GQ kürt „Deutschlands Meinungsmacher“: Böhmermann und Di Lorenzo führen die Top 50 an

Jan-Boehmermann-Giovanni-Di-Lorenzo-Oliver-Welke.jpg
Die Top 3 der GQ-Liste: Jan Böhmermann, Giovanni Di Lorenzo und Oliver Welke

Publishing Jan Böhmermann ist derzeit "Deutschlands Meinungsmacher" Nummer 1 - zumindest wenn man einer Jury des Männermagazins GQ glaubt. Er führt das Ranking vor dem Zeit-Chef Giovanni Di Lorenzo und "heute-show"-Host Oliver Welke an. Ebenfalls weit oben platziert: Kai Diekmann, NDR-Frau Anja Reschke und YouTuber LeFloid.

Werbeanzeige

„Das Internet hat mit seinen Blogs, YouTube-Formaten und sozialen Netzwerken die Macht klassischer Medien stark relativiert, Leute, die gestern niemand kannte, agieren plötzlich auf Augenhöhe mit renommierten Leitartiklern“, schreibt GQ-Autor David Baum. Und weiter: „GQ versuchte mithilfe eines Expertenbeirats das Unmögliche und erstellte ein Ranking der neuen und alten Meinungsmacher.“

In der Jury saßen neben GQ-Chefredakteur José Redondo-Vega u.a. Medien-Profis wie Markus Peichl und Jo Groebel, w&v-Chef Jochen Kalka, Kommunikationswissenschaftler Wolfgang R. Langenbucher und der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter. Entstanden ist eine Top 50, über sie sich wie immer bei solchen Rankings herrlich streiten lässt.

Gewonnen hat wie erwähnt „Neo Magazin Royale“-Kopf Jan Böhmermann. „Er schafft es perfekt, in Rollen zu schlüpfen und Geschichten zu erzählen, er provoziert und setzt gesellschaftlich relevante Themen um“, kommentiert Gastautor Helmut Thoma über die Nummer 1. Dahinter folgt einer der wichtigsten Journalisten des Landes: Giovanni Di Lorenzo von der Zeit. Die Top 5 wird komplettiert durch „heute-show“-Macher Oliver Welke, Bild-Herausgeber Kai Diekmann und NDR-Moderatorin Anja Reschke, die sich vor allem durch ihre „Tagesschau“-Kommentare diesen Platz erkämpft habe.

Heribert Prantl von der Süddeutschen, YouTuber Florian Mundt aka LeFloid, Talkerin Sandra Maischberger, Bild.de-Chef Julian Reichelt und Welt-Chefredakteur Stefan Aust folgen auf den Rängen 6 bis 10. Aus dem Netz finden sich auf den Plätzen 11 bis 50 u.a. noch Sascha Lobo (11), Stefan Niggemeier (12), Anne Wizorek (14), Tilo Jung (28), Markus Beckedahl (42) und Richard Gutjahr (45). Dazwischen platzieren sich Leute aus den traditionellen Medien von Jörges bis Leyendecker, Satiriker von Nuhr bis Somuncu und Hip-Hopper wie Bushido und Haftbefehl.

Die komplette Top 50 inklusive einiger kurzer Interviews mit einigen „Meinungsmachern“ findet sich in der aktuellen März-Ausgabe von GQ – oder als Einzelartikel bei Blendle.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige