Das Social-Media-Ranking von 10000 Flies: Focus baut Vorsprung aus, RTL Next direkt auf Platz 7

Stark bei Facebook & Co.: Focus Online, Bild und RTL Next
Stark bei Facebook & Co.: Focus Online, Bild und RTL Next

Die Terroranschläge in Paris haben den Nachrichtenmonat November geprägt. Zahlreiche große News-Medien profitierten vom gesteigerten Interesse des Publikums. Im Likemedien-Ranking von 10000 Flies verbesserten sich 17 der Top-20-Medien gegenüber dem Vormonat. Vorn bleibt Focus Online mit einem neuen Rekordwert.

Anzeige

Auf 3,51 Mio. Flies steigerte sich das Burda-Magazin – eine neue Bestleistung. Die erfolgreichsten Focus-Artikel befassten sich mit dem neuen Edeka-Weihnachts-Spot, einem Burka-Verbot im Tessin und ähnlichen Forderungen in Deutschland, sowie dem “Krieg” der Hacker von Anonymous gegen den IS. Auch Bild punktete auf Platz 2 mit Anonymous vs. IS, zudem mit “US-Raketen auf ISIS – ‘From Paris with Love’” und einigen Tiergeschichten. Zur Erinnerung: Für das Likemedien-Ranking zählt 10000 Flies die Social-Media-Reaktionen (Likes, Shares, etc.) sämtlicher Artikel einer Website zusammen.

Auf Platz 7 findet sich die neue RTL-News-Website RTL Next, die ab sofort getrennt von RTL.de, der nun rein programmbegleitenden Website gewertet wird. Damit bestätigte RTL Next die starken Zahlen, die News und Programmbegleitung bisher gemeinsam erreicht hatten. Geholfen hat RTL Next natürlich die Power der Facebook-Seiten solcher Formate wie „RTL aktuell“ und „Punkt 12“, die nun vornehmlich RTL-Next-Inhalte posten.

Starke Zuwächse verzeichnen das LikeMag auf Platz 16 und oe24.at auf 21. Auch oe24.at profitierte dabei vor allem vom enormen Interesse am Hacker-Kampf von Anonymous gegen den IS. Ebenfalls deutlich gesteigert haben sich DerWesten auf Rang 27 und die Website zu “the Voice of Germany” auf 43.

Weitere Aspekte und die gesamte Top 100 finden Sie auf 10000Flies.de. Hier die Top 20:

Top 20: deutschsprachige Medien nach Social-Network-Resonanz
Oktober Website Flies November 2015 vs. Oktober
1 1 Focus Online 3.514.714 372.713 11,9%
2 2 Bild 2.817.560 293.669 11,6%
3 3 Die Welt 2.014.129 -50.050 -2,4%
4 4 Spiegel Online 1.966.027 -4.821 -0,2%
5 5 Heftig 1.565.431 41.346 2,7%
6 6 sport1 1.463.862 133.461 10,0%
7 neu RTL Next 1.384.360
8 11 Deutsche Wirtschafts Nachrichten 1.114.788 285.340 34,4%
9 8 n-tv 1.061.686 120.581 12,8%
10 9 Epoch Times 1.025.822 88.383 9,4%
11 10 Der Postillon 1.015.894 156.178 18,2%
12 14 stern 1.008.170 202.950 25,2%
13 12 Süddeutsche.de 994.952 170.487 20,7%
14 13 The Huffington Post 994.579 171.599 20,9%
15 17 Zeit Online 941.483 181.195 23,8%
16 26 LikeMag 859.640 427.700 99,0%
17 16 N24 843.880 70.615 9,1%
18 20 Sputnik 801.416 110.346 16,0%
19 19 Kronen Zeitung 725.380 31.217 4,5%
20 15 Frankfurter Allgemeine 688.160 -86.940 -11,2%
*: Likes, Shares und Kommentare für Artikel bei Facebook, Links in Tweets bei Twitter, +1-Klicks und Shares bei Google+
Daten-Quelle: 10000Flies.de / Tabelle: MEEDIA

Offenlegung: Ich, MEEDIA-Autor Jens Schröder, bin Mitbetreiber von 10000 Flies.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Meiner Meinung nach ist diese Entwicklung (Focus deutlich VOR Spiegel u.a.) einzig und allein nur auf einen Grund zurückzuführen: FOCUS gehört zu den wenigen deutschen Publikationen, die das was man „Flüchtlingskrise“, islamistischer Terror usw. nennt, halbwegs objektiv darstellt. Nämlich mit allen erwartbaren negativen Konsequenzen für die Zukunft dieses Landes. Ganz im Gegensatz zu den beschönigenden und verschleiernden Berichten angeblichen Leitmedien. Ich kann dem neuen Chefradakteur Ulrich Reitz nur gratulieren. Und vermisse ihn sehr bei der WAZ.

    1. Wenn man Pegida nach dem Mund redet ist man objektiv, ah ja. Ihr seid so armselig mit Euren Hetzkommentaren

      1. Aber Herr oder Frau Schulzgen,
        was ist denn los mit Ihnen? Da stellt jemand schlicht und einfach seine persönliche Einschätzung dar und versucht eine Tatsache, die mit Zahlen objektiv unterlegt ist, zu erklären. Und wird „aus dem Stand“ von Ihnen als „Hetz-Kommentator“ diffamiert. DAS soll also „Hetzkommentar“ ein? Abwegig.
        Es wundert nicht, dass in Deutschland 49 % der Leute der Überzeugung sind, dass keine Meinungsfreiheit mehr herrscht, wenn eine Einschätzung bereits zu solchen Diffamierungen führt. DAS nenne ich „armselig“.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige