Kampfansage an YouTube: Spotify startet eigenen Video-Streamingdienst

Konkurrenz für YouTube? Spotify startet ein Videoportal
Konkurrenz für YouTube? Spotify startet ein Videoportal

Digital Economy YouTube bekommt Konkurrenz von Spotify: Bereits in der nächsten Woche will die Musik-Plattform einen eigenen Video-Streaming-Dienst einführen. Spotify Video soll zunächst in den USA, Großbritannien, Deutschland und Schweden an den Start gehen und wird Inhalte von Fernsehsendern wie BBC, ESPN und Comedy Central anbieten.

Werbeanzeige

Dies berichtete das Wall Street Journal (WSJ) am vergangenen Montag. Spotify hatte seinen neuen Videodienst bereits im Mai 2015 angekündigt, macht allerdings erst knapp ein Jahr später Nägel mit Köpfen. Spotifys Vice President Shiva Rajaraman erklärt gegenüber dem WSJ: „Wir sind jetzt am Ende unserer Testphase angekommen. Unser Ziel war es, im Vorfeld so viele Inhalte wie möglich zu generieren und gleichzeitig ebenso viel Erfahrung zu sammeln.“

Rajaraman erklärte weiter, Spotify wolle sich außerdem auf die Mobil-App konzentrieren und auf kurze Clips statt auf vollständige Sendungen setzen. Denn während der Testphase sei unter anderem herausgefunden worden, dass die meisten Nutzer der App Spotify im Hintergrund laufen lassen und wenig mit der Benutzeroberfläche interagieren.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige