Dortmund-Bayern-Duell beschert Sky fast einen Alltime-Rekord, gute Quoten für das „Paarduell XXL“

Die Bundesliga bei Sky
Die Bundesliga bei Sky

Durch die Niederlage des FC Bayern vor einigen Tagen war noch mehr Spannung in das Samstagabend-Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FCB geraten - und die sorgte dafür, dass 1,87 Mio. Fans bei Sky zusahen. Nur einmal in der Quoten-Geschichte des Pay-TV-Anbieters gab es noch mehr Zuschauer. Den Tag gewonnen hat unterdessen die "Tagesschau" vor "Helen Dorn". Auch das "Paarduell XXL" war erfolgreich.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. BVB und FCB holen fast einen neuen Sky-Rekord

1,87 Mio. Fans waren ab 18.30 Uhr beim Bundesliga-Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern dabei. Hätten die Dortmunder gewonnen, wäre der Kampf um die Meisterschaft noch einmal richtig spannend geworden, daher das hohe Zuschaueraufkommen. Der Marktanteil lag bei herausragenden 7,0%, in den Tages-Charts landete das Match mitten zwischen den Free-TV-Programmen auf Platz 30. Nur einmal in der Quoten-Geschichte von Sky – offizielle GfK-Daten werden seit April 2011 ausgewiesen – gab es ein Programm mit noch mehr Zuschauern: am Mittwoch, den 11. April 2012. Auch damals ging es ein paar Spieltage vor Schluss der Saison um die Meisterschaft, die Dortmunder erreichten durch ein 1:0 gegen die Bayern eine Vorentscheidung. Die Übertragungen, inklusive Konferenz und den anderen Einzelpartien, sahen 2,02 Mio. Für Sky war das Spiel am Samstagabend im Übrigen nicht der einzige Hit. Auch um 15.30 Uhr sahen schon viele die Bundesliga: 1,38 Mio. (8,4%).

2. „Paarduell XXL“ mit starkem Auftakt, aber ohne Chance gegen „Helen Dorn“

Seit dem 22. Februar läuft am Vorabend des Ersten das „Paarduell“, am Samstagabend gab es nun zum ersten Mal den Prime-Time-Ableger „Paarduell XXL“. 4,82 Mio. sahen die Show, in der Frank Plasberg und Anne Gesthuysen gegen andere Paare in einem Quiz antreten – ein hervorragender Marktanteil von 16,2%. Damit besiegte das „Paarduell XXL“ auch RTLs „Deutschland sucht den Superstar“, das 4,37 Mio. einschalteten. Gegen den ZDF-Krimi „Helen Dorn“ hatte man jedoch keine Chance: 6,11 Mio. sahen dort zu – 18,8% und der Sieg um 20.15 Uhr. Die Nummer 1 der Tages-Charts hieß jedoch „Tagesschau“: 7,02 Mio. sahen die Nachrichten um 20 Uhr im Ersten – 23,2%. Platz 3 hinter „Helen Dorn“ ging an die Bundesliga-„Sportschau“ (5,74 Mio. / 22,5%), die Ränge 4 und 5 dann an die Shows von ARD und RTL.

3. „DSDS“ holt den Sieg im jungen Publikum, auch „Take Me Out“ wieder ein großer Hit

Die kleine Delle aus der Vorwoche ist wieder vergessen, „Deutschland sucht den Superstar“ präsentierte sich am Samstag wieder in der Form der Wochen davor. 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die extra-lange Ausgabe mit dem Auslands-Recall – ein toller Marktanteil von 23,0% und der klare Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, die 1,57 Mio. junge Menschen auf 16,2% hievten. Auch nach „DSDS“ ging es für RTL hervorragend weiter: „Take Me Out“ lockte ab 23.30 Uhr noch 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige – 21,8%.

4. ProSieben punktet mit „Galileo Big Pictures“, Katastrophen-Abend für Vox, RTL II und kabel eins

Unter den anderen fünf großen Privatsendern tat sich am Samstagabend vor allem ProSieben hervor: 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Galileo Big Pictures“ – ein guter Marktanteil von 13,8%. Sat.1 blieb mit dem „Duell der Magier“ hingegen bei blassen Werten von 930.000 und 8,6% hängen. Miserable Zahlen gab es für alle drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga. So kam RTL II mit „Ice – Der Tag, an dem die Welt erfriert“ nicht über 340.000 junge Zuschauer und 3,4% hinaus, Vox erreichte mit „Gambit – Der Masterplan“ sogar nur 310.000 und 2,9%, kabel eins mit zwei Folgen „Blue Bloods“ gar nur 200.000 und 240.000, bzw. 1,9% und 2,1%.

5. Super RTL besiegt Vox & Co., gute Zahlen für den arte-Dreiteiler „Rom am Rhein“

Die Schwäche von Vox, RTL II und kabel eins ausgenutzt hat am Samstagabend Super RTL. Mit „Star Wars: The Clone Wars“ lockte der Sender um 20.15 Uhr immerhin 370.000 14- bis 49-Jährige an – gute 3,4%. Damit landete er in der Prime Time vor dem Trio der zweiten Privat-TV-Liga. Im Gesamtpublikum setzte sich um 20.15 Uhr das NDR Fernsehen unter den kleineren Sendern durch: 1,05 Mio. entschieden sich für den Film „Ein Hausboot zum Verlieben“ – 3,2%. Starke Zahlen gab es auch für arte und das Doku-Drama „Rom am Rhein“: 450.000 sahen Teil 1 ab 20.15 Uhr, 540.000 Teil 2 ab 21.05 Uhr und sogar 610.000 Teil 3 ab 22 Uhr. Der Marktanteil steigerte sich damit von schon tollen 1,4% über 1,7% auf 2,1%. Zum Vergleich: Der aktuelle 12-Monats-Durchschnitt von arte liegt bei 1,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige