Anzeige

„Stromberg“ besiegt Formel 1 bei 14-49, „Spiegel TV“ mit Zwanziger interessiert kaum jemanden

„Stromberg – Der Film“ mit Christoph Maria Herbst
"Stromberg - Der Film" mit Christoph Maria Herbst

Der klare Quotensieger bei Jung und Alt hieß am Sonntag natürlich "Tatort". Obwohl die in der Prime Time stattfindende Formel 1 insgesamt besser lief als vor einem Jahr, verlor sie in der jungen Zielgruppe gegen den "Stromberg"-Film von ProSieben. Weit nach unten ging es nach der Formel 1 für das "Spiegel TV Magazin" mit dem Theo-Zwanziger-Interview.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. SWR-„Tatort“ knackt die 9-Mio.-Marke, siegt auch im jungen Publikum und pusht „Günther Jauch“

9,23 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 25,0% – gegen solche Zahlen kommt natürlich niemand an, dem „Tatort“ gehört der klare Tagessieg am Sonntag. Auch im jungen Publikum dominierte der ARD-Krimi das Geschehen: mit 3,19 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 23,1%. Dreifach erfreulich für Das Erste: Auch die Ränge 2 und 3 der Tages-Charts gehen an den Sender: mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 6,79 Mio. Sehern bzw. 19,4%, sowie „Günther Jauch“. Den Talk zum Thema „Flüchtlingszustrom ohne Ende – wird Europa jetzt zur Festung?“ sahen im Anschluss an den „Tatort“ 4,98 Mio. Leute – 17,3%.

2. USA-Grand-Prix der Formel 1 stärker als 2014, im jungen Publikum aber mit Niederlage gegen „Stromberg“. „Spiegel TV“ stürzt danach ab

Licht und Schatten gab es für die Formel 1 bei RTL. Das durchaus interessante Rennen in Austin sahen im Free-TV 4,59 Mio. Fans – 460.000 mehr als vor einem Jahr. Das reichte für einen Marktanteil von 12,7% – in der Sonntags-Prime-Time ein ordentliches Ergebnis. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,46 Mio. Sehern hingegen 110.000 weniger als vor einem Jahr und auch nur einen unbefriedigenden Marktanteil von 10,8%. Damit verlor das Rennen nicht nur gegen den „Tatort“, sondern auch gegen die Free-TV-Premiere von „Stromberg – Der Film“ – die sahen bei ProSieben immerhin 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 13,0%. Katastrophal lief es nach der Formel 1 für „Spiegel TV“ – und das trotzt eines Exklusiv-Interviews mit Ex-DFB-Chef Theo Zwanziger. 1,10 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 490.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei miserablen 5,0% und 5,7%.

3. ZDF erfolgreich mit „Ein Sommer in Masuren“, Sat.1-Serien laufen ordentlich, „Julia Leischik“ stark

Anzeige

Der stärkste „Tatort“-Konkurrent hieß am Sonntagabend aber nicht Formel 1, sondern „Ein Sommer in Masuren“. 4,95 Mio. entschieden sich für die ZDF-Schmonzette – ein Marktanteil von 13,4% und Platz 4 hinter dem ARD-Trio „Tatort“, „Tagesschau“ und „Günther Jauch“. Stärker als ProSieben war in der Prime Time des Gesamtpublikums auch Sat.1: „Navy CIS“ schalteten 3,11 Mio. (8,4%) ein. In der jungen Zielgruppe erreichten die drei Serien „Navy CIS“, „Navy CIS: L.A.“ und „Scorpion“ ähnliche 9,8% bis 10,4%. Schöne 11,7% und tolle 13,8% gab es am Vorabend für „Das große Backen“ und „Julia Leischik sicht“.

4. „Grill den Henssler“ kocht „Die Food-Giganten“ ab

In der zweiten Privat-TV-Liga stand am Sonntagabend das Koch-Duell zwischen „Grill den Henssler“ auf Vox und dem kabel-eins-Neustart „Die Food-Giganten“ an. Henssler siegte dabei klar. 1,97 Mio. sahen die Vox-Show insgesamt, darunter 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige – starke Marktanteile von 6,6% und 9,1%. Das kabel-eins-Pendant kam um 20.15 Uhr nur auf 800.000 Gesamt-Zuschauer und 610.000 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum reichte das nur für miese 2,2%, in der jungen Zielgruppe für 4,5%. Zwischen das Duo schob sich RTL IIs „3 Engel für Charlie“ mit 1,17 Mio. Zuschauern und 760.000 14- bis 49-Jährigen (5,6%).

5. Starker Fußball-Sonntag bei Sky, WDR punktet stundenlang mit überdurchschnittlichen Quoten

Wenn mit Mönchengladbach, Schalke und Dortmund gleich drei der vier Bundesliga-Vereine mit den meisten Fans unter den Sky-Zuschauern antreten, verspricht das natürlich starke Quoten. Und die gab es am Sonntag: 700.000 sahen um 15.30 Uhr zunächst den hohen Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg, 790.000 später den Mönchengladbacher Triumph über Schalke 04. Die Marktanteile lagen bei tollen 3,8% und 3,1%. Auch „Sky 90“ war noch erfolgreich – mit 230.000 Zuschauern und immerhin 0,7%. Über Stunden hinweg überdurchschnittliche Zahlen gab es auch im WDR Fernsehen: 1,05 Mio. „Tiere suchen ein Zuhause“-Seher bescherten dem WDR um 18.15 Uhr 3,9%, die „Aktuelle Stunde“ erzielte um 19.10 Uhr mit 1,01 Mio. 3,3%, „Wunderschön“ um 20.15 Uhr mit 990.000 2,7% und die Bundesliga-„Sportschau“ kam um 21.45 Uhr mit 940.000 Fans auf 3,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*