Anzeige

Weltweit eine halbe Millarde Dollar Umsatz am ersten Wochenende: „Star Wars“ bricht Rekorde – aber nicht alle

harrison-ford_star-wars.jpg
Chewbacca und Han Solo in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"

Es sind die erwartet gigantischen Zahlen, die der neue "Star Wars"-Film an seinem Premieren-Wochenende in den Kinos eingefahren hat: 238 Mio. US-Dollar setzte er in den USA um, 517 Mio. weltweit. Doch nicht überall reichte es für Rekorde. Zwar war der Film auch in Deutschland nach Umsatz der stärkste Start der Geschichte, nach Zuschauern bleibt aber der erste "Harry Potter" vorn.

Anzeige
Anzeige

Beginnen wir mit unserer „Star Wars“- und Kinocharts-Analyse direkt in Deutschland. 25,3 Mio. Euro Umsatz kamen an den ersten vier Tagen des „Erwachens des Macht“ zusammen – so viel wie bei keinem anderen Kinofilm zuvor. Der alte Rekord stammte auch aus diesem Jahr – von „Fack ju Göhte 2“ mit 17,7 Mio. Euro.

Nun hängen solche Umsatzrekorde ja immer auch von der Inflation ab, die neue Filme gegenüber älteren bevorteilt. Daher sind die Zuschauerzahlen interessanter. „Star Wars“ kam hier mit 2,15 Mio. Besuchern ebenfalls auf gigantische Zahlen – aber eben nicht auf einen neuen Rekord. Tatsächlich reichen die 2,15 Mio. nur für den sechsten Platz in der Alltime-Liste. Den Rekord hält damit weiterhin der erste „Harry Potter“-Film „Der Stein der Weisen“. Den sahen 2001 am ersten Wochenende noch sensationellere 2,59 Mio. Leute. Auch „Harry Potter 2“, „Harry Potter 4“, „Ice Age 2“ und „(T)Raumschiff Surprise“ liegen in der Alltime-Liste noch vor „Star Wars“. Nach den Donnerstags-Zahlen war Fachmagazin Blickpunkt:Film noch von 2,8 Mio. bis 3,4 Mio. Besuchern für das Gesamt-Wochenende ausgegangen, doch dabei hatte man den Faktor wohl vollkommen unterschätzt, dass die vielen Hardcore-Fans direkt am Donnerstag rein gegangen sind und die Tage Freitag bis Sonntag nicht mehr so deutlich über dem Donnerstag lagen wie bei anderen Filmen.

Immerhin 155.000 sahen am Wochenende aber auch „Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 2“, 130.000 „Spectre“, 125.000 „Heidi“ und ebenfalls 125.000 den deutschen Neustart „Hilfe, ich hab meine Lehrerein geschrumpft“. Mit über 3 Mio. Besuchern war das Kino-Wochenende das beste des Jahres 2015.

Anzeige

In den USA, wo traditionell nur Umsatz- und keine Besucherzahlen veröffentlicht werden, gab es einen neuen Rekord: 238 Mio. US-Dollar sind noch einmal fast 30 Mio. mehr als beim bisherigen Rekordhalter „Jurassic World“. Alle neuen US-Rekorde, die „Star Wars“ aufgestellt hat, finden sich bei Box Office Mojo – u.a. noch der stärkste Freitag, der stärkste Umsatz pro Kino, ein neuer Startrekord für IMAX-Kinos, usw. Platz 2 der US-Charts geht an den Kinderfilm „Alvin und die Chipmunks: Road Chip“, der mit 14,4 Mio. US-Dollar anlief.

Weltweit kamen für „Das Erwachen der Macht“ am Wochenende 517 Mio. US-Dollar zusammen. Auch das ist kein Rekord, allerdings sind Vergleiche hier immer schwierig, da Filme fast immer zu sehr unterschiedlichen Terminen in den verschiedenen Ländern anlaufen. Rekordhalter „Jurassic World“ holte z.B. umgerechnet 99 Mio. US-Dollar seiner insgesamt 524 Mio. in China – dort läuft „Star Wars“ noch gar nicht. Ohne China wären die 517 Mio. also ein neuer Alltime-Rekord. Laut Box Office Mojo gab es neue Umsatz-Rekorde u.a. in Großbritannien, Australien, Russland, Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Österreich, Polen, Dänemark, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Kroatien, Ukraine, Island, Serbien und Neuseeland. Laut Hollywood Reporter sprang „Das Erwachen der Macht“ in allen Ländern, in denen er angelaufen ist, auf Platz 1 – nur in Südkorea und Vietnam nicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*