Anzeige

Relaunch bei Bild.de: quadratisch, praktisch, rot

Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt
Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt

Die Umbau- und Renovierungs-Maßnahmen bei der Bild gehen weiter. Nach dem Wechseln in der Print-Chefredaktion, legten die Macher nun Hand an der Webseite an – zumindest in der Desktop-Variante.

Anzeige
Anzeige

Auffälligste Änderung ist die strengere Quadrat-Formatierung, der die Inhalte-Kästen jetzt folgen. Zudem soll die Top-Themen-Rotation wieder weiter nach oben rücken. Ebenfals neu ist ein Wechsel des Schrifttypes von Helvetica Inserat zu Gotham.

Bildschirmfoto 2015-11-13 um 16.09.48

Anzeige

„Durch das gezielte Einsetzen der quadratischen Form in Kombination mit unserer neuen Typografie und der Farbe Rot wollen wir ein prägnantes Erscheinungsbild erreichen, das die Einzigartigkeit von Bild zeitgemäß präsentiert“, erklärt die Artdirektorin Veronika Illmer. Die neue Schrift soll auch bald in der Zeitung zum Einsatz kommen. Damit soll die Einheitlichkeit der Marke weiter gestärkt werden. ‎

Für Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt, orientiert sich der neue Fotoschnitt an den Sehgewohnheiten der digitalen Welt. „Das Quadrat stellt das, was wichtig ist, in den Mittelpunkt – genau wie Bild“. Zudem verspricht die Renovierung einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil: „Dadurch, dass zahlreiche Teaser nicht mehr extra grafisch gebaut werden müssen, wollen wir auf unseren Mobilplattformen noch schneller werden.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das Design ist jetzt modern und entspricht der heutigen Zeit, nur schade dass der Inhalt immer noch an die 40 Jahre erinnert. BILD schwimmen die Felle weg. Die versuchen jetzt mit aller Kraft Leser zurück zugewinnen. Hoffe das klappt nicht. Gibt schon genug schlechtes auf dieser Welt. Diekmann hat das erkannt und hat sich befördern lassen, damit er die direkte Verantwortung am Leserrückgang nicht mehr verantworten muss. Nur Herr Reichelt wird das nie kapieren und weiter seine kruden Ansichten verbreiten und als Hofberichterstatter der USA und der Bundesregierung weiter hetzen. Unglaublich das überhaupt noch Leute dieses Blatt lesen. Danke Addblock!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*