Anzeige

Im Alter von 81 Jahren: „Traumschiff“-Produzent Wolfgang Rademann ist gestorben

Wolfgang Rademann ist tot
Wolfgang Rademann ist tot

Wolfgang Rademann, der Produzent vom ZDF-Traumschiff und der "Schwarzwaldklinik" ist gestorben. Wie das ZDF am Montag mitteilte, starb er im Alter von 81 Jahren. Rademann zählt zu den Erfolgsproduzenten Deutschlands und stand auch hinter Formaten wie die "Schwarzwaldklinik" oder die "Peter-Alexander-Show" produziert. Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet.

Anzeige
Anzeige

„Wolfgang Rademann kannte und liebte sein Millionenpublikum und hatte ein untrügliches Gefühl für neue Unterhaltungsshows und Fernsehserien. Seine Produktionen im ZDF-Programm haben Fernsehgeschichte geschrieben. Wir trauern um einen großen Unterhalter“, so ZDF-Intendant Thomas Bellut dazu.

Wolfgang Rademann wurde 1934 in Berlin geboren. Nach einer Schriftsetzerlehre arbeitete er zunächst als Reporter. Er stellte für den Rundfunk Tanzmusik-Sendungen zusammen und war Veranstalter so genannter „Bunter Abende“. Dabei kam er mit Künstlern der Showszene wie Caterina Valente in Kontakt. Der Durchbruch als Fernsehproduzent gelang ihm 1964 mit der ZDF-Sendung „Das Leben ist die größte Show“ – der Auftakt für viele erfolgreiche Musiksendungen wie „Sing mit Horst“ (Jankowski), die „Peter Alexander-Show“, „Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre“, „Wencke Myhre Show“ oder „So schön wie heut“.

Anzeige

Das ZDF ändert zur Ehrung von Wolfgang Rademann sein Programm. Am Mittwoch wird ab 20.15 Uhr eine Folge der Reihe „Das Traumschiff“ gezeigt, in der Sascha Hehn, Heide Keller, Nick Wilder u.a. zu einer Reise nach Perth aufbrechen. Rademanns Leben wird um 23.15 Uhr auch Thema in der Sendung „Markus Lanz“.  Um 0.45 Uhr nimmt das ZDF erneut die „Die Traumschiff-Gala“ ins Programm, die anlässlich seines 70. Geburtstages ausgestrahlt wurde.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*