Anzeige

Findungskommission schlägt Manfred Krupp als neuen HR-Intendanten vor

Manfred Krupp wird wahrscheinlich der nächste HR-Intendant
Manfred Krupp wird wahrscheinlich der nächste HR-Intendant

Die Findungskommission, die der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (HR) eingesetzt hat, hat den HR-Fernsehdirektor und stellvertretenden Intendanten als alleinigen Kandidaten für die Neuwahl des HR-Intendanten am 5. Februar vorgeschlagen. Der bisherige HR-Intendant tritt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig zurück.

Anzeige
Anzeige

Die Findungskommission unter der Leitung des Rundfunkratsvorsitzenden Jörn Dulige wurde in der vergangenen Rundfunkratsversammlung am 13. November eingesetzt, nachdem HR-Intendant Helmut Reitze seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte. Die Kommission besteht aus zwölf Vertretern des Rundfunk- und Verwaltungsrats des Hessischen Rundfunks.

Helmut Reitze ist seit 13. Januar 2003 Intendant des Hessischen Rundfunks. Zuvor trat er schon 2002 zur Wahl des ZDF-Intendanten als Nachfolger von Dieter Stolte an, erreichte aber nicht die nötige Drei-Fünftel-Mehrheit. Statt ihm wurde schließlich Markus Schächter neuer ZDF-Intendant nach Stolte.

Während seiner Amtszeit beim HR krempelte Reitze die Organisation des Senders um und setzte mehrere Sparprogramme durch. Gleichzeitig stand Reitze für den Ausbau der Regionalberichterstattung in Hessen.

Anzeige

Am 2. Februar 2007 wurde Reitze für sieben weitere Jahre als Intendant bestätigt. Diese zweite Amtszeit begann am 13. Januar 2008. 2013 wurde er bis zum Jahr 2020 als Intendant wiedergewählt. Seine dritte Amtszeit begann am 14. Januar 2015.

Reitze zu seinem Rücktritt: „Seit einiger Zeit spüre ich, dass meine Energie nicht mehr ausreicht, um mit voller Kraft mein Amt als Intendant auszufüllen. Der Hessische Rundfunk braucht aber einen Intendanten, der sich den Herausforderungen der nächsten Jahre zu 100 Prozent stellen kann.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*