Anzeige

Grandioser Start für den „Club der roten Bänder“, „Wild Island“-Quoten brechen schon an Tag 2 zusammen

Vox-Serie „Club der roten Bänder“
Vox-Serie "Club der roten Bänder"

Traumhafter Start für die erste eigenproduzierte Vox-Fernsehserie: Die beiden ersten Folgen "Club der roten Bänder" erzielten im jungen Publikum 12,8% und 13,6%. Deutlich an Zuspruch verloren hat hingegen die ProSieben-Realityshow "Wild Island", die schon am zweiten Tag mit 9,4% deutlich unter das Sender-Normalniveau stürzte.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Club der roten Bänder“ mit großartiger Premiere – vor allem bei den 14- bis 29-Jährigen

12,8% und 13,6% gab es also für die neue Vox-Serie bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 1,44 Mio. und 1,61 Mio. belegt sie die Plätze 8 und 3 der Tages-Charts, die 21-Uhr-Folge musste sich nur RTL geschlagen geben, die 20.15-Uhr-Folge nur ProSieben. Beinahe noch erfreulicher für den Sender: Folge 2 sahen mehr Leute als Folge 1. Sprich: Diejenigen, die bei der ersten Episode dabei waren, schalteten nicht weg – im Gegenteil. Besonders erfolgreich war der „Club der roten Bänder“ bei den noch jüngeren 12- bis 29-Jährigen. Hier gab es mit 390.000 und 440.000 Sehern noch bessere 15,7% und 16,1%.

2. ProSiebens „Wild Island“ verliert massiv an Zuspruch – trotz „Big Bang Theory“ als Vorprogramm

Alles andere als glücklich wird ProSieben beim Blick auf die Montags-Quoten sein. Zwar waren die vier „Big Bang Theory“-Folgen mit 12,9% bis 14,7% erneut ein Erfolg, doch die Realityshow „Wild Island“ konnte ihre Premierenzahlen schon am zweiten Tag bei Weitem nicht bestätigen. Sahen am Sonntag – eine Stunde später – noch 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige zu, waren es am Montag um 22.10 Uhr nur noch 790.000. Der Marktanteil brach vom Sonntagswert von 17,9% auf nun nur noch 9,4% völlig in sich zusammen. „TV total“ wiederum lief im Anschluss deutlich besser: mit 12,5%.

3. „Bauer sucht Frau“ siegt bei Alt und Jung

Anzeige

Der Tagessieger heißt wie montags derzeit üblich auch diesmal „Bauer sucht Frau“. Mit 5,66 Mio. Gesamt-Zuschauern und 1,98 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann die RTL-Kuppel-Soap in beiden Zuschauergruppen klar vor der Konkurrenz und holte sich Marktanteile von 18,1% und 17,4%. Im Vergleich zur Vorwoche gingen allerdings einige Zuschauer abhanden – womöglich auch wegen des starken Vox-Neustarts. „Wer wird Millionär?“ kam vorher mit 5,34 Mio. Gesamt-Sehern auf 16,4%, mit 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber nur auf 11,9%.

4. Niersbach-„Brennpunkt“ interessiert nur wenige

Auf relativ wenig Interesse stieß die Sonderberichterstattung des Ersten zum Rücktritt des DFB-Präsidenten Niersbach. Nur 2,69 Mio. sahen den „Brennpunkt“ um 20.15 Uhr – ein schwacher Marktanteil von 8,4%. Die „Tagesschau“ sahen vorher immerhin noch 4,94 Mio. (16,1%). Offenbar war das Prime-Time-Programm der anderen Sender mit „Wer wird Millionär?“, dem „Club der roten Bänder“ und dem ZDF-Film „Zum Sterben zu früh“ offenbar attraktiver als der Rücktritt von Wolfgang Niersbach. Apropos „Zum Sterben zu früh“: Den Film schalteten 4,26 Mio. ein – 13,0% und Platz 2 der 20.15-Uhr-Wertung hinter „Wer wird Millionär?“.

5. kabel eins punktet mit „Indiana Jones“, Fox mit „The Walking Dead“

Der Rest vom Schützenfest im Schnelldurchlauf: kabel eins erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen mit dem Klassiker „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ stolze 8,0%, RTL II blieb mit den „Geissens“ bei blassen 5,6% hängen. Im Gesasmtpublikum gab es die meisten Prime-Time-Zuschauer abseits der großen acht Sender für zdf_neo: 1,16 Mio. und 1,23 Mio. schalteten die beiden „Inspector Barnaby“-Filme ein – 3,6% und 5,1%. Die Nummer 1 des Pay-TV hieß erneut „The Walking Dead“: 350.000 sahen die Serie bei Fox – grandiose 1,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*