„Block dir deine Meinung“: Der ASB, der Axel Springer Blocker für den Browser, ist da

asb_axel-springer-blocker.jpg

Bild blockt Adblocker-Nutzer, Adblocker-Nutzer blocken Bild: Mit dem "Axel Springer Blocker", kurz ASB, gibt es jetzt eine Broswererweiterung für Chrome. Das Tool blockt alle Webseiten des Verlages.

Werbeanzeige

Die sogenannte Extension für Chrome funktioniert nach dem Prinzip einer Schwarzen Liste: Alle Seiten des Verlages befinden sich in einer Datenbank. Das kleine Addon hindert Nutzern daran, die entsprechenden Seiten aus Versehen über Links oder Google-Suchen aufzurufen. Bislang gibt es den ASB nur für Chrome, Erweiterungen für Safari und Firefox sind möglich. Denn der Entwickler hat den Quellcode zur Verfügung gestellt.

„Seid nicht immer so versteift – kussi kussi.“

Der Programmierer sieht die Aktion als humorvollen Protest auf Springers Ansage, Adblocker-Nutzern den Zugang zu Bild.de zu versperren: „Block dir deine Meinung mit dem Axel Springer Blocker! Schluss mit „Qualitätsjournalismus“ aus dem Hause Axel Springer und Co. Mit dieser Erweiterung blockst du nahezu alle Seiten von diesem Verlag.“ Und weiter: „Ach und hier ehm, ihr Typen vom Axel Springer Verlag… Seht es als Kunst an oder so, oder Satire, was weiß ich. Seid nicht immer so versteift – kussi kussi.“


 

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Klasse! Ich war BILD ja schon für das Blockieren dankbar, da ich geleitet über Links von Google News fortan nicht mehr unbemerkt deren Artikel lese (dank Günter Wallraff glaube ich da keinen einzigen Buchstaben mehr).

    Aber so ist natürlich noch viel besser. Und das war jetzt keine Satire, sondern durchaus ernst gemeint. 😀

  2. Danke. So wie euer Artikel geschrieben ist, klingt das doch echt nach „Springer“ Journalismus, vielleicht sollte man euch auch auf die Blacklist setzen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige