Anzeige

„Bachelor“ über Vorjahr, Dschungel siegt souverän, „Pfeiler der Macht“ verlieren massiv

Der_Bachelor.jpg
Leonard, RTLs "Bachelor" 2016

Ein erneut toller Abend für RTL: Um 20.15 Uhr startete die neue Staffel des "Bachelors" mit besseren Zahlen als im Vorjahr, danach holte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" mehr Zuschauer als an den Tagen zuvor. Unschön lief es für das ZDF: Der Zweiteiler "Die Pfeiler der Macht" verlor im Vergleich zum Auftakt rund anderthalb Millionen Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Grandioser Abend für RTL

4,30 Mio. Leute entschieden sich am Mittwochabend für „Der Bachelor“, darunter 2,47 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Kuppel-Soap landete damit über dem, Staffel-Auftakt des Vorjahres, den 3,78 Mio. bzw. 2,29 Mio. einschalteten. Es war sogar die zweitstärkste „Bachelor“-Staffel-Premiere bislang, nur 2014 lief es noch ein bisschen besser. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ kam im Anschluss auf 7,32 Mio. Zuschauer und 4,20 Mio. 14- bis 49-Jährige – die besten Zahlen seit elf Tagen. Auch die Marktanteile von 30,2% und 43,5% lagen klar über dem aktuellen Staffel-Durchschnitt. „stern TV“ beschloss den erfolgreichen RTL-Abend mit 3,17 Mio. Sehern (20,2%) und 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährigen (25,0%).

2. „Die Pfeiler der Macht“ verlieren anderthalb Millionen Zuschauer, die Handball-EM kommt in Fahrt

Bittere Nachrichten für das ZDF: Der Zweiteiler „Die Pfeiler der Macht“, der am Montag noch mit starken Zahlen von 5,47 Mio. Zuschauern und 15,9% gestartet war, ging am Mittwoch nun mit deutlich geringeren Zahlen zu Ende: Nur noch 3,98 Mio. waren dabei – sehr mittelmäßige 12,0%. Immerhin schlug das ZDF damit den ARD-Film „Die Frau, die sich traut“: 3,58 Mio. (10,8%) waren dabei. Deutlich besser lief es für Das Erste am Vorabend: das tolle Spiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Dänemark sahen 5,61 Mio. Fans – 21,1%. Das Halbfinale gegen Norwegen dürfte am Freitag noch bessere Zahlen erreichen.

3. ProSiebens „Zoo“ ist im Mittelmaß angekommen, Sat.1 floppt mit „Leg Dich nicht mit Zohan an“

Anzeige

ProSieben und Sat.1 hatten am Mittwochabend keine Chance gegen RTL. Die ProSieben-Serie „Zoo“ verlor dabei weiter an Boden und ist mit 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,3% bereits im Sender-Mittelmaß angekommen. Zum Vergleich: Vor einer Woche gab es noch 1,50 Mio. und 12,9%, bei der Premiere vor 14 Tagen 1,84 Mio. und 16,4%. Das ist allerdings alles nicht so schlimm wie die Sat.1-Performance am Mittwochabend: „Leg Dich nicht mit Zohan an“ kam nur auf 890.000 junge Zuschauer und 7,7%, im Gesamtpublikum erreichte der Film ganze 4,5%.

4. Starke Staffel-Premiere für „Rizzoli & Isles“

Vor Sat.1 schob sich im jungen Publikum auch noch Vox: Die erste neue Folge von „Rizzoli & Isles“ erreichte dort um 20.15 Uhr 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige – starke 8,8%. Eine Wiederholung kam danach noch auf 910.000 und 7,7%. Erfolgreich waren auch die RTL-II-Doku-Soaps „Teenie-Mütter“ und „Babys!“ – mit 6,5% und 6,9%. kabel eins hingegen blieb mit „Last Samurai“ bei blassen 4,6% hängen.

5. zdf_neo und NDR besiegen um 20.15 Uhr Sat.1

Grandiose Prime-Time-Zahlen gab es auch für einige kleinere Sender. So schalteten 1,61 Mio. Krimifans um 20.15 Uhr den vier Jahre alten „Wilsberg“-Film ein – spektakuläre 4,9% und ein Platz in der Tages-Top-40. Direkt dahinter folgt das NDR Fernsehen mit 1,51 Mio. Zuschauern der „Expeditionen ins Tierreich“. Thema war „Wildes Baltikum“, der Marktanteil lag bei 4,5%. Beide Sender landeten damit im Gesamtpublikum auch vor dem Sat.1-Film „Leg Dich nicht mit Zohan an“. Im Pay-TV gewann die 13th-Street-Serie „Criminal Minds“ den Tag – mit 160.000 Zuschauern (0,5%) um 21.50 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*