Umsatz mit Smartphone-Spielen in Deutschland stark gestiegen

app-Spiele.jpg

Spiele auf dem Smartphone werden mehr und mehr zu einer tragenden Säule für die Games-Branche. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 175 Millionen Euro mit entsprechenden Apps in Deutschland umgesetzt. Das ist eine Steigerung um 54 Prozent, wie der Branchenverband BIU am Donnerstag mitteilte. Damit steuert das Segment rund ein Drittel der Gesamterlöse von 534 Millionen Euro bei.

Anzeige

Bei Mikrotransaktionen für zusätzliche Inhalte in sonst kostenfreien Spiele-Apps, so genannten In-App Purchases, legte der Umsatz im gleichen Zeitraum sogar um 72 Prozent auf 153 Millionen Euro zu.

Dabei sprechen die mobilen Spiele verstärkt auch ältere Menschen an. Laut BIU liegt das Durchschnittsalter in Deutschland bei 35 Jahren. 59 Prozent der mobilen Spieler sind demnach 30 Jahre oder älter. Das entspreche knapp 13 Millionen Menschen. Ein Jahr zuvor lag der Anteil noch bei 54 Prozent. 3,9 Millionen Menschen, die über Smartphone oder Tablet spielen, sind 50 Jahre oder älter, im vorigen Jahr waren es noch 2,9 Millionen – eine Steigerung von 34 Prozent.

(dpa-AFX)

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige