Anzeige

„Niedergestammelt und verdieselt“: die besten Schlagzeilen 2015

Süddeutsche, Spiegel und Bild hatten dieses Jahr die besten Schlagzeilen – laut Verein Deutscher Sprache
Süddeutsche, Spiegel und Bild hatten dieses Jahr die besten Schlagzeilen – laut Verein Deutscher Sprache

Deutsche Sprachexperten haben entschieden: "Der Mann, der die Mauer niederstammelte" ist die beste Schlagzeile des Jahres 2015. Zu lesen war sie etwa nicht bei den Zeilenkönigen der Boulevardpresse, sondern in der Süddeutschen Zeitung. Entsprechend der großen Themen Griechenland und VW-Skandal wurden von Verein Deutscher Sprache auch solche Headlines geehrt.

Anzeige
Anzeige

Der Gewinner-Artikel aus der Süddeutschen Zeitung bezieht sich auf den früheren SED-Funktionär Günter Schabowski, der bei einer Pressekonferenz am 9. November 1989 mit einem versehentlichen, gestotterten Satz dafür gesorgt hatte, dass unverzüglich Reisen in den Westen möglich wurden und wenig später die Mauer fiel.

Die Schlagzeile habe die dramatische Gemengelage damals besonders treffend zusammengefasst, teilte der Verein Deutsche Sprache e.V. in Dortmund mit. Die «Süddeutsche Zeitung» hatte sie am Tag nach Schabowskis Tod Anfang November 2015 gedruckt.

Anzeige

Seit fünf Jahren kürt der Verein Deutsche Sprache die besten Schlagzeilen aus Zeitungen und Zeitschriften. Dazu wertet eine Jury, der Rhetorik- und Sprachwissenschaftler, sowie der Journalist Wolf Schneider angehören, die eingereichten Vorschläge aus.

Auf Platz zwei landete dieses Jahr die «Spiegel»-Überschrift «Letzte Ausfahrt Grexit» über einen möglichen Euro-Austritt Griechenlands. Platz drei belegt der «Bild»-Titel «Winterkorn hat sich verdieselt» über den Skandal der manipulierten Abgaswerte bei VW.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*