Global Network: Romanus Otte baut für Springer neue Unit auf

Romanus Otte
Romanus Otte

Otte, übernehmen Sie: Aus dem deutschen Verlag Axel Springer ist mittlerweile ein globaler Medienkonzern geworden. Unzählige Beteiligungen, Unternehmen und Redaktionen arbeiten selbstständig unter einem Dach. Die neue Abteilung "Global Network" soll nun den Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den verschiedenen Marken fördern und koordinieren. Leiter wird Romanus Otte von der Welt-Gruppe.

Anzeige

Der 53-Jährige ist derzeit noch im Rahmen des „Axel Springer Silicon-Valley-Fellowship“ für zweieinhalb Monate in Mountain View. Zuvor gehörte er fünf Jahre der Chefredaktion der Welt an und verantwortete als General Manager die digitalen Produkte der Zeitungsmarke.

„Zu unserem Erfolgskonzept gehört es, Redaktionen und Unternehmen im Unternehmen größtmögliche Freiheit zu geben. Die Idee des Netzwerks entstand auf der letzten Chefredakteursreise und zeigt, dass es den Wunsch gibt, die enormen Chancen einer Zusammenarbeit in der globalen Axel-Springer-Familie besser zu nutzen“, erklärt Springer-Boss Mathias Döpfner. „Das Netzwerk ist dann ein Erfolg, wenn wir Ende nächsten Jahres sagen können, dass wir zum Beispiel bei den Redaktionen durch engeren Austausch Recherchen verbessern oder in der Produktentwicklung und Vermarktung schneller voneinander lernen konnten“.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Bitte, bitte korrigieren: Wider DAS Know-How-Chaos!

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod, ich weiß, aber hat er jetzt auch schon den Akkusativ gemeuchelt…?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige