Anzeige

Handelsblatt wirbt mit neuer TV-Kampagne für Digitalpass

Bildschirmfoto-2015-12-10-um-16.33.10.png

Das Handelsblatt geht zum Jahresende noch einmal in die Werbe-Offensive und bucht TV-Präsenz für seinen Digitalpass. In einem neuen Spot, der über zahlreiche große Sender laufen soll, wirbt die Wirtschafts- und Finanzzeitung mit dem Claim: "Verändert nicht Ihr Wesen. Aber Ihre Möglichkeiten". Entwickelt wurde die Kampagne inhouse.

Anzeige
Anzeige

Im Werbespot wird ein Entscheider, der gerade auf seinem Tablet liest, mit einem Adler in Verbindung gebracht. „Der Raubvogel wird optisch elegant inszeniert und erhebt sich majestätisch. Dies soll die ungeahnten Möglichkeiten symbolisieren, die der Handelsblatt Digitalpass in jedem Leser freisetzt“, erklärt die Zeitung.

Anzeige

Der 20-Sekünder wurde ebenso wie die gesamte Kampagne inhouse von Sebastian Kaiser, dem Creative Director für den Markenauftritt der Verlagsgruppe Handelsblatt, entwickelt. Die Umsetzung erfolgte durch Frank Schemmann und die Produktionsfirma Artbox aus Amsterdam. Der Spot ist bis Ende Dezember auf den Sendern ARD, ProSieben, Sat.1, Kabel1 und Dmax sowie dem Nachrichtensender n-tv zu sehen. Flankiert wird der Spot durch Print- und Online-Maßnahmen.

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Digitalpass, Claim, inhouse? Print- und Online-Maßnahmen? Irgendwo habe ich immer gehofft, einmal unerreichbar zu sein. Nun bin ich’s.
    Auch der „Entscheider“ ist Neusprech, wie ich finde, Affensprache, es ist der alte Verantwortliche ohne Verantwortung. Die Entscheidung ist digitalisiert und kommt ohne nachzudenken, alle sollen sich wundern wie beim großen Zauberer, stylish gekleidet, premium bezahlen, ein Mann wie ein Werbebild: New York, Krawatte, Skateboard, das Handy im Ohr und mit einer Handbewegung macht er lässig Millionen; nur, wenn die Kohle dann weg ist, drauf berufen kann man sich auf das Premium nicht.
    Mein Tipp, fernhalten, die Angeber in der Wirtschaft haben die kürzeste Halbwertzeit.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*