Anzeige

„Was von Helena bleibt, ist ein japsendes Häufchen Elend“ – Der MEEDIA-Dschungel-Podcast

Der MEEDIA-Podcast zum Dschungelcamp 2016
Der MEEDIA-Podcast zum Dschungelcamp 2016

Einen Tag vor dem großen Dschungel-Finale war es wirklich allerhöchste Eisenbahn, dass die Höllen-Fürstin das Camp verlässt. Ins Finale ziehen ein: Menderes, Sophia und Thorsten Legat. Der MEEDIA-Dschungel-Podcast mit Stefan Winterbauer, Georg Altrogge und Nora Burgard-Arp über Dampfwalze Helena und eine Ibes-Staffel wie ein gigantischer One-Night-Stand.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Meine Meinung: Helena war gekauft! Und zwar von RTL!
    Dieses Jahr hatte RTL leider keinen „echten“ Psychopaten im Camp, also wurde Helena genau für diese Show-Lücke „produziert“! Sie wurde bezahlt dass sie dort Ärger provoziert – was sie auch leider sehr erfolgreich geschafft hatte. Die Zuschauer-Anrufe für Prüfungen – alles manipuliert.
    Alles was mit Helena zu tun hatte war gewollt gewesen & stand im Drehbuch!
    That´s the SHOW! RTL!

    1. Wenn Sie wirklich so dumm war wünsche ich Ihr Spaß in der Zukunft noch mal einen Job zu finden. Irgendeinen.

      Niemand wird mehr mit dieser Frau zusammenarbeiten wollen. Egal wo.

  2. Ich hätte mir das nicht gefallen lassen von diesem Teufel mit Zöpfen.lch hätte Sie im tümpel ersäuft.

    1. Die Masche von ihr ist immer dieselbe:

      Erst versagt sie bei einer Prüfung, was sie regelmäßig auf das angeblich fehlende „Glück“ schiebt (sogar wenn sie nix essen will, hat der andere, der gegessen und dadurch Sterne geholt hat) mehr „Glück“ gehabt.

      Dann provoziert sie andere durch ihr Gelaber bis zur Weissglut und schafft es meistens dann auch diese zu einer unvorsichtigen Bemerkung zu verleiten (wie das mit Ricki) und auf der reitet sie dann vor allen anderen rum und spricht über nichts anderes, nur um von ihrer eigenen Unzulänglichkeit, ihrem Versagen abzulenken.

      So macht sie das immer und bei allen. Es ist gut, das sie raus ist, ohne ins Finale gekommen zu sein.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*