buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

„Merkel kämpft wie noch nie“: die erstaunliche Twitter-Sympathiewelle nach dem Interview bei Anne Will

Angela Merkel bei Anne Will
Angela Merkel bei Anne Will

Buzzer Zum zweiten Mal innerhalb von nur fünf Monaten stellte sich Bundeskanzlerin Merkel gestern Abend den Fragen von Anne Will. Das einstündige Interview zur Flüchtlingskrise wurde auf dem 140-Zeichen-Dienst Twitter kontrovers diskutiert und avancierte schnell zum Trending Topic. Die positiven Stimmen, die der Kanzlerin einen couragierten Auftritt bescheinigen, überwiegen dabei leicht.

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. An den Kommentaren läßt sich leicht ermessen, daß die breite Masse nur Stroh im Kopf hat und sich selbst von einem Anfänger mit einem einfachen Algorythmus ersetzen läßt.

    Der digitale Journalist ist längst in der Pipeline, da sollte das Twitter-Hirn schon fertig gestellt worden sein.

    Wenn man Gaucks Aussage folgt von „digitalen Zwilling“, dann will man den reale Abklatsch bestimmt niicht kennen lernen.

    Der Journalismus stellt sich mit solchen Zeugen echt ein trauriges Zeugnis aus. Das sind also die Leute, auf die ihr euch stützt? Nun wissen wir auch, wer die Welt regiert.

  2. Die meisten Kommentare (Focus, Zeit) sehen aber genau anders aus, sollten dies Merkels Trolle auf twitter sein? Politik ist die Kunst des Möglichen, genau dies hat Frau Merkel wohl längst verlernt. Es gibt, nachdem sie alle selbständigen Denker in der CDU verdrängt hat, auch niemanden mehr dort, der es wagt, ihr zu widersprechen. Nur die CSU mit ihrer traditionellen Nase für die Gefühle des Volkes legt noch Einspruch ein. Diese Mischung von frömmelndem Lutheranertum und massiven Geschäftsinteressen der Asylindustrie scheint aber von manchen noch nicht durchschaut. Vielleicht hilft hier die überbordende Selbstdarstellung zur Erleuchtung: ich, ich, ich, mein Deutschland, mein Europa….. meine Untertanen und Leibsklaven?

    1. Da Frau Merkel immer nur in der Ich-Form redet: – Ich will, ich werde, ich mache, ich sage – frage ich mich, in welcher Staatsform wir leben? Dann fügt sie noch hinzu, dass sie ihre Meinung nicht ändern wird, weil sie die Einzige ist, die für Deutschland und ganz Europa entscheiden will, da sie angeblich alles besser weiss als die Anderen. Sie ist in der DDR aufgewachsen, hat in Moskau studiert. Nachtigall ich hör dir trappsen!!!!!!!!!!!

  3. Merkel hat einen Plan
    … und dieser Plan heiß Glaube!
    Es gibt doch auch noch kritische Stimmen, die sich vom Geschwurbel Merkels nicht besoffen reden lassen:
    ”Bewunderungswürdig kann man Politiker durchaus finden, die bei ihrer Linie bleiben und nicht alle fünf Minuten ihren Standpunkt wechseln. Doch sollte man das nicht mit Ignoranz verwechseln und nicht mit einer Haltung, die Kritik an konkreten politischen Schritten und den Hinweis auf negative Folgen mit einer Moralpredigt abfertigt, die bei Angela Merkel in dem Statement gipfelt, dass sie bei all dem die „ureigensten Interessen Deutschlands“ vertrete und der Glaube Berge versetzen könne.”

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/angela-merkel-bleibt-bei-anne-will-beim-wir-schaffen-das-14096459-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  4. Eine Frage liebe Meedia, wo sind die negativen Kommentare von Twitter? Wie kann sich der Leser ein Bild davon machen ob die „Guten“ Kommentare überwiegen, außer er registiert sich bei Twitter! Meint ihr nicht das eine gewissen Objekitivtät flöten geht? Meint ihr nicht das es eine Meinung schürrt?

    Ich meine schon, den hier wird nur geschrieben: Mama Merkel hat alles gut gemacht und alle die nicht dran glauben werden später auf die schnautze fallen!

    Soll das eine journalistisch-nicht-Meinungsbildende-Facharbeit sein?

    #Denktdrübernach!

  5. Eine menschlich und fachlich großartige Bundeskanzlerin. Dazu eine arrogante Moderatorin. Mein Vorschlag für Anne Will: Von Hanns-Joachim-Friedrichs lernen, was guten Journalismus ausmacht. Und: Sollte der Charakter der Moderatorin dem Lerngewinn entgegenstehen, dann Beruf wechseln! Meine Hochachtung gilt Frau Dr. Merkel, die in jeder Phase des Gespräch klug und konsequent reagierte. Dass die Bundeskanzlerin das inakzeptable Verhalten der Moderatorin einfach „übersah“, finde ich bemerkenswert.

    1. Arrogante Moderatorin und inakzeptables Verhalten? Komisch, da muss ich ein anderes Interview gesehen haben.
      Nichts davon habe ich auch nur im Ansatz erkennen können. Anne Will war doch eher freundlich-sympathisch – wenn überhaupt, dann hätte sie ruhig noch etwas härter ran gehen können.

  6. Das Zitat von Frau Merkel: „Das ist nicht MEIN Europa“
    Unglaublich! Seit wann gehört denn Europa zu Merkel? Fühlt sie sich nun wie die Königin Europas oder wie?

    Europa ist dieser Frau viel wichtiger geworden als ihr eigenes Land! Denn von der Lösung für Deutschland spricht sie nie.

  7. unglaublich ist eher die ansage „wir sind das volk“ von irgendwelchen unterbelichteten krakelern. man kann nur hoffen, dass rayden den satz „das ist nicht mein europa“ mit absicht falsch verstanden hat, weil ihm die kanzlerin nicht passt. ansonsten lässt der kommentar auf viel luft im oberstübchen schliessen.

  8. Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber: Hut ab, Frau Merkel!!!
    Sowohl rhetorisch beeindruckend als auch authentisch – umso trauriger, wie viele Kleingeister sich offensichtlich den Nationalsozialismus zurückwünschen.
    Und dabei „wir sind das Volk“ zu schreien ist ein unwürdiger Bezug auf die friedliche!!! Revolution von ’89.
    Jetzt mit Gewalt auf Unschuldige loszugehen und den nächstbesten Schuldigen zu suchen, ist einfach nur erbärmlich. Ich hoffe, Merkel hält durch und hält dem Mob stand.
    Unglaublich, dass wir schon wieder so weit sind, irgendwelche dumpfen Parolen zu brüllen – ich bin echt fassungslos! Habt ihr denn gar nix gelernt???

  9. Unterbelichtet ist wohl der, der nicht merkt, dass Frau Merkel alles was sie tut mit maximaler Ineffizienz und maximalen Kosten für den deutschen Steuerzahler macht und am Ende bestimmte Investoren und Institutionen, wie etwa auch Kirchen daran verdienen. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob Frau Merkel die einzige leuchtende Fackel unter Europas Politikern ist und alle anderen Regierungschefs kriminell, faschistoid oder sonst was sind. Ein Hauptkennzeichen der Nazis war ihre Verbohrtheit, ihr Glauben der Welt ihren Willen für das „Richtige“ aufzwingen zu müssen, andere Meinungen als Hassparolen zu brandmarken und am Ende ganz Europa gegen sich zu haben.

  10. Die Merkel muss weg. sie Kämpft wie wild gegen das eigene Volk. sie treibt das eigene Volk in die Armut. Das Volksspionage Programm Hartz IV wurde noch mal verschärft. immer gegen das Volk egal wo.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige