Anzeige

Neue Fußball-App ticr: Ab sofort wird jeder zum Sport-Kommentator

Sind bei ticr dabei: Ex-Nationalspieler und Fußballprofi Fabian Ernst und Sportmoderator Lou Richter
Sind bei ticr dabei: Ex-Nationalspieler und Fußballprofi Fabian Ernst und Sportmoderator Lou Richter

Bisher schrieben Journalisten über Profi-Fußballspiele, doch durch ticr soll sich das ändern: Mit der neuen App kann ab sofort jeder jedes Fußballspiel tickern – von WM-Finale zuhause vor dem Fernseher bis zum Kreisklasse-Kick auf dem Ascheplatz. Dabei können die Nutzer sowohl Fotos, Texte, Videos als auch Audio-Mitschnitte veröffentlichen.

Anzeige
Anzeige

Jedes Jahr finden in Deutschland laut DFB über 1,6 Mio Fußballspiele statt – doch nur weniger als 1% werden getickert. ticr, das soziale Netzwerk für Fußfallfans, soll diese Lücke jetzt schließen: Die Nutzer können Liveticker kommentieren, sich mit anderen Fans austauschen, ihnen folgen oder einzelne sogenannte „tics“ in anderen Social Networks teilen.

Darüber hinaus gibt es bei ticr auch redaktionelle Inhalte: Kommentare von Fußballprofis, Analysen eines Schiedsrichters oder Meinungen von Prominenten.

Anzeige

Die App geht im Januar 2016 an den Start, an ihrer Entwicklung war unter anderem Sportmoderator Lou Richter beteiligt. ticr ist kostenlos sowohl fürs iPhone als auch für Android-Geräte verfügbar. ticr hat eine erste Investorenrunde erfolgreich abgeschlossen. Nach dem Start will sich die App hauptsächlich durch Content-Marketing und Brand-Publishing finanzieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*