Anzeige

Tag 11 im Dschungelcamp: Menderes von Nathalie in der „Lotterie des Grauens“ allein gelassen

Nathalie Volk bei ihrer ersten eigenen Dschungelprüfung „Lotterie des Grauens“ Foto: RTL / Stefan Menne
Nathalie Volk bei ihrer ersten eigenen Dschungelprüfung "Lotterie des Grauens" Foto: RTL / Stefan Menne

Der elfte Tag im RTL-Dschungelcamp war zugleich die 150. Sendung des Formats "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" In der Prüfung durften sich Super-Softie Menderes und Schlafhaube Nathalie bewähren. Und die beiden Erzfeinde Helene Fürst und Thorsten Legat gingen auf Schatzsuche.

Anzeige
Anzeige

Wie war die Prüfung?

Gemeinsam mit 49 Lottokugeln wurden Nathalie und Menderes in einer Plexiglasbox festgeschnallt. Während sich die Box drehte, mussten die beiden insgesamt sieben Fragen, deren Antwort immer eine Zahl war, beantworten. Die Kugel mit der Lösungszahl musste dann von den Promis gefunden und durch ein Rohr gerollt werden. War die Zahl auf der Kugel richtig, gab es einen Stern. Natürlich ging es in der Box nicht ohne die übliche Gesellschaft aus Kakerlaken, Würmern, Ameisen. Fragen waren u.a., wie viele Vokale im Zungenbrecher „Fischers Fritz“ vorkommen. Wieviele Punkte erhält man, wenn man alle Seiten eines Würfels zusammenzählt? Wie viele Buchstaben hat das deutsche Alphabet? usw. Nathalie hielt sich die Nase zu und „kann hier nicht denken“. Menderes mühte sich nach Kräften: „Du musst raten, Nathalie! Du sagst, Du hast Abitur gemacht, aber Du gibst keine Antwort.“

Ergebnis: vier von sieben Sternen. Armer Menderes – sogar in der Prüfung zusammen mit Nathalie war er irgendwie ganz allein. Nach dieser Prüfung dürfte der sanfte Menderes endgültig auf der Siegerstraße sein. Leider ziemlich offensichtlich.

Warum nochmal wurde diese Staffel als „härtestes Dschungelcamp aller Zeiten“ angepriesen?

Wichtigste Szene zum Mitreden?

Thorsten Legat rastete nach der missratenen Schatzsuche mit Helena (sie mussten mit Sprügen von nassen Holzbalken Schlüssel fangen – hat nicht geklappt) programmgemäß aus: „Da ist ja kein Gramm Muskel, da is nur Schwabbelhaut. Is wie Pudding. Raucht nur ihre Mentholzigaretten!“ Dabei gab Helena ihm sogar ein Küsschen auf die Glatze.

Wie waren die Moderatoren in Form?

Daniel Hartwich: „Vielleicht sollten wir uns unten schon mal Liegen reservieren?“

Sonja Zietlow: „Warum nicht, wo es da doch immer so gutes zum Essen gibt.“

Hartwich: „Was denn?“

Zietlow: „Meistens Streit.“

Witzig? Eher nicht.

Witziger Moderatoren-Spruch des Tages:
Anzeige

„Ob Ricky der Grund ist, dass die Schwarzen dieses Jahr keine Oscars bekommen?“ (S.Zietlow)

WTF?

Auszug von Bananen-Schreck Ricky, der Schlange mit den zwei bis drei Gesichtern: Rickys Mutter, die ihn in Kleid und Schlapphut kreischend begrüßt, sieht aus wie ein verkleideter Ricky-Doppelgänger.

Bester Kandidaten-Spruch?

Arachno-Amazone Brigidde analysiert den Spinnenfund von Menderes: „Das gefährliche Spinne! Fünf Stunden, bis Du tot!“

Wer musste raus?

Keiner! Eimal wird ausgesetzt wegen des unplanmäßigen Auszugs von Rolf Zacher aus Gesundheitsgründen.

Der #ibes-Tweet des Tages

Jetzt ergibt alles Sinn:

(swi)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Eigentlich stört das Weichei Legat dort doch nur.

    Erst große Reden schwingen und wenn es darauf ankommt ganz klein werden…

    Auch die gruslige FurzFürstin sollte langsam mal rausfliegen und nie wieder im TV auftauchen…

    Beide arg peinlich.

  2. Zu „Wie waren die Moderatoren in Form?“:
    Das kleine Wort „zum“ vor „Essen“ laesst den Streit nicht zum Frass werden und macht den zweideutigen Wortwitz erst witzig

    Bitte besser zuhoeren!

  3. Schickt mal die beiden Spücheklopfer in den Schungel ,aber nein geht ja nicht weil Kluckscheißerin mit ihren Alten die Sendung mit Finanziert.Da ja die Zuschauerzahlen zurück gehen sage ich mal das Der Sender und die mit Finanzieren dehn Kandiedaten Rausschmisch beeinflussen ,um die(einschalttquotten)hochzufrieden halten.So was ist ehelichen und widerlich. Wenn diese Sendung und dieser Sender (RTL) das fördern und stützen dann Adidas Zukunft.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*