„Rach undercover“ endet gut, ZDF siegt mit Heino Ferch, ProSieben mit „Big Bang Theory“

Christian Rach in „Rach undercover“
Christian Rach in "Rach undercover"

Das Comeback von Christian Rach bei RTL ist geglückt, auch die vorerst letzte Folge von "Rach undercover" lief gut. Die Tagessiege gingen dennoch an das ZDF und ProSieben: Das ZDF gewann im Gesamtpublikum mit dem Melodram "Der Verlust", ProSieben bei den 14- bis 49-Jährigen mit "The Big Bang Theory".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Erste „Rach undercover“-Staffel endet als Erfolg

Für RTL lief der Montagabend sehr ordentlich. Insbesondere mit „Rach undercover“ kann der Sender – auch ohne Tagessieg – zufrieden sein. 3,67 Mio. Leute sahen die Sendung um 21.15 Uhr insgesamt, darunter 2,23 Mio. 14- bis 59-Jährige und 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 12,3%, 13,2% und 14,8% liegen allesamt über den 12-Monats-Durchschnitten von derzeit 10,1%, 12,4% und 13,3%. Insgeamt erzielten die vier Folgen der ersten Staffel 12,8%, 14,3% und 15,1% in den drei Zuschauergruppen. Nach dem wenig erfolgreichen Ausflug ins ZDF hat Christian Rach also gezeigt, dass er bei den Zuschauern durchaus noch ankommt – nur eben besser bei den RTL-Zuschauern.

2. Heino-Ferch-Melodram gewinnt vor „Wer wird Millionär?“, ARD scheitert mit Heimat-Abend

Das meistgesehene Programm des Tages lief im ZDF und hieß „Der Verlust“. 5,22 Mio. Leute schalteten den Film mit Heino Ferch um 20.15 Uhr ein – starke 16,5%. Ebenfalls über die 5-Mio.-Marke sprang Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“: 5,05 Mio. Seher entsprachen 16,0%. Deutlich dahinter landete Das Erste mit seinem Abend zur Themenwoche „Heimat“. Nur 2,56 Mio. sahen um 20.15 Uhr den Film „Leberkäseland“, 1,93 Mio. danach „#Beckmann“1,16 Mio. um 22.45 Uhr die Doku „Zum Glück Deutschland – Ein anderer Blick auf unser Land“. Die Marktanteile des Trios lagen damit bei nur 6,9% bis 8,1%.

3. „Big Bang Theory“ siegt im jungen Publikum, „Hawaii Five-O“ mit schwacher Staffel-Premiere

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß die Nummer 1 des Tages „The Big Bang Theory“. Die drei am Abend ausgestrahlten Epiosden der ProSieben-Erfolgsserie belegen die Ränge 1 bis 3. 1,65 Mio. bis 1,89 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – Marktanteile von 17,4%, 15,5% und 14,2%. Direkt dahinter folgt „Rach undercover“ mit 1,62 Mio. und 14,8%. ProSiebens „Undateable“ erreichte mit 1,02 Mio. jungen Zuschauern immerhin 9,7% – der bisher beste Wert der Serie, auch wenn er weiterhin klar unter dem Soll liegt. Den „Circus Halligalli“ hievten danach 940.000 14- bis 49-Jährige auf ordentliche 12,1%. Bei Sat.1 starteten unterdessen neue „Hawaii Five-O“-Folgen: mit 6,2% und 8,2% wenig erfolgreich.

4. Vox-Serienabend mit neuem Tiefpunkt, RTL II punktet mit „Geissens“ und „Trödeltrupp“

Keine guten Nachrichten liefern die Montags-Quoten für Vox. Die drei Serien „Chicago Fire“, „Night Shift“ und „Chicago P.D.“ landeten allesamt deutlich unter dem Sender-Normalniveau und ebenso deutlich unter den Zahlen der Vorwochen. Nur 610.000, 560.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige sahen die drei Serien – miserable Marktanteile von 5,5%, 5,2% und 4,4%. Besser erging es RTL II mit den „Geissens“ und dem „Trödeltrupp“: 820.000 und 620.000 junge Zuschauer entsprachen guten 7,4% und 7,7%. Bei kabel eins landete „Godzilla“ in der Roland-Emmerich-Version bei soliden 5,4%.

5. DMAX und RTL Nitro stark im jungen Publikum, zdf_neo insgesamt, tolles Debüt für „Sky 007“

Abseits der großen acht Sender lief es bei den 14- bis 49-Jährigen am Abend besonders für DMAX und RTL Nitro gut. Bei DMAX erreichte „Full Pull – Ein Traktor gegen 20 Tonnen“ ab 21.15 Uhr 410.000 14- bis 49-Jährige und tolle 3,8%. „Steel Buddies – Stahlharte Geschichten“ landete vorher schon bei 320.000 und 2,9%. Bei RTL Nitro lief es für die „Medical Detectives“ um 21.10 Uhr gut: 340.000 junge Zuschauer entsprachen 3,0%. Im Gesamtpublikum setzte sich zdf_neo an die Spitze der kleineren Sender: „Inspector Barnaby“ sahen um 20.15 Uhr 1,25 Mio. Leute, um 21.50 Uhr 1,26 Mio. Die Marktanteile lagen bei grandiosen 4,0% und 5,8%. Im Pay-TV startete der Event-Sender „Sky 007“, der für einen Monat „Sky Hits“ ersetzt, mit guten Zahlen: Um 20.15 Uhr sahen z.B. 120.000 (0,4%) „James Bond jagt Dr. No“, um 22.05 Uhr 80.000 (0,5%) „Liebesgrüße aus Moskau“.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige