Klaas Heufer-Umlauf stümpert sich mit Stammtisch-Talk durch Sport1-Doppelpass

Bildschirmfoto-2016-02-29-um-01.06.28.png

Fernsehen Öfter mal was Neues: Der Kult-Sport-Talk Doppelpass von Sport1 hatte gestern einen besonderen Gast – Comedy-Star Klaas Heufer-Umlauf. Der bekennende VfL Wolfsburg-Fan äußerte sich dann allerdings in der Talkrunde in der Autostadt wenig versiert und stümperte mit Stammtisch-Parolen durch die Sendung, aus der er dann nach einer halben Stunde wieder von Moderator Thomas Helmer befördert wurde. Es riecht nach einem inszenierten Stunt aus dem Hause Circus HalliGalli.

Werbeanzeige

Es nicht leicht, ein Fan des VfL Wolfsburg zu sein. In Fußball-Deutschland erfreut sich der Werksverein nicht gerade größter Beliebtheit – und auch sportlich läuft es mittlerweile alles anderes als rund. Nur noch Achter ist der Vizemeister der vergangenen Saison in dieser Spielzeit – mit der halben Punktezahl des Tabellenführers aus München, der die Wolfsburger am Wochenende erneut deutlich mit 0:2 düpierte.

Bei Circus HalliGalli hat sich Klaas Heufer-Umlauf gestern als VfL-Fan zu erkennen gegeben (siehe Videolink zwischen…

Posted by VfL Wolfsburg on Tuesday, April 28, 2015

Grund genug, um als Fan seinem Frust freien Lauf zu lassen. Das tat am Sonntagvormittag Klaas Heufer-Umlauf  in der Sport1-Kultsendung Doppelpass, zu der der Comedian als Überraschungsgast eingeladen war. Der in Oldenburg geborene 32-Jährige, der aus seiner Begeisterung für die Wolfsburger keinen Hehl macht, legte gleich gut los.

„Das Tor hätte nicht sein müssen“, konstatierte der Comedian der ProSieben-Sendung Circus HalliGalli, um dann in bester Stammtischmanier weiter Phrasen zu dreschen: „Und danach ist das zweite (Tor) dann auch nicht mehr weit, das lag dann in der Luft.“

„Der Schürrle – Mann, Mann, Mann…“

Ein paar Schenkelklopfer hatte der Witzemacher natürlich auch parat: „So weit war es nicht entfernt – drei Tore mehr, und wir hätten gewonnen.“ Dann ging es jedoch wieder provozierend unqualifiziert zur Sache: „Der Schürrle – Mann, Mann, Mann…“, frotzelte Heufer-Umlauf und legte schnell nach: „Da muss man auch mal sehen, dass man die PS auf die Straße bekommt.“

Spätestens an dieser Stelle schien klar: Klaas Heufer-Umlaufs Auftritt war weder besonders fachkundig noch kam er von ungefähr. Ein Facebook-Post von Heufer-Umlaufs Stammsendung Circus HalliGalli, der zu Beginn der Sendung abgesetzt wurde, deutete unterdessen an, dass sich Heufer-Umlauf und sein Comedy-Kollege Joachim Cornelius Winterscheidt einen kalkulierten Spaß aus dem Auftritt gemacht haben könnten.

Wie glücklich er für seine Wölfe beim SPORT1 Doppelpass ist! 󾬔Wir sind ein bisschen aufgeregt und werden das Ganze bis…

Posted by Circus HalliGalli on Sunday, February 28, 2016

Das Duo Joko & Klaas ist schließlich für seine Streiche und Mutproben bekannt. Zuschauer berichteten unterdessen, dass Joachim Cornelius Winterscheidt über Funk Anweisungen gegeben habe – die Auflösung könnte schon am Montagabend in Circus HalliGalli fallen.

Für Klaas Heufer-Umlauf endete das bizarre Gastspiel unterdessen frühzeitig: Moderator Thomas Helmer verwies den Comedian nach gut einer halben Stunde aus der Talkrunde, was der ProSiebenSat.1-Mann sichtlich gelassen akzeptierte.

Twitter-Nutzer zeigten sich zunächst dennoch ziemlich unversöhnlich:

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Da redet einer etwas Unsinn…, und die Presse stürzt sich drauf, als käme der Weltuntergang, oder WeLT ONLINE stellt einen LIVETICKER ein…, über die Entlassung des Hr. U. Hoeneß…!!!

    Wo sind wir eigentlich GEISTIG gelandet…, jeder BLÖDSINN wird hofiert, gehuldigt und bejubelt…!!!

    Was denken sich diese „Schreiber“ eigentlich…, wenn sie morgens in den Spiegel schauen…, NICHTS…!!!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige