Anzeige

Apple News will Verlagen künftig auch Paid-Content erlauben

Will mit Apple News im Content-Geschäft mitmischen: Apple-CEO Tim Cook
Will mit Apple News im Content-Geschäft mitmischen: Apple-CEO Tim Cook

Bislang reiht sich Apple News in eine Reihe mit den Diensten und Services des iKonzers ein, die man getrost als Flop bezeichnen kann. Wirklich intensiv nutzen nur wenige das Nachrichten-Feature. Um nun für Verlage attraktiver zu werden, planen die US-Amerikaner – laut Reuters - nun auch Paid-Content-Inhalte in das Angebot aufzunehmen.

Anzeige
Anzeige

Damit würde Apple vor allem den Publishern entgegen kommen, die ihre Inhalte hinter einer Bezahlschranke verstecken. Aus Sicht des Technologie-Konzerns kommt man mit diesem Schritt den Verlagen weit mehr entgegen, als es beispielsweise Facebook mit seinem Instant-Articles-Angebot macht.

Wie Reuters weiter berichtet, ermöglicht Apple News mit der Umstellung nämlich auch wieder eine direkte Kunden- bzw. Abo-Beziehung zwischen den Medienhäusern und den Lesern. Das US-Unternehmen wollte den Agentur-Bericht nicht kommentieren.

Anzeige

Die jüngsten Zahlen für die Apple News-Nutzung stammen aus dem Oktober. Damals kommunizierte das Unternehmen, dass rund 40 Millionen Nutzer, zumindest einmal die App geöffnet hätten. Insgesamt arbeitet Apple mit rund hundert Publishern zusammen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*