buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Peinliche Plakat-Panne: Polizei Hamburg klaut Bruno Labbadia ein B

labbadia.jpg

Buzzer Das nennt man wohl ein Eigentor: Die Polizei Hamburg will bei der Imagepflege mal so richtig in die Offensive gehen und bat Promis, bei einer Kampagne mitzumachen. Mit im Werbe-Team der Ordnungshüter ist auch HSV-Trainer Bruno Labbadia. Dieser wird beim Anpfiff der Aktion aber nicht schlecht gestaunt haben, denn auf den Plakaten klaute die Polizei einfach ein B aus seinem Nachnamen.

Werbeanzeige

Neben dem Fußball-Trainer werben auch noch Sport-Moderator Gerhard Delling, Schauspielerin Rhea Harder („Notruf Hafenkante“), Dragqueen Olivia Jones und der HSV-Stadionsprecher Marek Erhardt für mehr Unterstützung der Polizei. Sie alle sagen, dass sie „schon beim kleinsten Verdacht“, die 110 wählen würden.

Bildschirmfoto 2016-02-11 um 13.11.48
Die Bild-Hamburg dokumentierte die Plakat-Panne

Der Text über dem Foto des Fußball-Lehrers ist zudem auch eher peinlich: „Hier schleichen zwei Typen übers Grundstück und stehen verdächtig im Abseits. Zu welcher Taktik rätst Du mir?“, heißt es auf der Werbung.

Im Falle von Labbadia entpuppte sich das Plakat als wahrlich missratenes Geschenk. Denn immerhin wurde es auch noch am 50. Geburtstag des Retter-Trainers vorgestellt.

Bis die Motive in der Hansestadt hängen, will die Polizei den Fehler jedoch noch korrigieren.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige