Sendeschluss: DuMont stellt lokalen TV-Sender Köln.tv schon wieder ein

Betrieb wird eingestellt: Johannes Müller, Geschäftsführer von Köln.tv
Betrieb wird eingestellt: Johannes Müller, Geschäftsführer von Köln.tv

Erst am 5. Januar 2015 war der lokale TV-Sender Köln.tv aus dem früheren center.tv hervorgegangen und nahm seinen Betrieb auf. Nun ist Ende März schon wieder Sendeschluss für die Tochterfirma des Verlags DuMont Rheinland. Es fehlt die wirtschaftliche Perspektive.

Anzeige

„Zu geringe Erlöse aus dem regionalen Werbemarkt und hohe strukturell bedingte Verbreitungskosten, die durch die Einspeisung in Kabelnetze entstehen“ hätten das Ergebnis nachhaltig belastet, so DuMont. Betroffen sind rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Redaktion und Produktion. Auszubildenden und Volontären werden Plätze innerhalb der DuMont Mediengruppe angeboten. „Die regionalen Werbepartner haben Köln.tv und seine Angebote nicht angenommen“, sagt Johannes Müller, Geschäftsführer von Köln.tv. „Für unser junges Team tut es mir sehr leid, es hat das Programm hervorragend ausgebaut.“

Köln.tv produziert und sendet Nachrichten- und Magazinformat und liefert Bewegtbild-Beiträge für die Online-Angebote der DuMont-Zeitungen Express und Kölner Stadt-Anzeiger. Beide Zeitungen wollen im Web trotz des Wegfalls von Köln.tv auch weiterhin den digitalen Fokus auf ein mobiles Angebot mit großem Bewegtbild-Anteil richten.

Bis 31. März 2016 ist Köln.tv ist noch über die analogen und digitalen Kabelnetze von Unitiymedia und netcologne zu sehen, im Livestream im Web und bundesweit über Telekom Entertain.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Finde sehr schade das Center TV aufgibt. War eine Alternative zum etablierten Lokalsender und hatte meines Erachtens eine hohe Anzahl junger Zuschauer

  2. Schade das dieser Interessannte Lokalsender, der auch von sehr jungem Publikum gerne gesehen wird aufgibt. Wünsche allen Mitarbeitern schnell einen neuen Arbeitsplatz zu finden . Wirklich schaaaaaaaaaaaaaaaaaade !!
    Vielleicht gibts noch mal einen neuen Anlauf !

  3. Aus meiner Sicht die Folge aus mangelndem Know-how und Borniertheit der Verlagsbosse. Ein unfassbares Ergebnis gepaart mit unfähigen Verlagsmanager, die nicht in der Lage sind die digitale sowie konvergente Vermarktung (Online, Mobile, Bewegtbild) in Kombination mit Print voranzutreiben. Ich bin sprachlos über diesen Schritt für Köln und der Region. Der Standort Köln und seine lokale Wirtschaft ist stark genug um ein solches Projekt (Medienplattform) zu finanzieren. Interessenten können sich gerne bei DEUTSCHES BUSINESS.TV melden. Wir zeigen gerne auf, wie solche Projekte und Vorhaben für beide Seiten sinnvoll aufgesetzt und betrieben werden können.

  4. Mir hat der Sender nie richtig gefallen. Zig mal Wiederholungen kaum aktuelle Berichte vom Karneval einfach nur schwach. Center TV viel viel besser.

    1. Kann Die Meinung von Fred Boltz 1:1 übernehmen und nur unterstreichen, kein Vergleich zu Center TV.

  5. Schade. Ich bin nur noch wenig beweglich und habe mir gerne die Messen aus dem Kölner Dom angesehen. Aber offensichtlich bringen die kein Geld.
    Es wäre schön wenn Sie mir mitteilen würden wo ich diese Messen noch sehen kann.
    Übrigens bin ich vom ersten Tag an Kabelkunde von Unitymedia, aber wo wird es schon gedankt. Jetzt fällt mir der Wechsel zur Schüssel leichter.
    Heinz-Peter

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige