buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Hollywood im Kanzleramt: Merkel spricht mit George Clooney über Flüchtlingspolitik

merkel-clooney.jpg

Es erinnert etwas an Obama und den Glamour, den die Pressetermine eines US-Präsidenten umwehen können. Kanzlerin Merkel trifft sich mit George Clooney und dessen Gattin Amal, um über die Flüchtlingskrise zu reden. In Szene gesetzt wird das Gespräch von Pressesprecher Steffen Seibert nach allen Regeln der Social-Media-Kunst. Fast so, als würde der US-Schauspieler im Oval-Office vorbei schauen.

Anzeige

Tatsächlich ist der Star ein guter Gesprächspartner, denn schon länger engagiert er sich für das International Rescue Committee. Im Vorfeld sagte er bereits, dass er mit der Kanzlerin darüber sprechen will, „was wir tun können, um zu helfen“.

Der Hollywood-Star plant allerdings noch kein großes Kino-Projekt zum gegenwärtigen Flüchtlingsdrama. Dafür sei es noch zu früh: „Ereignisse müssen sich erst entwickeln, dann müssen Drehbücher geschrieben werden, und es dauert dann ein paar Jahre, bis Leute tatsächlich einen Film machen.“ Die Filmbranche sei in dieser Beziehung leider ziemlich langsam, zitiert Spiegel Online Clooney.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige