Anzeige

„Erbarmungslos“: Schlepper-Titel des Spiegels fällt am Kiosk durch

Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und sein Heft 37/2015
Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und sein Heft 37/2015

War das Thema samt Optik zu heftig für ein größeres Publikum? Der Spiegel 37/2015 mit dem "tödlichen Geschäft der Schlepper-Mafia" war im Einzelverkauf die schwächste Ausgabe seit einem Vierteljahr. Auch der stern landete in der aktuellen Cover-Check-Woche unter dem Soll, der Focus übersprang sein Normalniveau mit "Ordnung im Kopf!"

Anzeige
Anzeige

228.861 mal wechselte Der Spiegel 37/2015 im Einzelhandel den Besitzer. Das ist der schwächste Wert seit 13 Wochen. In der jüngeren Vergangenheit pendelte das Magazin im Einzelverkauf um die 250.000er-Marke herum, die 228.861 Exemplare sind da ein Rückschritt. Der aktuelle 12-Monats-Durchschnitt des Spiegels liegt bei 245.100, der 3-Monats-Durchschnitt bei 248.300. Wenige Tage nach dem Flüchtlingsdrama mit vielen Toten in einem LKW in Österreich war die Titelstory offenbar zu heftig für den Mainstream. „Das tödliche Geschäft der Schlepper-Mafia“ und die Zeile „Erbarmungslos“ schreckte diverse potenzielle Spiegel-Käufer ab. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren, etc. erreichte das Heft eine verkaufte Auflage von 810.894, darunter 53.157 ePaper.

Auch der stern blieb mit seinem Heft 37 unter dem Soll. 205.514 griffen zur Ausgabe mit der Titelgeschichte „Mama, lass dir helfen!“ über das Thema Altern, Pflege und Tod. 12-Monats- und 3-Monats-Normalniveau des stern liegen aktuell bei 213.000 und 213.900 Einzelverkäufen, da blieb die Nummer 37 klar drunter. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 731.148 Exemplaren, davon 13.974 ePaper.

Das einzige der drei großen Wochenmagazine, das mit seinem Heft 37 über seinem Normalniveau landete, war der Focus. Mit dem immer funktionierenden Thema „Ordnung im Kopf! So leben Sie ohne Stress achtsam und glücklich. Hirnforscher erklären, wie wir uns besser konzentrieren“ erreichte man einen Einzelverkaufswert von 87.338. Damit liegt der Focus zwar wie immer klar hinter Spiegel und stern, aber auch über seinem Durchschnitt der jüngsten 12 Monate (80.200), bzw. drei Monate (78.100). Insgesamt wechselte das Heft 511.903 mal den Besitzer, 27.561 mal als ePaper.

Anzeige

Kennen Sie unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Spiegel_2015_37 stern_2015_37 Focus_2015_37

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*