Anzeige

Facebook testet „Reactions“: Emojis statt Dislike-Button

mark-zuckerberg_smileys_emoji_facebook.jpg
Neue Facebook-Empathie: Die Reactions sind da

Mit nur einem Klick mehr Mitgefühl zeigen: Darauf haben 1,5 Milliarden Menschen im weltgrößten Social Network lange gewartet. Nun macht Facebook ernst: Gestern verkündete Mark Zuckerberg den Testphasen-Beginn des neuen Features 'Reactions' in Irland und Spanien. In sechs verschiedenen Emojis können Nutzer neben dem Like-Button künftig ihre Befindlichkeit ausdrücken.

Anzeige
Anzeige

Shiny, happy People: So sehen viele Facebook-Profile aus – es ist das Leben, wie es sein sollte. Seit Tag eins ist Facebook vor allem eines: ein sehr amerikanisches Produkt. Besucher des eigenen Profils sehen? Pfui, Stalking. Über beendete Freundschaften informiert werden? Wer will das schon wissen! Missfallen zum Ausdruck bringen – hochgradig unerwünscht.

Letzteres Anliegen hat sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg nun noch mal durch den Kopf gehen lassen. „Nicht jeder Moment ist ein guter Moment“, gab der 31-Jährige unlängst in einer Frage- und Antwort-Stunde auf dem Facebook-Campus zu.

Facebook führt Reactions eins

Ein Daumen nach unten sollte das Missfallen indes nicht ausdrücken: „Wir wollten keinen Dislike-Button bauen, weil wir Facebook nicht zu einem Forum machen wollten, in dem über die Posts von Nutzern nach oben oder unten abgestimmt werden kann“, distanzierte sich Zuckerberg vom Daumen-Prinzip auf YouTube.

Doch wie nun Empathie ausdrücken? Gestern lüftete Mark Zuckerberg das Geheimnis: „Wir beginnen heute mit der Testphase von ‚Reactions‘ – eine expressivere Form des Like-Buttons“, schrieb der 31-Jährige in einem Facebook-Post. „‚Reactions‘ gibt Euch neue Möglichkeiten, Liebe, Erstaunen, etwas Lustiges oder Trauer auszudrücken“, schreibt Zuckerberg weiter. „Es ist kein Dislike-Button, aber er gibt Euch die Möglichkeit, Sorge und Empathie auszudrücken – genauso wie Freude und Wärme.“

Anzeige

Today we’re launching a test of Reactions — a more expressive Like button. The Like button has been a part of…
Posted by Mark Zuckerberg on Thursday, October 8, 2015

Möglich wird dies, indem ein Nutzer den Like-Button gedrückt hält und sechs weitere Emojis zur Auswahl angezeigt bekommt: Ein Herz (Liebe), ein lachender Smiley („Haha“), ein grinsendes Gesicht („Yay“ – Zustimmung), Überraschung („Wow“), ein Gesicht mit hängendem Mundwinkel (Trauer) und ein Emoji, das unschwer Wut symbolisiert.

Meet the new Reactions.

Posted by Mark Zuckerberg on Thursday, October 8, 2015

Zunächst soll ‚Reactions‘ allerdings nur Spanien und Irland ausgerollt werden. Wann das neue Feature nach Deutschland kommt, ist bislang unklar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*