Der TV-Markt im Januar: RTL mit bestem Monat seit zwei Jahren, Sat.1 mit schlechtestem seit über 25 Jahren

RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann
RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann

Fernsehen Wenn der Dschungel erfolgreich ist, ist RTL erfolgreich. Vor allem dank "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" holte der Sender im Januar seine besten Monatsmarktanteile seit zwei Jahren: 11,7% im Gesamtpublikum und 16,3% bei den 14- bis 49-Jährigen. Auf einen Tiefpunkt von 7,0% fiel Sat.1 im Gesamtpublikum, ganz vorn bleiben hier trotz der RTL-Zuwächse das ZDF und Das Erste.

Werbeanzeige

Der Januar im Gesamtpublikum:

13,2% gab es im ersten Monat des Jahres 2016 für das ZDF, 12,2% für Das Erste und 11,7% für RTL. Die drei großen Sender sind damit die einzigen auf den ersten 19 Plätzen, die sich gegenüber dem Dezember verbessert haben. Erst auf Rang 20 folgt mit dem KiKA der nächste Gewinner. Das ZDF erreichte dabei seinen besten Monats-Marktanteil seit genau einem Jahr, RTL den besten seit zwei Jahren.

11,7% wären noch bis 2013 nichts Besonderes für RTL gewesen. Doch in der jüngeren Vergangenheit sind die Monats-Marktanteile des Öfteren unter die 10%-Marke gefallen, im Jahr 2015 allein achtmal. Bis auf 7,0% ist unterdessen Sat.1 gerutscht. Nach dem Tief von 7,1% im Dezember ging es damit noch ein Stück weiter nach unten. Zuletzt gab es für den Sender vor über 25 Jahren einen schwächeren Monatsmarktanteil.

Auf den weiteren Plätzen folgen wie angedeutet vor allem weitere Verlierer: Für Vox und kabel eins ging es gegenüber dem Dezember um 0,5 Punkte nach unten, für WDR und mdr um 0,4 und für Super RTL und zdf_neo um 0,3. Die einzigen Sender, die sich verbessern konnten, waren neben ZDF, dem Ersten und RTL, der angesprochene KiKA (um 0,1 auf 1,1%), n-tv (ebenfalls um 0,1 auf 1,1%), Tele 5 (um 0,1 auf 1,0%) und Eurosport, das sich u.a. wegen der guten Tennis-Quoten um 0,3 Zähler auf 0,8% steigerte.

TV-Marktanteile: Der Januar 2016 im Gesamtpublikum
Platz Sender Januar Dezember vs.
1 ZDF 13,2 12,3 0,9
2 Das Erste 12,2 11,9 0,3
3 RTL 11,7 9,1 2,6
4 Sat.1 7,0 7,1 -0,1
5 ProSieben 5,2 5,4 -0,2
6 Vox 4,7 5,2 -0,5
7 kabel eins 3,4 3,9 -0,5
8 RTL II 3,3 3,3 0,0
9 NDR Fernsehen 2,4 2,6 -0,2
10 WDR Fernsehen 2,0 2,4 -0,4
11 SWR Fernsehen 1,9 1,9 0,0
12 mdr Fernsehen 1,9 2,3 -0,4
13 Bayerisches Fernsehen 1,8 1,8 0,0
14 Super RTL 1,7 2,0 -0,3
15 zdf_neo 1,5 1,8 -0,3
16 Sat.1 Gold 1,3 1,4 -0,1
17 RTL Nitro 1,3 1,4 -0,1
18 hr fernsehen 1,2 1,3 -0,1
19 3sat 1,2 1,4 -0,2
20 KiKA 1,1 1,0 0,1
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Das meistgesehene Programm des Monats lief erst am letzten Januar-Tag: Das Finale der Handball-EM, das das deutsche Team gegen Spanien gewann, fing den „Tatort: Rebecca“, der mit 11,00 Mio. Sehern vorher die Monatswertung anführte, noch ab. 12,98 Mio. sahen das Handballspiel. Ebenfalls noch auf 11,00 Mio. kam die anschließende 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten. Auf den weiteren Plätzen der Top 20 folgen vor allem weitere „Tatorte“, außerdem auch eine Reihe von ZDF-Krimis und vier Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“.

TV-Quoten im Januar 2016: Top 20 im Gesamtpublikum
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 Handball-EM: Deutschland – Spanien Das Erste 31.1., 17.30 12,98
2 Tagesschau Das Erste 31.1., 20.00 11,00
3 Tatort: Rebecca Das Erste 10.1., 20.15 11,00
4 Tatort: Totenstille Das Erste 24.1., 20.15 9,75
5 Tagesschau Das Erste 24.1., 20.00 9,55
6 Tatort: Hundstage Das Erste 31.1., 20.15 9,34
7 Polizeiruf 110: Und vergib uns unsere Schuld Das Erste 17.1., 20.15 8,88
8 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 30.1., 22.15 8,60
9 ZDF Sportextra: Handball-EM Norwegen-Deutschland ZDF 29.1., 18.30 8,50
10 Ein starkes Team ZDF 9.1., 20.15 8,30
11 Das Mädchen aus dem Totenmoor ZDF 6.1., 20.15 8,30
12 Tatort: Der große Schmerz Das Erste 1.1., 20.15 8,28
13 Sportschau live (Studio) Das Erste 31.1., 12.45 8,13
14 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 16.1., 22.15 8,07
15 Tagesschau Das Erste 1.1., 20.00 8,04
16 Tatort: Fegefeuer Das Erste 3.1., 20.15 7,78
17 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 15.1., 21.15 7,76
18 Wilsberg ZDF 2.1., 20.15 7,68
19 Tagesschau Das Erste 3.1., 20.00 7,55
20 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 27.1., 22.15 7,44
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Der Januar bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum steigerte sich RTL sogar um grandiose 4,6 Marktanteilspunkte auf 16,3%. Auch das ist ein 2-Jahres-Hoch. Der Vorsprung auf ProSieben verzehnfachte sich dadurch fast: von 0,6 Zählern im Dezember auf 5,7 im Januar. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass es im Februar – ohne Dschungel – für RTL wieder deutlich nach unten gehen wird. 2015 rutschte man von 15,7% im Januar auf 12,6% im Februar, 2014 von 17,5% auf 13,9%.

ProSieben fiel unterdessen mit 10,6% auf den schwächsten Monats-Marktanteil seit einem Jahr, Sat.1 mit 8,4% auf den schwächsten seit dem Fußball-WM-Monat Juni 2014. Immerhin gab es hier aber kein 25-Jahres-Tief. Noch schlimmer traf es in der jungen Zielgruppe Vox und kabel eins. Vox rutschte mit einem Minus von 0,7 Zählern auf 6,1%, kabel eins mit einem von 0,9 sogar auf 4,6%. Einen schlechteren Monats-Marktanteil gab es für kabel eins zuletzt im Juni 2006, also vor fast zehn Jahren.

Zulegen konnten in der Top Ten hingegen wie im Gesamtpublikum auch Das Erste und das ZDF, die damit beide vor Vox auf den Rängen 4 und 5 liegen, auf den Rängen 11 bis 20 ging es noch für nickelodeon und den KiKA bergauf.

TV-Marktanteile: Der Januar 2016 bei den 14- bis 49-Jährigen
Platz Sender Januar Dezember vs.
1 RTL 16,3 11,7 4,6
2 ProSieben 10,6 11,1 -0,5
3 Sat.1 8,4 8,6 -0,2
4 Das Erste 7,0 6,9 0,1
5 ZDF 6,4 6,1 0,3
6 Vox 6,1 6,8 -0,7
7 RTL II 5,3 5,3 0,0
8 kabel eins 4,6 5,5 -0,9
9 Super RTL 2,0 2,3 -0,3
10 DMAX 1,9 1,9 0,0
11 N24 1,5 1,5 0,0
12 RTL Nitro 1,4 1,6 -0,2
13 nickelodeon 1,4 1,2 0,2
14 sixx 1,3 1,4 -0,1
15 KiKA 1,2 1,0 0,2
16 zdf_neo 1,1 1,3 -0,2
17 Sat.1 Gold 1,1 1,2 -0,1
18 ProSieben Maxx 1,1 1,4 -0,3
19 Disney Channel 1,1 1,2 -0,1
20 ZDFinfo 1,1 1,2 -0,1
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Warum es für RTL in der jungen Zielgruppe so deutlich nach oben ging, zeigt sich beim Blick auf die Monats-Top-20: Alle 16 Ausgaben der zehnten „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“-Staffel finden sich in dieser Liste. Selbst das Handball-EM-Finale wurde von zwei Dschungel-Folgen geschlagen: vom Finale und der ersten Samstags-Ausgabe am 16. Januar. Neben der Handball-EM noch dabei: die 20-Uhr-„Tagesschau“ vom Handball-Final-Abend und zwei „Tatorte“.

TV-Quoten im Januar 2016: Top 20 der 14- bis 49-Jährigen
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 30.1., 22.15 4,88
2 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 16.1., 22.15 4,77
3 Handball-EM: Deutschland – Spanien Das Erste 31.1., 17.30 4,50
4 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 15.1., 21.15 4,42
5 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 27.1., 22.15 4,27
6 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 23.1., 22.15 4,16
7 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 22.1., 22.15 4,13
8 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 20.1., 22.15 3,99
9 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 25.1., 22.15 3,99
10 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 29.1., 22.15 3,93
11 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 18.1., 22.15 3,93
12 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 28.1., 22.15 3,87
13 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 17.1., 22.15 3,69
14 Tagesschau Das Erste 31.1., 20.00 3,57
15 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 21.1., 22.15 3,56
16 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 26.1., 22.15 3,49
17 Tatort: Rebecca Das Erste 10.1., 20.15 3,48
18 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 24.1., 22.15 3,48
19 Ich bin ein Star – Holt mich hier raus RTL 19.1., 22.15 3,48
20 Tatort: Hundstage Das Erste 31.1., 20.15 3,24
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Nun ja man kann glaube ich mit Recht das Programm von SAT1 als einfallslos zu bezeichnen. Langweilig könnte man auch sagen.
    Die wiederholen doch derzeit alles was schon mal gelaufen ist und das wenige was neu ist sind gestellte Reality-TV-Serien wo es allein schon vom Titel lesen gruselt. Selbst kleine Spartensender sind derzeit interessanter.
    Wer Beispiele sucht braucht sich nur das Programm der Woche mal anzuschauen.
    Wirklich unfassbar langweilig und nichts läd wirklich zu anschauen ein…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige