern! Wirklich beschämend ist es, die Opfer totalitärer Systeme auf diese Weise zu verhöhnen, so peinlich der Auftritt von Maaß + Claqeur auch sein mag.

      1. Totalitarismus hat viele Gesichter. Etwa jenes, das sich zeigt, wenn eine Regierung über die Köpfe des Volkes, das verlogenerweise Souverän genannt wird, hinwegregiert. Ohne Abstimmungen, die im Grundgesetz ausdrücklich vorgesehen sind: Energiewende, Atomausstieg, Eurorettung, EU-Verfassung, Lissabon-Vertrag, ESM-Vertrag, Öffnung der Grenzen, Verbreitung eines lügenhaften Flüchtlingsnarrativs, Beteiligung an Nato-Kriegsprojekten usf. Eine Regierung, die so mit ihrem Volk umgeht, soll nicht totalitär sein? Die Szene mit dem Maas bei Will war symptomatisch für die verwesende Demokratielegende der BRD.

      2. @Sibyll
        Wer auch immer in Ihrer Denkweise „das Volk“ ist, so darf ich diesen Menschen nur wünschen nicht in einem totalitären System zu leben und ergänzend dazu anmerken, dass Sie sicher nicht stellvertretend für mich stehen.
        Irgendwie ist das sogar totalitär, sich anzumaßen für das „ganze Volk“ zu sprechen.

      3. @ Michael:

        Anmaßend wäre demnach aus Ihrer Sicht das Grundgesetz. Da ist nämlich vom ganzen Volk und seinen Rechten die Rede. Auch von Ihrem. Und ebendiese Rechte werden dem ganzen Volk vorenthalten von einer politischen Clique, die sich willkürlich anmaßt zu bestimmen, was anständig ist und was als nazi-bebäh zu gelten hat. Total anmaßend.

      4. Habe ich nicht gesagt, oder? Im Grundgesetz finde ich mich wunderbar wieder, aber nicht in Ihrer Interpretation.
        Unsere Demokratie hat im GG eine feste Basis. Solange sich alle an geltendes Recht halten, halten wir linke Ideologen genau so aus wie rechte Demagogen. Alles gut für mich. Für Sie halt nicht…. Das Gerede von dem was „das Volk“ will, ist nur noch peinlich. Das scheint plötzlich jeder Zweite Kommentarschreiber zu wissen.

      5. „Unsere Demokratie hat im GG eine feste Basis.“ Eben nicht. Das GG wird nicht beachtet. Das Volk wird in seinen Rechten missachtet. Und auch hier liegen Sie falsch: an geltendes Recht, etwa Artikel 16a, Absatz 2, Satz 1, hält sich in der BRD der Gegenwart aus der hohen Politik niemand mehr, allen voran die Merkel. Denn alles ist plötzlich alternativlos, alles ist zum Ausnahmezustand erklärt. (Und vom „Volkswillen“ haben Sie geschrieben, nicht ich.)

      6. Natürlich verstößt die Regierung permanent gegen die eigenen Gesetze, man braucht sich nur die Euro-Politik oder die geöffneten Grenzen anschauen. Das Volk wird derweil von den Massenmdien ruhig gehalten, damit es nicht auf „dumme Gedanken“ kommt. Innenminister Maas macht sich daran, auch die freie Meinungsäußerung im Internet unter Kontrolle zu bekommen. Dazu passt, dass sich Merkel jetzt von tatalitären Staaten wie der Türkei abhängig macht, die letztendlich zu unser aller Schaden ihre Aufnahme in die EU erpresssen wird. Wenn das keine totalitäre Politik ist, dann weiß ich nicht, was ich mir darunter vorstellen soll. Sicher ist, dass mit wachsendem Chaos die Repressionen der Allparteienregierung gegen das eigene Volk massiv zunehmen werden.

  4. Es war auch äuserst erheiternd daß die linkspoulistin Kipping den slowakischen Politiker einen Rechtspopulisten nannten.
    Darüber hinaus hat sich Herr Maas politisch noch keiner gemacht als er schon ist. Und man muß feststellen, daß leider hat nur der östereichische Aussenminister klares deutsch geredet. Ohne um den heissern Brei herum nix zun sagen.

    Linkspopulisten, Grüne, SPD und CDU bleiben ihrem Wolkenkukusheim „Europäische Lösung “ verhaftet. Sie haben noch nicht begriffen daß die EU wie wir sie hatten ausgelaufen ist.
    Wir werden, wenn überhaupt eine englischere EU bekommen.

    Das ist sicherlich auch ein Grund dafür daß nicht nur diese Parteien jetzt >>Entsetzt<< über die Wahlen in Heeesen sind. Wären sie näher am Wahlvolk und den Realität hätte es dieser hohe Stimmenanteil für die AFD niemals gegeben. Merke: Wie Wähler bilden sich ihre Meinung kontinuierlich, über Jahre. Ein "ahlkampf"bringt dem Parteien Kosten ein. Sonst nichts. Was bleibt dem nachdenkenden Wähler? Das Glück daß die FDP noch oder wieder da ist!

  5. Ich mag seine moralinsaure Art auch nicht. Aber das man jetzt mit den Finger auf ihn zeigt weil er sich ne Schauspielerin geangelt hat (Uhh…Schauspieler…was total assoziales) anstatt mit seiner ehemaligen zusammen unglücklich zu sein wie es sich gehört und jetzt bei was erwischt wurde was jeder andere auch macht nur er kriegts ab… das sind so Attitüden die lassen mich an diesem Land und seinen Leuten verzweifeln. Kleinbürgerlich, wadenbeißerisch, neidisch. Da kanns in Metropolen noch so modern zugehen und die leute sich noch so mit anglizismen bewerfen…in den Köpfen herrscht nach wie vor der Geist des Mittelalters. Bereit den Nachbarn zu denunzieren hauptsache man hat Unterhaltung wenn er dann auf den Markplatz verbrannt wird. Du bist (Dunkel-) Deutschland!

  6. Das Thema wäre: Wird Deutschland vertreten von SPD, Grünen und Linkspartei? Warum sind die Linkspopulisten in jeder Talkshow vertreten, die AfD aber nicht? Zudem: Was hat der Fall Söder in dieser Breite hier zu tun? Warum fragen Sie bei Minister Mittelmaat nicht nach. Thema verschenkt!

    1. Lieber Maxi, möglicherweise haben Sie noch nicht festgestellt, dass SPD, Grüne, und Linke gewählte Bundestagsparteien sind und die AfD nicht. Außerdem hat die AfD schon überdurchschnittlich viel Fernsehauftritte bekommen bei denen sie sich doch genug als unerträglich-rechtpopulistische Partei präsentiert hat. Schlimm finde ich dass es in Deutschland noch Menschen gibt die bereit sind eine solche Partei zu wählen. Wenn Sie lieber Herr Maxi, die AfD im Fernsehen öfter sehen möchten, dann schauen Sie sich irgendwo die Nachrichten an. Da hören Sie immer ein AfD Statement der übelsten Sorte!

      1. Tja, J.P.F. bläd glaffa sagt man in Bayern. Da wählen doch ganz viele Leute die AfD… und die gefällt Dir nicht, die findest Du „unerträglcih rechtspopulistisch“… Hilft nix.. sie ist da und sie sammelt Wähler, Protestwähler, sich-nicht-vertreten-fühlende-Wähler – direkt aus’m Volk. Das sind „die deutschen Weicheicher“ nicht mehr gewöhnt. Im Gegensatz zu den herrlichen Franzosen – und einigen anderen Völkern – die sofort massiv auf die Straßen gehen, wenn ihnen was nicht passt und die Politiker massiv unter Druck setzen, hocken „die Angst-Deutschen“ zuhause und versuchen gleichzeitig der ganzen Welt ihre „Meinung“ aufzudrücken. Solange das so bleibt, haben es „die Politiker“ hier ganz nett. An der Wahlurne a bisserl aufmucken und dann wieder zusammensinken. Maximal vorm PC im Schaukelstuhl. Wer auf die Strasse geht, ist sowieso suspekt. Ich finde das, was die Pegida-Leute jede Woche machen, eine stolze Leistung – vollkommen egal, um welches Thema es geht. DIE sind noch einigermaßen „Franzosen“-ähnlich. Die traun sich was gegen die ganze Deutschen-Mischpoke, die sie von Anfang an sals „Pack“ und „Rechte“ verunglimpft haben. Was glaubt Ihr, was die in Paris aufführen würden, wenn so viele Flüchtlinge aufgenomemn worden wären. DAS weiß der ungeliebte Hollande ganz genau. Und DAS wissen auch „Merkel &T Co“. Die paar Dresdner kann man schon nieder-reden und fertig machen. Die anderen mit ihrem Geschreibsel sind doch unwichtig. Nur noch die AfD-Wähler erschrecken sie… aber nur kurz. Wetten!? Was das Maas-Männlein anlangt, kann man nur sagen, er ist ziemlich beigekrochen bei Will. Und es wird ihn tierisch geärgert haben, dass man nicht nur seinen „ausgezeichneten“ Krawattenknoten sah, sondern den kreisrunden Haarausfall ständig im Blick hatte.. Macht nix, er ist kein richtig Guter… er ist ein Statement-Platzierer und wirkt bzw ist sonst schwach auf der politischen Brust. Solche Leute sollten weniger Macht bekommen.. Und dass er Frau und Kinder in aller Öffentlichkeit bloß stellt und alleine lässt ist – tut mir leid – auch kein gutes Zeichen. Egal ob Fremdvögeln auf diese Art heute für manche okee ist oder nicht. Der fröhliche Claqueur war nur das Tüpfelchen auf dem iiiii.

  7. Habe das Geklatsche eben gesehen. Also, ich weiß nicht. Die beiden können gerne Kaffeefahrten organisieren und bei der Verkaufsveranstaltung so eine Nummer abziehen. Zum Fremdschämen hoch drei!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige