Anzeige

Spiegel und stern punkten am Kiosk mit Helmut-Schmidt-Nachrufen

Erfolgreich am Kiosk: Spiegel und stern mit ihrem Helmut-Schmidt-Titeln
Erfolgreich am Kiosk: Spiegel und stern mit ihrem Helmut-Schmidt-Titeln

Nach den schwachen Einzelverkaufszahlen der Vorwochen liegen Spiegel und stern im neuesten Cover-Check mal wieder über dem Soll. Die Nachrufe auf Helmut Schmidt haben viele Leute am Kiosk überzeugt, zu den Magazinen zu greifen. Auch die offizielle IVW-Zahl der Zeit-Ausgabe mit Helmut Schmidt ist nun da - und liegt ebenfalls deutlich über dem Normalniveau. Schwach lief die Woche für den Focus.

Anzeige
Anzeige

244.739 Leute griffen in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. laut IVW zum Spiegel 47/2015 mit der Zeile „‚Willen braucht man. Und Zigaretten.‘ – Helmut Schmidt, Jahrhundertmann“. Damit landete das Magazin mehr als 45.000 Einzelverkäufe über dem Flop der Vorwoche, als man mit Guido Westerwelle erstmals überhaupt unter die 200.000er-Marke gefallen war. Die Durchschnittszahlen der jüngsten 12 Monate (240.600), bzw. drei Monate (235.500) wurden ebenfalls übertroffen. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln, etc., wechselte die Ausgabe 822.308 mal den Besitzer, darunter 53.503 mal als ePaper.

Der stern erreichte mit seiner Schmidt-Ausgabe – Titelzeile ganz schlicht „Helmut Schmidt 1918-2015“ 209.356 Einzelverkäufe. Auch das ist eine Zahl, die klar über den Vorwochen und dem Normalniveau der jüngsten 12 (208.900) bzw. drei Monate (200.800) liegt. Seit acht Wochen verkaufte sich kein stern besser. Auch hier der Blick für den Gesamtverkauf: Er lag bei 743.518 Exemplaren, darunter 15.449 ePaper.

In dieser Woche blicken wir zudem auf Die Zeit, die nicht offiziell Teil unseres Cover-Check ist. Denn auch hier liegt nun die offizielle IVW-Zahl der Helmut-Schmidt-Gedächtnis-Ausgabe vor. 124.604 Einzelverkäufe weist die IVW aus – so viele wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Wieder einmal zeigt sich also, dass Print für viele ein Sammlerobjekt ist. Zu besonderen Anlässen greifen Menschen zu Zeitungen oder Zeitschriften, um sich zu erinnern oder die Ausgaben als Sammlerstück ins Regal zu legen.

Anzeige

Der Focus hatte Helmut Schmidt zwar auch auf dem Titel, allerdings nur als kleinen zusätzlichen Teaser oben rechts in der Ecke. Hauptaufmacher war „So erreichen Sie Ihre Ziele“ mit einem „neuen Weg zur Selbstmotivation. Gut angekommen ist das Thema in der Focus-Zielgruppe nicht, mit ganzen 57.275 Einzelverkäufen landete das Magazin weit unter dem Normalniveau. Das lag in den jüngsten 12 Monaten bei 80.000, in den jüngsten drei Monaten bei 75.600 Exemplaren. Insgesamt wechselte das Heft 480.923 mal den Besitzer, davon 27.168 mal als ePaper.

Kennen Sie unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Der_Spiegel_2015_47 stern_2015_47 Focus_2015_47

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*