Kreativer Samak und Digitalexperte Zarnic führen Burda-Vermarkter BCN als Doppelspitze

Führen künftig den Burda-Vermarkter BCN: Michael Samak (li.) und Stefan Zarnic
Führen künftig den Burda-Vermarkter BCN: Michael Samak (li.) und Stefan Zarnic

Philipp Welte stellt mit einer programmatischen Besetzung die Weichen für die Zukunft des BCN: Am 1. Januar 2016 übernehmen Michael Samak (46) und Stefan Zarnic (46) die Geschäftsführung von Burdas zentraler Vermarktungsorganisation. Die Doppelspitze folgt auf Andreas Schilling, der Burda im Herbst verlassen hatte.

Anzeige

Damit verfolgt Burda eine klare strategische Richtung: Samak ist Kreativexperte und war bis zu seinem Wechsel zu Burda 2014 Chef von Saatchi & Saatchi in Deutschland und der Schweiz. Stefan Zarnic hat eine lange Expertise in der Digitalvermarktung und wechselte 2015 von Interactive Media zu Burda. Philipp Welte, der nach dem Weggang von Andreas Schilling im Oktober die Geschäftsführung des BCN selbst übernommen hatte, trägt damit zwei zentralen Tendenzen in der Veränderung des Werbemarktes Rechnung: „Kunden und Agenturen suchen immer intensiver nach sowohl individuellen als auch holistischen Kommunikationslösungen, die technologische Grenzen überschreiten. Unsere Doppelspitze verkörpert beides: Stefan Zarnic bringt seine hohe digitale Kompetenz ein, Michael Samak ist der kreative Kopf in diesem Team.“

Bevor Michael Samak zu Burda kam, arbeitete er 17 Jahre für die internationale Werbeagentur Saatchi & Saatchi, zuletzt war er als CEO für deren gesamtes Geschäft in Deutschland und der Schweiz verantwortlich. Mit Stefan Zarnic holte sich das BCN Anfang des Jahres einen Experten mit 16-jähriger Erfahrung in der Digitalvermarktung an Bord. Er kam von Interactive Media, wo er zuletzt als Vice President für das Publisher Management zuständig war und den Bereich Programmatic Buying aufgebaut hat. Im Bundesverband Digitale Wirtschaft führt er die Fokusgruppe Programmatic Advertising.

Philipp Welte, der als Vorstand für die nationalen Medienmarken Burdas verantwortlich
ist: „Unsere Aufgabe ist es, das BCN als den größten deutschen Zeitschriftenvermarkter weiterzuentwickeln zu einem 360°-Vermarkter, der seine Kreativität in der Entwicklung von Lösungen mit hohem technologischen Sachverstand verbindet. Genau diese beiden Kernkompetenzen repräsentieren unsere neuen Geschäftsführer auf herausragende Weise.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige