Jauchs RTL-Jahresrückblick fällt auf neuen Tiefstwert, „Lindenstraße“ holt beste Zuschauerzahl seit Februar

Menschen_Bilder_Emotionen.jpg
Günther Jauch moderierte RTLs "2015! Menschen, Bilder, Emotionen"

Zum 20. Mal hieß es am Sonntagabend bei RTL "Menschen, Bilder, Emotionen" - und der 20. Jahresrückblick war gleichzeitig der mit den wenigsten Zuschauern. 4,28 Mio. waren dabei - noch einmal 230.000 weniger als 2013. Die "Lindenstraße" hingegen lief mit ihrer Live-Episode zum 30. Geburtstag so gut wie seit Februar nicht mehr - auch wenn die Zahlen nur für das ARD-Mittelmaß reichen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Menschen, Bilder, Emotionen“ – und immer weniger Zuschauer

4,28 Mio. Leute entschieden sich am Sonntagabend also für den RTL-Jahresrückblick. Der Marktanteil lag damit bei 14,2% – ein im Vergleich zum RTL-Normalniveau immer noch guter Wert, doch er liegt unter den bisherigen 19 Shows der Vergangenheit. Auf den bisherigen Tiefstwert war Günther Jauch im Jahr 2013 gefallen – 4,51 Mio. waren es da. 2014 ging es dann immerhin wieder auf 4,97 Mio. hinauf, diesmal sahen nur noch 4,28 Mio. zu. Zum Vergleich: Die beste Zuschauerzahl holte die Show im Jahr 2011, als 8,46 Mio. u.a. neugierig darauf waren, was Thomas Gottschalk zu seinem „Wetten, dass..?“-Rücktritt sagen würde. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen diesmal 1,99 Mio. zu, der Marktanteil lag bei 17,5%. Auch das sind neue Tiefstwerte.

2. „Tatort“-Doppelpack macht die Konkurrenz platt

Ein Grund für den neuen Jahresrückblick-Minusrekord bei RTL dürfte die Tatsache sein, dass Das Erste gleich zwei „Tatorte“ am Stück zeigte. Die Erstausstrahlung aus München war dabei mit 9,63 Mio. Zuschauern der gewohnte Megahit. Der Marktanteil lag bei 27,1%, auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Krimi mit 3,08 Mio. Sehern und 23,0% den Tag. Die Wiederholung von „Die fette Hoppe“ erreichte danach noch 4,62 Mio. Leute und 17,4%, war also quotenmäßig ein guter „Günther Jauch“-Ersatz. In der jungen Zielgruppe erreichte der Film 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige und 12,3%. „Menschen, Bilder, Emotionen“ war immerhin die Nummer 2 der 20.15-Uhr-Wertung, „Rosamunde Pilcher: Eine Frage der Ehre“ kam nur auf 4,07 Mio. Seher und 11,5%.

3. „Lindenstraße“ mit bester Zuschauerzahl seit Februar – aber weit entfernt von einstigen Quoten

Immerhin 3,08 Mio. Leute sahen ab 18.50 Uhr die besondere live ausgestrahlte Folge zum 30. „Lindenstraßen“-Jubiläum. Das waren so viele wie seit dem 22. Februar nicht mehr bei der Serie – und gleichzeitig der zweitbeste Wert des bisherigen Jahres. Allerdings: Auch diese Zahl entsprach nur einem Marktanteil von 11,3% und damit nur dem ARD-Mittelmaß. Der 12-Monats-Durchschnitt des Ersten liegt derzeit nämlich bei 11,5%. Normal sind für die Serie inzwischen Marktanteile von unter 10% geworden – von einstigen Glanzzeiten ist nicht mehr viel übrig. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen am Sonntag 890.000 zu – das ist sogar die beste Zahl seit August 2014. Und: Der Marktanteil lag hier bei tollen 9,3%.

4. ProSieben punktet mit „Galileo“, Vox mit „Ab in die Ruine!“ und „Grill den Henssler“

Schöne Zahlen gab es am Vorabend für ProSieben: 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen „Galileo“ – ein Marktanteil von 12,7%. Damit war das Magazin am Vorabend Marktführer in der jungen Zielgruppe, schlug sogar RTLs „Vermisst“ (1,19 Mio. / 11,8%). In der Prime Time gab es für „Snitch“ hingegen nur unbefriedigende Werte von 1,24 Mio. und 10,0%. Sat.1 erreichte mit zwei alten „Navy CIS“-Folgen schwache 7,3% und 7,8%. Zufrieden kann hingegen Vox sein: „Grill den Henssler“ erzielte gegen die starke Konkurrenz aus „Tatort“, Jauch & Co. mit 930.000 14- bis 49-Jährigen erneut gute 8,1%. Am Vorabend gab es mit 1,00 Mio. jungen „Ab in die Ruine!“-Sehern sogar 9,7%. RTL II blieb mit den „Goonies“ um 20.15 Uhr hingegen bei schwachen 4,8% hängen, kabel eins kam mit „Die 80er“ gar nur auf 3,7%.

5. ProSieben Maxx mit erneutem NFL-Rekord, „Fity Shades of Grey“-Premiere mit guten Zahlen bei Sky

Als immer besser stellt sich die Entscheidung von ProSiebenSat.1 heraus, sonntags American Football der NFL auf ProSieben Maxx zu zeigen. So starteten die Übertragungen um 19 Uhr schon mit 220.000 14- bis 49-Jährigen und guten 2,3%, im vierten Viertel des Spiels Seattle-Minnesota gab es mit 370.000 schließlich 370.000 und 3,0%. Philadelphia und New England sahen in den vier Vierteln ab 22.30 Uhr noch 370.000, 350.000, 280.000 und 200.000 14- bis 49-Jährige zu, die Marktanteile lagen bei 4,1%, 5,2%, 6,8% und ab 0.45 Uhr sogar bei 7,4%. Bei Sky lief unterdessen ab 20.15 Uhr die TV-Premiere der Bestseller-Verfilmung „Fifty Shades of Grey“ – ohne Rekorde, aber mit guten Zahlen. 190.000 sahen insgesamt zu – 0,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige