Anzeige

Kinocharts: Ron Howards „Im Herzen der See“ floppt, „Mockingjay, Teil 2“ bleibt vorn

im-herzen-der-see.jpg
Ron Howards Abenteuerfilm "Im Herzen der See"

Bittere Zahlen für Ron Howards Abenteuerfilm "Im Herzen der See": Nur 40.000 wollten ihn am Premieren-Wochenende in über 400 deutschen Kinos sehen, auch in anderen Ländern startete er sehr verhalten. Dominiert werden die weltweiten Kinocharts hingegen weiter von "Die Tribute von Panem: Mockingjay, Teil 2".

Anzeige
Anzeige

Im Durchschnitt sahen also weniger als 100 Leute pro Kino den neuen Film von Ron Howard – und das an vier Tagen von Donnerstag bis Sonntag. Selbst wenn an jedem Tag nur eine Vorstellung von „Im Herzen der See“ pro Kinos gelaufen wäre – in Wahrheit waren es deutlich mehr – entspräche das 25 Zuschauern pro Vorstellung. Ernüchternd.

Deutlich größer war weiterhin die Anziehungskraft des Abschlusses der „Tribute von Panem“-Saga. Weitere 410.000 Leute sahen laut Blickpunkt:Film „Mockingjay, Teil 2“ – insgesamt nun schon fast 3 Mio. Damit liegt der Film sogar leicht über den Zahlen des Vorgängers. James Bonds „Spectre“ folgt mit 280.000 Besuchern auf Platz 2 der Wochenend-Charts, er liegt mit beinahe 6 Mio. Zuschauern inzwischen recht klar hinter dem Bond-Rekordträger „Skyfall“.

Der stärkste Neuling war in den deutschen Kinos der Horrorfilm „Krampus“ mit 70.000 Zuschauern in über 300 Kinos – auch keine Glanzleistung. Die türkische Komödie „Dügün Dernek 2“ erreichte in nur 67 Kinos hingegen 55.000 Leute – also sensationelle 820 pro Location.

Anzeige

Auch in den USA bleiben „Die Tribute von Panem“ vorn – mit weiteren 18,6 Mio. US-Dollar Umsatz. Dahinter folgt mit einem starken Startergebnis „Krampus“: 16,0 Mio. US-Dollar liegen über den Erwartungen der Experten. Sehr ordentlich gehalten hat sich die „Rocky“-Fortsetzung „Creed“, die weitere 15,5 Mio. einspielte und hauchdünn vor Pixars „Arlo & Spot“ (ebenfalls 15,5 Mio.) liegt.

Die Welt-Charts führen „Die Tribute von Panem“ noch deutlicher an: 51 Mio. US-Dollar kamen in 93 Ländern und Territorien zusammen, außerhalb der USA also 32,4 Mio. Platz 2 geht mit 34,9 Mio. an „Arlo & Spot“, Rang 3 mit 28,4 Mio. an „Spectre“, der insgesamt nun bei 792,0 Mio. US-Dollar liegt. Zum Vergleich: „Skyfall“ spielte insgesamt 1,1 Mrd. ein – das wird „Spectre“ nicht mehr schaffen. Stärkster Neustart ist „Krampus“ mit 19,3 Mio. aus 25 Ländern, „Im Herzen der See“ erreichte in 38 Territorien außerhalb der USA nur enttäuschende 17,1 Mio. US-Dollar. In den USA läuft der Film erst am kommenden Wochenende an.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*