Blasser Start für „Die Reisechecker“ und „Mich täuscht keiner“, starker Sieg für „In der Falle“

RTL-Show „Die Reisechecker“ mit Joachim Llambi (3. von links)
RTL-Show "Die Reisechecker" mit Joachim Llambi (3. von links)

Gleich zwei der großen Sender hievten am Mittwoch neue Formate in die Prime Time: Das ZDF zeigte Dirk Steffens Show "Mich täuscht keiner!", bei RTL liefen Joachim Llambi und andere als "Die Reisechecker". Erfolgreich waren beide Premieren nicht so recht. Viele Leute entschieden sich stattdessen für das ARD-Drama "In der Falle".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Die Reisechecker“ können zum Auftakt nicht so recht überzeugen – trotz Prime-Time-Sieg im jungen Publikum

Klingt eigentlich nicht so schlecht: Kein Prime-Time-Konkurrent war am Donnerstagabend in der Prime Time stärker als der RTL-Neustart „Die Reisechecker“. Dennoch werden die Sender-Oberen nicht so recht zufrieden sein mit der Performance des neuen Formats. Der Grund: Für diesen Prime-Time-Sieg reichten 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige und ein Marktanteil von 11,8%. Der wiederum liegt klar unter dem RTL-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von derzeit 13,1%. Auch „stern TV“ blieb im Anschluss unter dieser Zahl: mit 850.000 jungen Zuschauern und 12,2%. Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen lag der „Reisechecker“-Marktanteil bei 10,3% und damit noch klarer unter dem Normalniveau (12,3%), im Gesamtpublikum gab es nur schwache 7,9%.

2. „Mich täuscht keiner!“ startet unter ZDF-Soll, Das Erste überzeugt mit Top-Quoten für „In der Falle“

Auch der ZDF-Neustart „Mich täuscht keiner!“ blieb um 20.15 Uhr unter dem Sender-Soll. 3,54 Mio. Zuschauer entsprachen 11,4%, normal waren für die Mainzer in den jüngsten 12 Monaten 12,6%. In der jungen Zielgruppe, die für das ZDF um 20.15 Uhr allerdings nicht so wichtig ist, entsprachen 680.000 14- bis 49-Jährige einem Marktanteil von 6,3% und damit sogar einem Wert, der leicht über dem ZDF-Durchschnitt von 5,8% liegt. Dass es für die neue ZDF-Show insgesamt nicht besser lief, dürfte auch an dem ARD-Drama „In der Falle“ gelegen haben. Den Film sahen um 20.15 Uhr nämlich 5,82 Mio. Leute – ein sehr guter Marktanteil von 18,7%.

3. „The 100“ knackt immerhin wieder die 10%-Marke, auch „Der Staatsfeind Nr.1“ schaffte das bei Sat.1

Nicht allzu weit hinter RTL landeten um 20.15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen ProSieben und Sat.1. Bei ProSieben erreichte die US-Serie „The 100“ kurz vor dem Staffel-Finale immerhin mal wieder einen zweistelligen Marktanteil. 1,08 Mio. junge Zuschauer entsprachen 10,1%. Zum Vergleich: vor einer Woche gab es 9,4% für die Serie, vor 14 Tagen gar nur 8,3%. An das Sender-Normalniveau von derzeit 11,0% kommt „The 100“ aber weiter nicht heran. Sat.1 sprang mit „Der Staatsfeind Nr.1“ hingegen über seinen 12-Monats-Durchschnitt von 9,5%: 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Will-Smith-Thriller ein – ordentliche 10,6%.

4. RTL IIs „Babys!“ mit gutem Start, auch Vox und kabel eins erfolgreich

Nicht nur das ZDF und RTL, sondern auch RTL II startete am Mittwochabend ein neues Prime-Time-Programm: die Doku-Soap „Babys! Das erste Jahr“. Immerhin 790.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein guter Marktanteil von 7,4%. „Auf Entzug – Zurück ins Leben“ fiel danach mit 5,8% unter das Sender-Soll. Erfolgreich waren um 20.15 Uhr auch Vox und kabel eins. Vox erzielte mit zwei „Rizzoli & Isles“-Wiederholungen Marktanteile von 7,6% und 8,1%, kabel eins mit der mittlerweile 27 Jahre alten Komödie „Der Prinz aus Zamunda“ 7,8%.

5. zdf_neo holt Top-Marktanteile mit zwei Krimis

Die Nummer 1 der kleineren Sender hieß in der Mittwochs-Prime-Time eindeutig zdf_neo: 1,53 Mio. und 1,50 Mio. Krimifans schalteten die beiden Filme „Mörder auf Amrum“ und „Wilsberg“ ein. Die Marktanteile schossen damit auf herausragende 4,9% und 6,3%. Zum Vergleich: Normal waren für den Sender in den jüngsten 12 Monaten 1,6%. zdf_neo war damit in der Prime Time nicht nur der größte der kleinen Sender, man schlug auch Sender wie RTL II und kabel eins. Am Vorabend gab es im WDR Fernsehen noch ein paar Zuschauer mehr für die „Lokalzeit“: 1,67 Mio. entsprachen 6,0%. Im Pay-TV gewann „Navy CIS“ den Tag: mit 120.000 Zuschauern bei 13th Street um 21 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. LANDWEILIGE SENDUNG UND MODERATOR !
    So eine langweilige Sendung habe ich schon lange nicht mehr gesehen (also nach ca. 20 Minuten hab ich umgeschalten), der Moderator – ein Langweiler in Person – „liebe Gästinnen“- , ich glaube die sogenannten Soaps auf RTL2 usw.sind unterhaltsamer (hab die zwar noch nicht gesehen, aber alles Andere als diese „Sohw“ ist unterhaltsamer).

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige