Anzeige

„Höhle der Löwen“ erneut mit Prime-Time-Sieg, Katzenberger holt fast 10%

Die Jury der „Höhle der Löwen“
Die Jury der "Höhle der Löwen"

Die Quotengewinner des Tages kamen am Dienstag aus der zweiten Privat-TV-Liga: Vox holte sich mit der "Höhle der Löwen" den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum, RTL II musste sich mit der Daniel-Katzenberger-Doku-Soap um 21.15 Uhr nur Vox und RTL geschlagen geben. Die Nummer 1 im Gesamtpublikum: ARD-Hit "In aller Freundschaft".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Die Höhle der Löwen“ mit erneutem Prime-Time-Sieg, Daniela Katzenberger mit Marktanteils-Rekord

Solche Quoten gibt es für Vox und RTL II am selben Abend nur selten. Vox holte in der gesamten Prime Time weit mehr als 10%, RTL II in der Stunde ab 21.15 Uhr fast 10%. Der Reihe nach: Die Nummer 1 der Prime Time hieß im jungen Publikum am Dienstag „Die Höhle der Löwen“: 1,45 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 13,3% – ein erneut herausragendes Ergebnis. „Goodbye Deutschland!“ sahen im Anschluss ab 22.20 Uhr noch 970.000 junge Menschen – 11,9%. In der Stunde ab 23.20 Uhr reichten 590.000 14- bis 49-jährige „Goodbye Deutschland!“-Seher für 12,0%. RTL II startete mit soliden 6,3% für „Meike & Marcel“ in den Abend, um 21.15 Uhr katapultierte „Daniela Katzenberger – mit Lucas im Babyglück“ den Marktanteil mit 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber auf 9,8% – zum Abschluss ein neuer Rekord für die Reihe. Nach diesen Quoten wird es sicher eine weitere Doku-Soap mit Katzenberger bei RTL II geben. Nicht mithalten konnte kabel eins: „Rosins Restaurants“ blieb bei erneut enttäuschenden 460.000 und 4,2% hängen.

2. RTL enttäuscht mit „Bones“ und „CSI: Cyber“, ProSieben mit „Flash“ und „Gotham“

Die drei großen Privatsender blieben in der Prime Time hingegen unter dem Soll. So kam RTL mit „Bones“ und „CSI: Cyber“ bei den 14- bis 49-Jährigen nur auf 12,1% und 10,0% – zu wenig für die Kölner. Sat.1 erreichte mit der Wiederholung des Films „Der Amokläufer“ 970.000 junge Zuschauer und 9,0%. Auch ProSieben erreichte sein Normalniveau nicht: „Die Simpsons“ erzielten ab 20.15 Uhr immerhin noch halbwegs mittelmäßige 10,9% und 11,3%, „The Flash“ und „Gotham“ rutschten danach aber auf 9,1% und 8,2%. Den Tagessieg holte sich in der jungen Zielgruppe übrigens „GZSZ“ – mit 1,49 Mio. knapp vor der „Höhle der Löwen“ von Vox.

3. ARD-Serien nicht zu schlagen, ZDF mit „Billig gegen teuer“ klar unter dem Soll

Anzeige

Insgesamt liefen die populärsten TV-Programme des Dienstags wie fast immer im Ersten: 5,38 Mio. Menschen entschieden sich für „In aller Freundschaft“, 5,14 Mio. für „Die Kanzlei“. Die beiden Hitserien waren damit die einzigen Sendungen mit mehr als 5 Mio. Zuschauern und holten Marktanteile von 17,2% und 16,4%. Platz 3 geht an das ZDF – allerdings nicht mit einem Prime-Time-Programm: Vorabendserie „Die Rosenheim-Cops“ erreichte diesen Rang mit 4,72 Mio. Sehern und 17,3%. Um 20.15 Uhr lief es für den Auftakt des Verbraucher-Zweiteilers „Billig gegen teuer“ hingegen nicht so toll: 2,93 Mio. Seher reichten nur für 9,4%. „Frontal 21“ fiel um 21 Uhr noch auf 7,4%.

4. Sky knackt mit der Champions League die Mio.-Marke, „Weinberg“ weiter schwach

Tolle Zahlen für die Champions League bei Sky: 1,06 Mio. Fans sahen am Dienstag die Übertragungen – u.a. mit der Bayern-Niederlage bei Arsenal und dem spektakulären 4:4 von Bayer Leverkusen gegen den AS Rom. Der Marktanteil lag damit bei grandiosen 3,6%. Abseits des Fußballs hieß die Nummer 1 im Pay-TV „Law & Order“: 130.000 Zuschauer bescherten der 13th-Street-Serie um 16.45 Uhr 1,0%. Nur ein Mini-Publikum erreicht weiterhin „Weinberg“ auf TNT Serie: 20.000 Seher entsprachen wie bei der Premiere vor zwei Wochen nur 0,1%. Immerhin: Am vergangenen Dienstag sahen weniger als 5.000, also 0,00 Mio. zu.

5. Stark bei den kleineren Sendern: Krimis und Krankheiten

Abseits der großen acht Sender hießen die Top-Programme in der Prime Time „Tatort“ und „Visite“. Jeweils 1,13 Mio. Leute schalteten die Krimi-Wiederholung aus München im Bayerischen Fernsehen und das Gesundheits-Magazin im NDR Fernsehen ein. Die Marktanteile lagen damit bei jeweils hervorragenden 3,6%. Dahinter folgt in den Charts der kleineren Sender dann schon die Champions League bei Sky (siehe oben), über die Mio.-Marke sprang aber auch noch zdf_neo mit „Helen Dorn“ und 1,02 Mio. Sehern bzw. 3,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*