„Ewige Helden“ schlagen „Die härtesten Jobs der Welt“, „Die Truckerin“ lief gut

ewige-helden.jpg
Vox-Reihe "Ewige Helden"

Fernsehen Vox und kabel eins schickten am Dienstagabend neue Formate ins Quotenrennen. Beide liefen nicht sonderlich spektakulär, "Ewige Helden" von Vox sprang immerhin knapp über das Sender-Normalniveau. Bei Sat.1 holte der Anette-Frier-Film "Die Truckerin" gute, aber ebenfalls unspektakuläre 11,9%. Die Tagessiege gingen an "In aller Freundschaft" und "GZSZ".

Werbeanzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Ewige Helden“ mit halbwegs ordentlichem Start, „Die härtesten Jobs der Welt“ mit etwas unbefriedigendem

Zwei Neustarts in der zweiten Privat-TV-Liga standen am Dienstagabend im Blickpunkt der TV-Szene. Bei Vox lief „Ewige Helden“ an, bei kabel eins „Die härtesten Jobs der Welt“. Die Vox-Reihe „Ewige Helden“ zeigt zehn ehemalige Spitzensportler bei einem Wettkampf in Andalusien. Unaufgeregt und ohne Trash fügt sich das Format perfekt in das Vox-Portfolio ein. Zwar erreichte die erste Folge keine Mega-Quoten wie „Die Höhle der Löwen“ oder „Sing meinen Song“, doch 830.000 14- bis 49-Jährige und 6,8% sind auch keine Flop-Werte. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 6,6%. Knapp unter dem Sender-Normalniveau landeten „Die härtesten Jobs der Welt“ von kabel eins: 610.000 junge Zuschauer entsprachen 5,1%. Während also beide Neulinge letztlich im Sender-Mittelmaß landeten, sprang RTL II mit „Zuhause im Glück“ deutlich darüber: mit 910.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,5%.

2. „Die Truckerin“ holt gute 11,9%, ist aber chancenlos gegen RTL und ProSieben

Bei Sat.1 lief unterdessen die Film-Premiere „Die Truckerin – Eine Frau geht durchs Feuer“ mit Anette Frier in einer ungewöhnlichen Rolle. Immerhin 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein guter Marktanteil von 11,9%. Ein paar mehr Zuschauer hat sich der Sender sicher erhofft, doch ein Flop war der Film damit jedenfalls nicht. Gegen RTL und ProSieben war Sat.1 aber chancenlos: Bei RTL kamen „CSI: Vegas“ und „CSI: Cyber“ auf 14,1% und 13,5%, ProSieben erzielte mit dreimal „Simpsons“ 14,3%, 13,3% und 12,0%. „Family Guy“ rutschte danach auf 10,8%, die neue Serie „Odd Couple“ kam ab 22.35 Uhr mit den beiden ersten Folgen nur auf 10,2% und 9,7%.

3. ARD-Serien machen Konkurrenz platt, „Die Truckerin“ im Gesamtpublikum vor ZDF, RTL & Co.

Insgesamt hießen die Top-Programme des deutschen Fernsehens wie dienstags üblich „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“. 5,90 Mio. und 5,67 Mio. Leute sahen das Serien-Duo, die Marktanteile lagen bei 17,4% und 16,7%. Spannend: Dahinter folgt in der Prime-Time-Wertung schon Sat.1. „Die Truckerin“ war nämlich insbesondere bei den 50- bis 64-Jährigen ein Erfolg und kam damit insgesamt auf 3,59 Mio. Zuschauer und gute 10,8%. Erst dahinter folgen „ZDFzeit: Die Tricks der Lebensmittelindustrie“ (3,44 Mio.), sowie „CSI: Vegas“ (3,09 Mio.) und „CSI: Cyber“ (2,93 Mio.).

4. SWR holt Top-Quoten mit „Mumbach Mumbach täterä“

Nahezu täglich läuft es derzeit im SWR Fernsehen sehr gut mit Karnevalssendungen. Am Mittwoch erreichte der Sender sogar grandiose 7,5% in der Prime Time, schlug im Gesamtpublikum sogar ProSieben, Vox, RTL II & Co. Gelungen ist das mit „Mumbach Mumbach täterä – Sitzung der Mombacher Bohnebeitel 2016“. 1,94 Mio. Leute sahen die fast vierstündige Show ab 20.15 Uhr – Platz 30 der Tages-Charts. Ebenfalls super lief es für das Bayerische Fernsehen: 1,48 Mio. schalteten dort um 20.15 Uhr den vier Jahre alten Münster-„Tatort: Hinkebein“ ein – 4,3%.

5. „Wickie“ die klare Nummer 1 bei den Kindern

Bei den 3- bis 13-Jährigen dominierten wie so oft der KiKA und Super RTL das Geschehen. Auf den ersten 19 Plätzen der Tages-Charts finden sich nur Programme der beiden Sender. Ganz vorn gewannen die beiden „Wickie“-Folgen des KiKA: 560.000 Kinder sahen um 19 Uhr zu, sogar 660.000 um 19.10 Uhr. Die Marktanteile lagen damit bei grandiosen 34,5% und 37,8%. Dahinter folgen in den Tages-Charts der Kinder „Unser Sandmännchen“, „pur+“ und „Lauras Stern“, sowie als stärkstes Super-RTL-Programm auf Platz 6 „Angelo!“. RTL belegt mit „Gutre Zeiten, schlechte Zeiten“ und 150.000 3- bis 13-jährigen Zuschauern (10,3%) Platz 20, der Disney Channel mit „Liv und Maddie“ Rang 25 und nickelodeon mit „Henry Danger“ Platz 29.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige