Anzeige

„Der geilste Tag“ schubst „Deadpool“ vom Kinocharts-Thron

Der-geilste-Tag.jpg
"Der geilste Tag" mit Matthias Schweighöfer (l.) und Florian David Fitz

Nach zwei Wochen auf Platz 1 muss sich "Deadpool" in den deutschen Kinocharts nun mit Rang 2 zufrieden geben. Der Grund ist Florian David Fitz' Komödie "Der geilste Tag", die am Premieren-Wochenende immerhin 340.000 Leute gesehen haben. Der Oscar-Gewinner "Spotlight" startete hingegen sehr verhalten. In den USA und den Welt-Charts bleibt "Deadpool" vorn.

Anzeige
Anzeige

Inklusive der Previews, die nicht mit in die offiziellen Wochenend-Charts hinein gerechnet werden, sahen „Der geilste Tag“ sogar schon 395.000 bis 400.000 Leute. Doch auch die 340.000 Besucher von Donnerstag bis Sonntag reichen dem Film von und mit Florian David Fitz und seinem Co-Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer für den Spitzenplatz in den Kinocharts. „Deadpool“ lief allerdings dennoch erneut stark: 320.000 bis 325.000 weitere Leute bescheren dem Superhelden-Film nun einen Zwischenstand von fast 2 Mio.

Sechsstellige Besucherzahlen erzielte ansonsten nur noch „Dirty Grandpa“ mit Robert De Niro: 165.000 weitere Leute sahen zu. Die weiteren Neulinge blieben hingegen blass. So kam der Oscar-Gewinner „Spotlight“ zum Start auf nur 37.000 Zuschauer in rund 150 Kinos, Michael Moores neuester Film „Where to invade next“ erreichte in ebenfalls deutlich über 100 Kinos sogar nicht einmal 10.000 Leute. „Spotlight“ dürfte nach dem Oscar-Gewinn als „Bester Film“ allerdings in den kommenden Tagen noch etwas zulegen.

Anzeige

In den USA bleibt „Deadpool“ hingegen ein weiteres Mal vorn. 31,5 Mio. US-Dollar setzte der Film am Wochenende um, insgesamt nun schon 285,6 Mio. Der Big-Budget-Neustart „Gods of Egypt“, der dem Vernehmen nach 140 Mio. US-Dollar gekostet hat, kam zum Start hingegen nur auf enttäuschende 14,0 Mio. US-Dollar Umsatz. Die Top 3 komplettiert „Kung Fu Panda 3“ mit 9,0 Mio.

Auch weltweit führt „Deadpool“ weiterhin recht souverän: 71,7 Mio. US-Dollar spielte der Film in 75 Ländern ein – insgesamt damit schon mehr als 609 Mio. Platz 2 geht auch in den Welt-Charts an „Gods of Egypt“: 38,2 Mio. US-Dollar aus 69 Ländern sind allerdings ebenfalls enttäuschend. In Deutschland läuft der Film im Übrigen erst Ende April an. Ebenfalls hierzulande noch nicht zu sehen ist die Nummer 3 der Welt-Charts, Animationsfilm „Zootopia“ bzw. „Zoomania“. So wie hier läuft er auch in den USA erst am kommenden Wochenende an. In 31 anderen Ländern und Territorien feierte er bereits seine Premiere: 30 Mio. US-Dollar kamen dort am Wochenende zusammen, insgesamt schon 81,4 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Scheisse ! Deshalb is deutschland kacke ! Und deutsche filme sind auch alle kacke (is auf fak ju goethe)

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*