Anzeige

„Big Brother“ endet bei sixx gewohnt unspektakulär, Vox triumphiert mit „Schöne Bescherung“

„Big Brother“-Gewinnerin Lusy (M.)
"Big Brother"-Gewinnerin Lusy (M.)

Auch das Finale konnte die erste und wohl auch einzige "Big Brother"-Staffel von sixx nicht mehr retten: 580.000 sahen zu, darunter 260.000 14- bis 49-Jährige - Marktanteile von 2,0% und 2,5%. Grandios lief es hingegen für Vox und den Klassiker "Schöne Bescherung": Mit 1,52 Mio. jungen Zuschauern und 13,9% gewann der Film den Tag gegen die großen Sender. Insgesamt vorn: "In aller Freundschaft".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Big Brother“ endet blass und wird nicht fortgesetzt

580.000 Leute interessierten sich also für das Finale der ersten „Big Brother“-Staffel von sixx. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 260.000 zu. Die Marktanteile von 2,0% und 2,5% lagen zwar klar über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 0,8% und 1,4%, doch eben nicht klar genug. Am besten lief es noch bei den 30- bis 39-Jährigen – mit immerhin 4,4%. Die sixx-Verantwortlichen hatten sich aber deutlich höhere Marktanteile von der Staffel erwartet, doch diese Ziele konnte „Big Brother“ nicht erreichen. Wie die Kollegen von DWDL berichten, wird daher die erste „BB“-Staffel auch schon wieder die letzte gewesen sein.

2. Vox gewinnt mit „Schöne Bescherung“ den Tag im jungen Publikum

Vorweihnachtliche Jubelstimmung dürfte hingegen bei Vox herrschen. Mit 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann der mittlerweile 26 Jahre alte Film „Schöne Bescherung“ den Tag und holte dabei grandiose 13,9%. Auch insgesamt war die Komödie ein Hit: mit 2,62 Mio. Sehern und 8,2%. Die direkte Konkurrenz von RTL II und kabel eins blieben meilenweit dahinter, kabel eins kann aber dennoch ebenfalls zufrieden sein: Immerhin 700.000 junge Zuschauer bescherten „Tamme Hanken – Der Knochenbrecher on tour“ 6,4%. RTL II kam mit „Zuhause im Glück“ hingegen nur auf 650.000 und 6,0%.

3. „Simpsons“ und „Bones“ kämpfen um die Verfolgerplätze, Sat.1 holt solide Quoten mit „7 Zwerge“

Anzeige

Hinter dem Vox-Film kämpfen bei den 14- bis 49-Jährigen RTL und ProSieben um die weiteren Plätze. RTL holte sich mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und 1,37 Mio. bzw. 15,4% Platz 2 der Tageswertung, in der Prime Time lagen aber „Die Simpsons“ von ProSieben mit ihrer 20.15-Uhr-Folge und 1,31 Mio. bzw. 12,8% vorn. Dahinter folgen die 21.15-Uhr-Episode von „Bones“, die 20.45-Uhr-Folge der „Simpsons“ und die 20.15-Uhr-Ausgabe von „Bones“. Sat.1 erreichte mit „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ immerhin 1,13 Mio. und 10,4%.

4. „In aller Freundschaft“ holt sich die Plätze 1 und 2

Insgesamt gewann der ARD-Hit „In aller Freundschaft“ den Tag. Die beiden Folgen, die Das Erste ab 21.05 Uhr ausstrahlte, sammelten 4,82 Mio. und 4,72 Mio. Zuschauer ein – gute, aber nicht sensationelle Marktanteile von 14,7% und 15,9%. Der Staffel-Abschluss der „Kanzlei“ kam vorher um 20.15 Uhr auf 4,14 Mio. Seher und 13,1%. In der Prime Time konnte allenfalls das ZDF mithalten: Die Premiere des Films „Das beste aller Leben“ lief bei 3,52 Mio. Leuten (11,0%). Bessere Marktanteile erzielte später Urban Priol mit „Tilt! Tschüssikowski 2015“: 3,30 Mio. sorgten ab 22.15 Uhr für 13,5% und die Marktführerschaft.

5. BR und NDR punkten mit „Tatorten“ aus München und Münster

Abseits der großen acht Sender hießen die Top-Prime-Time-Programme mal wieder „Tatort“. Zunächst lockte das Bayerische Fernsehen mit dem zehn Jahre alten Fall „Schneetreiben“ aus München 1,48 Mio. Leute und erreichte damit 4,6%. Um 22 Uhr kam der Münsteraner „Tatort: Hinkebein“ aus dem Jahr 2012 im NDR Fernsehen noch auf 1,33 Mio. Seher und 5,5%. Beide Krimis landeten damit in der Tages-Top-50. Im Pay-TV setzte sich die Serie „Star Trek – Enterprise“ durch, die um 19.25 Uhr immerhin 130.000 bei Syfy einschalteten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*