Anzeige

Umfrage unter Facebook-Nutzern: mehr Politik, mehr Extremismus, mehr Hetze

Facebook fährt nun mit Werbeunterbrechungen in Videos auf
Facebook fährt nun mit Werbeunterbrechungen in Videos auf

Ein Großteil der Facebook-Nutzer empfindet das Klima in dem sozialen Netzwerk als zunehmend aggressiv und emotional. Dies ergab eine Erhebung des Munich Digital Institute, für die über 1000 deutschsprachige Nutzer befragt worden sind. Fast 21 Prozent der Befragten wollen Facebook in Zukunft weniger nutzen.

Anzeige
Anzeige

Zwar gab mit 57 Prozent mehr als die Hälfte der Befragten an, sich über ihr eigenes Netzwerk über Politik zu informieren – doch an den Diskussionen beteiligen, will sich weniger an als die Hälfte. Ganze 67 Prozent der Nutzer empfinden solche Diskussionen schlichtweg als zu anstrengend. 55 Prozent meinen, sie würden auch zu nichts führen.

Laut der Umfrage nehmen 61 Prozent der Nutzer nimmt mehr Politik im eigenen Feed wahr. Etwa 60 Prozent geben an, dass die Stimmung insgesamt ernster geworden ist. Mehr als ein Drittel der Befragten nimmt eine Zunahme an persönlichen Angriffen wahr. Ganze 70 Prozent stellen eine zunehmende Aggressivität bzw. Emotionalität in den politischen Diskussionen fest.

Anzeige

Noch drastischer sind die Ergebnisse mit Blick auf die Ausprägung: Fast drei Viertel der befragten Nutzer (73,6 Prozent) stellen im eigenen Feed mehr extreme politische Meinungen fest. Etwa 66 Prozent sehen mehr Fremdenfeindlichkeit, fast 62 Prozent eine Zunahme an hetzerischen Kommentaren. Dabei gibt es zwischen den Geschlechtern und Altersgruppen keine signifikanten Unterschiede. Fast 21 Prozent der befragten Facebook-Nutzer geben an, Facebook zukünftig weniger nutzen zu wollen
Ein kleiner Lichtblick, der auch Facebook mit der soeben gestarteten Initiatitive für mehr Zivilcourage gefallen dürfte: Die Hälfte der Nutzer stellt gleichzeitig auch mehr Zivilcourage im eigenen News Feed fest.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*