Bundesliga-Quoten: Dortmund rückt näher an die Bayern ran, Hannover nun Vorletzter

Die Bundesliga bei Sky
Die Bundesliga bei Sky

Fernsehen Dank zweier publikumsstarker Sonntagsspiele in Folge rückt Borussia Dortmund in der von MEEDIA errechneten Sky-Quoten-Tabelle näher an den FC Bayern heran. Die sportlich schwachen Hannoveraner rutschen unterdessen auf den vorletzten Platz. Für Sky war das Wochenende insgesamt sehr erfolgreich: Gleich zweimal sendete man für ein Millionenpublikum.

Werbeanzeige

Durch die vier Europa-League-Spiele mit deutscher Beteiligung am Donnerstag gab es ausnahmsweise auch vier Bundesliga-Spiele am Sonntag. Augsburg, Leverkusen, Dortmund und Schalke war es schließlich nicht zuzumuten, schon am Samstag anzutreten. Los ging der 23. Spieltag allerdings wie immer am Freitag: Köln und Hertha sahen 490.000 Fans bei Sky zu – ein allenfalls durchschnittlicher Wert.

Die erste Million des Wochenendes gab es dann wie gewohnt am Samstagnachmittag. 1,42 Mio. Leute sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr. Obwohl nur vier statt fünf Matches auf dem Programm standen, war das der fünftbeste Wert der bisherigen Saison. Der Quotentreiber war dabei nicht so sehr wie sonst die Konferenz. Zwar sahen sie mit 750.000 Leuten mehr als die Hälfte der 1,42 Mio., doch sonst liegt der Anteil der Konferenz fast immer noch über den nun erreichten 53%.

Die 670.000 Einzelspiel-Zuschauer haben sich wie folgt auf die vier Partien aufgeteilt: 420.000 sahen das Spitzenspiel zwischen Wolfsburg und dem FC Bayern, 130.000 die Partie Hamburg-Ingolstadt, 100.000 die zwischen Bremen und Darmstadt. Der Flop des Tages war das Match zwischen Stuttgart und Hannover – mit nur 20.000 Sehern.

Der lange Bundesliga-Sonntag startete dann mit 680.000 Fans: Sie sahen ab 15.30 Uhr das Unentschieden zwischen Augsburg und Mönchengladbach. 1,13 Mio. waren dann ab 17.30 Uhr dabei, als gleich zwei Partien parallel stattfanden. Die Konferenz kam dabei auf 750.000 Zuschauer, die Einzeloption Dortmund-Hoffenheim auf 360.000 und Mainz-Leverkusen wiederum nur auf 20.000. Ab 19.30 Uhr sahen dann noch 630.000 Interessierte das 0:0 zwischen Frankfurt und Schalke.

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern rückt Borussia Dortmund näher an Bayern München heran. Da die Konferenz-Zuschauer auf die jeweils antretenden Clubs aufgeteilt werden – mehr zur Methodik am Ende dieses Artikels – kam Dortmund an diesem Spieltag mit 1,06 Mio. Fans in die Wertung, die Bayern mit 900.000. Insgesamt bleibt der Vorsprung des FCB auf den BVB mit 860.000 zu 740.000 allerdings noch recht groß.

Auf den ersten elf Plätzen der Tabelle gibt es diesmal keinen Plätzetausch, dahinter klettert Wolfsburg wegen des Bayern-Spiels von 15 auf 12. Ebenfalls Plätze gut gemacht hat Augsburg. Da die TSG Hoffenheim vom Dortmund-Match profitiert – und Hannovers Spiel in Stuttgart gleichzeitig schwach war, rutschen die Niedersachsen auf Platz 17. Nur der FC Ingolstadt findet sich noch dahinter, inzwischen mit großem Rückstand auf Platz 17.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,86
2 2 Borussia Dortmund 0,74
3 3 Schalke 04 0,54
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,48
5 5 Hamburger SV 0,44
6 6 Eintracht Frankfurt 0,43
7 7 VfB Stuttgart 0,39
8 8 Werder Bremen 0,38
9 9 1. FC Köln 0,37
10 10 Hertha BSC 0,37
11 11 SV Darmstadt 98 0,33
12 15 VfL Wolfsburg 0,32
13 12 Bayer Leverkusen 0,32
14 16 FC Augsburg 0,31
15 13 Mainz 05 0,31
16 17 TSG Hoffenheim 0,30
17 14 Hannover 96 0,29
18 18 FC Ingolstadt 04 0,22
Stand: 23. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz aus. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzelspiele aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 420.000 Wolfsburg-München-Zuschauern 900.000, aus 20.000 Stuttgart-Hannover-Sehern allerdings nur 40.000.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige